Stand: 03.06.2015 21:19 Uhr

Kieler Marineschiff soll Flüchtlinge retten

Ein Einsatz der ganz anderen Art: Der Tender "Werra" aus Kiel ist diesmal nicht unterwegs zu einem NATO-Manöver, sondern fährt zu einem Rettungseinsatz ins Mittelmeer. Die Besatzung will in Seenot geratene Flüchtlinge aufnehmen. Das Schiff wurde extra dafür auf- und umgerüstet: An Bord befinden sich Medikamente, Schutzanzüge, Decken, Verpflegung, aber auch Dixie-Klos und motorisierte Schlauchboote.

Große Kulleraugen auf sinkendem Schlauchboot

Die 66 Soldaten der Stammbesatzung bekommen für diesen speziellen Einsatz in Italien Verstärkung. An Bord kommen dann ein Ärzteteam, Sanitätspersonal, ein Militärpfarrer und sogenannte Sicherungssoldaten. Der Sprecher der Marine in Kiel, Achim Winkler, geht davon aus, dass die Besatzung der "Werra" ganz besondere Eindrücke erwarten. Ein Offizier habe die Situation so beschrieben: "Wenn man in die großen Kulleraugen kleiner Kinder guckt, die aus dem sinkenden Schlauchboot gerettet werden, dann lässt sich das mit Worten im Grunde gar nicht beschreiben."

Das Kommando über die "Werra" hat der 46 Jahre alte Korvettenkapitän Stefan Klatt. Zunächst geht die Reise durch den Nord-Ostsee-Kanal, dann über die Nordsee und an der Iberischen Halbinsel vorbei. Nach Angaben von Fregattenkapitän Winkler wird das Schiff vermutlich in zehn bis zwölf Tagen im Seegebiet zwischen Italien und der libyschen Küste ankommen.

Container werden komplett ausgetauscht

Der Tender "Werra" ist eine schwimmende Unterstützungseinheit für Bootsgeschwader. Auf dem Schiff ist Platz für 24 Container. Diese Behälter können schnell ausgetauscht werden. Die üblicherweise an Bord vorhandenen Werkstatt- und Ersatzteil-Container für Minenabwehr- und Schnellboote wurden für den bevorstehenden Einsatz komplett von Bord genommen.

Flüchtlinge kommen auf das Achterdeck

Auch für die Flüchtlinge ist genügend Platz. Wie viele Männer, Frauen und Kinder an Bord genommen werden können, ist laut Winkler schwer zu beantworten. Das entscheide sich spontan vor Ort. Alle Menschen werden auf das Achterdeck gebracht. Und eine Art Zeltdach, das vor Sonneneinstrahlung schützen soll, wird ebenfalls aufgebaut.

Weitere Informationen
17 Bilder

Die Schiffe der Deutschen Marine

Zur Deutschen Marine gehören Fregatten, Korvetten, Minenjagdboote und Versorger. Unsere Bildergalerie zeigt, welche Schiffe welche Aufgaben erfüllen Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.03.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:46
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

EU-Forschungsprojekt zu Neurodermitis

Schleswig-Holstein Magazin
02:39
Schleswig-Holstein Magazin

JVA Lübeck: Details zur Geiselnahme

Schleswig-Holstein Magazin