Stand: 04.07.2019 12:56 Uhr

Kieler Forscher züchten Quinoa für die Wüste

Bild vergrößern
Der Hauptauftrag für die Kieler Forscher lautet, "Quinoasorten für die Wüste" zu züchten.

Quinoa liegt bei vielen Gesundheitsbewussten voll im Trend. Die getreideähnlichen Körner enthalten jede Menge Mineralstoffe und Eiweiß und sind glutenfrei. Die Nachfrage nach der Pflanze wächst weltweit. Da sie bisher nur in Südamerika wächst, züchten nun Kieler Forscher im Rahmen eines internationalen Projekts neue Quinoaarten. Seit 2018 werden im Botanischen Garten der Kieler Christian-Albrechts-Universität 350 verschiedene Arten, sogenannte Genotypen, untersucht.

Kieler Professor Jung: "Hochinteressante Pflanze"

Finanziert und geleitet wird das Projekt von einer Uni am Roten Meer. Das Kieler Team soll herausfinden, wann die Pflanzen blühen und reifen. Der Hauptauftrag lautet, Quinoasorten für die Wüste zu züchten. Professor Christian Jung vom Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Kieler Uni hält viel von der Pflanze: "Quinoa ist eine hochinteressante Pflanze. Sie wächst auch unter sehr trockenen Bedingungen. Sie verträgt versalzte Böden. Und die Körner sind sehr gesund." Nun werde versucht, Quinoa auch für die heimische Landwirtschaft attraktiv zu machen.

Wachstum auf freiem Feld unter realen Bedingungen

Die Pflanzen werden von den Kieler Forschern auch auf das freie Feld gesetzt. Dort müssen sie unter realen Bedingungen wachsen, dort kämpfen sie mit Mehltau, Käfern oder Würmern. Einige Versuche zeigen zur Freude der Wissenschaftler schon gute Entwicklungen. Bis die Sorten aus Kiel marktreif sind, werden nach Einschätzung der Wissenschaftler noch mindestens zwölf Jahre vergehen. Das Ziel: Quinoa kann vielleicht irgendwann fast überall auf der Welt wachsen.

Weitere Informationen

Quinoa - gesundes Korn aus den Anden

Die kleinen rundlichen Quinoa-Samen eignen sich gut zum Kochen. Zum Backen ist das Pseudogeteide, das aus Südamerika stammt, weniger geeignet. mehr

Getreide zubereiten: Tipps und Rezepte

Was ist bei der Zubereitung verschiedener Getreidearten von Amaranth bis Quinoa zu beachten? Und welche wertvollen Nährstoffe und Spurenelemente stecken drin? mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 04.07.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:32
Schleswig-Holstein Magazin

Der Betankungsspezialist aus Flensburg

Schleswig-Holstein Magazin
02:33
Schleswig-Holstein Magazin

Was wird aus Senvion?

Schleswig-Holstein Magazin
02:47
Schleswig-Holstein Magazin