Stand: 13.10.2018 10:16 Uhr

Kieler Experte: GroKo-Umfragezahlen "dramatisch"

Im ARD-DeutschlandTrend schneiden die Regierungsparteien so schlecht ab wie noch nie. In der Sonntagsfrage kommt die Union auf 26 Prozent. Die SPD landet mit 15 Prozent nur auf dem vierten Platz hinter den Grünen (17) und der AfD (16). Die Bayern-Wahl steht an diesem Sonntag bevor, eine CSU-Pleite droht. Das ängstliche Warten auf die Ergebnisse habe die Union gelähmt, so die Diagnose des Politikwissenschaftlers der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Wilhelm Knelangen, im Gespräch mit NDR 1 Welle Nord.

"Die Zahlen waren bisher unvorstellbar"

Die Wahl am Sonntag werde bundesweite Auswirkungen haben, schätzt der Professor. Sie werde zur Kraftprobe für die Regierung. "Die Zahlen sind dramatisch und waren bisher unvorstellbar", sagt Knelangen. Das Ergebnis in Bayern könnte die Situation verschärfen. "Für die CSU geht's ums Ganze", stellt der Experte klar. Sie könnte, prognostiziert der Wissenschaftler, ihre bundespolitische Existenz verlieren. Und verliert die CSU wie erwartet ihre bisherige absolute Mehrheit, gehe die Quittung nach Berlin als Kritik an Kanzlerin Angela Merkel. Für Knelangen kann die Regierung aus dem Umfragetief nur herauskommen, wenn sie sich handlungsfähig zeigt und "endlich wieder regiert". Weniger streiten, das sei es, was die Menschen der GroKo - insbesondere der Union - vorwerfen. Als Beispiel nennt der Politikexperte die "Causa Maaßen".

Auch Stegner spricht von Alarmzeichen

Auch der stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Ralf Stegner spricht von Fehlern der Großen Koalition und nennt ebenfalls den Streit um Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Auf NDR Info sprach Stegner angesichts der neuesten Umfragewerte von einem Alarmzeichen für die ganze Politik. Es gebe einen großen Frust über die Große Koalition, von dem nur die Rechtspopulisten profitierten. "Das Sommertheater von Herrn Seehofer strahlt auf uns ab, unabhängig davon, dass wir gute Arbeit leisten", so Stegner.

Links
Link

ARD-DeutschlandTrend: Union und SPD stürzen ab

Für die Regierungsparteien geht es im ARD-DeutschlandTrend weiter nach unten: So schlechte Werte wurden für Union und SPD noch nie gemessen. Mehr bei tagesschau.de. extern

Weitere Informationen

Umfragetief: Stegner gibt Union die Schuld

Die desolate Verfassung der Union strahle auf die SPD ab, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner auf NDR Info zu den Ergebnissen des ARD-DeutschlandTrends. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.10.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:11
Schleswig-Holstein Magazin

Spitzenkäse aus Itzehoe

16.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:09
Schleswig-Holstein Magazin

Göteborger Freizeitpark wird zur Weihnachtsstadt

15.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:11
Schleswig-Holstein Magazin

Operette in Lübeck nimmt Topmodel-Wahn aufs Korn

15.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin