Stand: 05.02.2020 17:17 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Marine-Schiffbau: Günther schickt Brandbrief an Merkel

von Anna Grusnick

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat einen Brandbrief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) geschickt. Es geht um die Sicherung der Zukunft des Marine-Überwasserschiffsbaus in Deutschland. Darin fordert Günther - auch im Namen der fünf Regierungschefs von Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern -, dass der Marine-Überwasserschiffbau in Deutschland umgehend als Schlüsseltechnologie eingestuft wird.

"Es ist uns wirklich wichtig, dass jetzt Taten folgen"

Bei einer entsprechenden Einstufung kann auf europaweite Ausschreibungen verzichtet werden - was andere Länder auch tun. Eine entsprechende Einstufung sei im Koalitionsvertrag ohnehin vorgesehen. Es gehe auch darum, die rund 10.000 Arbeitsplätze - davon etwa 6.000 in Norddeutschland - im Marineschiffbau in Deutschland zu sichern. "Es ist uns wirklich wichtig, dass jetzt Taten folgen. Wir brauchen eine klare Perspektive für den Marineschiffbau in Deutschland und zwar für die nächsten zwanzig Jahre - Minimum. Da ist die Bundesregierung gefordert", sagte Schleswig-Holsteins Regierungschef.

Günther will Krisengipfel

Günther schreibt weiter: "Sollte unsere Schiffbauindustrie weiterhin dem verzerrten europäischen Wettbewerb unterliegen, stehe der deutsche Marineschiffbau vor einer düsteren Zukunft." Er sagte ergänzend: "Es gibt hier einen verzerrten Wettbewerb, weil wir keine fairen Marktbedingungen haben. Wir haben etliche Staatswerften, die sich im Wettbewerb befinden, Frankreich schreibt nicht aus, Frankreich hat Staatswerften. Und deswegen findet echter Wettbewerb ja nicht statt."

Hintergrund des Schreibens ist die Vergabe des 5,3-Milliarden-Euro-Auftrags für das deutsche Mehrzweckkampfschiff "MKS 180"an ein niederländisch geführtes Konsortium. Günther schlägt nun einen Krisengipfel vor.

Weitere Informationen

Landtag setzt Signal für Marine-Schiffbau

24.01.2020 12:00 Uhr

Der Landtag in Kiel hat sich deutlich für die Zukunft der Schiffbau-Industrie im Norden eingesetzt. Hintergrund ist die Debatte um den Bau des Kampfschiffes "MKS 180". mehr

Marine-Auftrag zu "MKS 180": Kritik von Günther

14.01.2020 12:00 Uhr

Ministerpräsident Günther kritisiert die Entscheidung, den größten Auftrag der deutschen Marine an eine niederländische Werft zu vergeben. German Naval Yards in Kiel geht leer aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:01
Schleswig-Holstein Magazin
01:09
Schleswig-Holstein Magazin
02:16
Schleswig-Holstein Magazin