Nach Neustart: Flughafen Lübeck zieht positive Bilanz

Stand: 06.08.2022 10:00 Uhr

Am Lübecker Flughafen heben seit zwei Jahren Flugzeuge von Lübeck Air ab. Insgesamt werden von dort 18 Ziele angeflogen, zum Start waren es nur zwei. Und es gibt Pläne für mehr Strecken.

von Linda Ebener

Am Flughafen in Lübeck sei richtig was los, freut sich Flughafengeschäftsführer Jürgen Friedel. Über 100.000 Passagiere seien in diesem Jahr bereits mit den Fliegern von Lübeck Air und Sundair geflogen, schätzt er. Verzögerungen aufgrund von Personalmangel gab es nicht. Vor zwei Jahren, am 17. August 2020, wurde der Flughafen neueröffnet. Gestartet wurde mit zwei Flugzielen: Stuttgart und München. Heute sieht das anders aus. Neben den bestehenden Linienverbindungen in den Süden Deutschlands, in die Schweiz und nach Österreich gibt es seit diesem Jahr auch zahlreiche neue Destinationen wie zum Beispiel Ibiza, Korsika, Bergen in Norwegen und Menorca. Aber auch Island fliegt Lübeck Air an, zwei Mal die Woche, noch bis zum 19. August. Zu diesem Ziel seien die Flugzeuge bereits ausgebucht, freut sich Friedel. "Wir nutzen dieses Jahr, um zu testen, welche Strecken funktionieren gut und welche nicht." Nächsten Sommer sind weitere Ziele geplant. Welche das sind wollte Friedel noch nicht verraten.

Keine Verspätungen am Lübecker Flughafen

Blick aus der Luft auf das Gelände des Flughafen Lübeck.  Foto: Reiner Jensen
Aktuell ist die Startbahn am Lübecker Flughafen 2.100 Meter lang. Eventuell könnte sie bald verlängert werden.

Am Hamburger Flughafen gibt es Verspätungen durch den Personalmangel. Obwohl das Personal auch am Lübecker Flughafen knapp ist, funktionieren die Abläufe nach wie vor, erklärt Flughafenchef Friedel: "Wir haben tatsächlich noch keine Verzögerung aufgrund von Personalmangel gehabt. Das liegt ein bisschen daran, dass wir kleiner sind und dass wir sehr viele Multitalente haben. Das heißt ein Mitarbeiter kann mehrere Arbeiten ausführen, dann kann sich ein Kollege aus der Buchhaltung auch an die Kontrolle der Bordkarten setzen." Damit schafften sie es personell enge Zeiten zu überbrücken." Außerdem müssen Passagiere am Lübecker Flughafen nicht zwei Stunden vor Abflug da sein, sondern es reicht wenn man 45 Minuten vor Abflug am Check-in-Schalter ist.

Flughafen plant den Ausbau der Startbahn

Seit Jahren plant der Lübecker Flughafen die Startbahn zu verlängern, damit auch größere Flugzeuge in Lübeck starten können. Wann die neue Startbahn gebaut wird, ist noch nicht klar. Dafür werden ein Bauablaufplan und eine Baufirma benötigt. "Wir haben vor drei Jahren unseren Planfeststellungsbeschluss rechtskräftig bekommen, dieser beinhaltet das Recht die Startbahn zu verlängern. Die Startbahn ist jetzt 2.100 Meter lang und wir könnten auf 2.250 verlängern." Die Flughafenbetreiber sind gerade dabei, das zu projektieren.

Weitere Informationen
Ein Sprintze und Impfstoffe © Colourbox

Umstrittene Corona-Impfaktion: Stöcker macht Rückzieher

Der Mediziner entwickelte einen Impfstoff, der in Lübeck Menschen gespritzt wurde. Das Vakzin ist nicht zugelassen. Jetzt empfiehlt er andere zugelassene Wirkstoffe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.08.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Über eine Zapfpistole wird ein Mehrfamilienhauses mit Heizöl betankt. © dpa/dpa-Zentralbild Foto: Patrick Pleul

Energiekosten: Auch Heizölpreise stark gestiegen

20 Prozent der Haushalte in Schleswig-Holstein heizen mit Öl. Auch dort zeigen sich die Auswirkungen der Energiekrise. mehr

Videos