Stand: 02.01.2020 09:12 Uhr

In Dithmarschen kostenlos Bus fahren

Ein sogenannter Dithmarschenbus fährt aus einer Straße in Heide, im Hintergrund ein Taxi. © dpa Picture Alliance Foto: Wolfgang Runge
Der Kreis will mehr Menschen in Dithmarschen vom Busfahren überzeugen.

Im Kreis Dithmarschen fahren Linienbusse von Donnerstag an kostenlos. Fahrgäste können die Busse im gesamten Kreisgebiet bis zum 12. Januar nutzen, ohne sich eine Fahrkarte kaufen zu müssen. Die Idee zu der zehntägigen Aktion kam aus dem Wirtschaftsausschuss des Kreistags. Der Kreis will auf das in den vergangenen vier Jahren kontinuierlich weiterentwickelte Busangebot aufmerksam machen, das eine Alternative zum motorisierten Individualverkehr wie Pkw oder Motorrad darstellt.

Die Menschen in Dithmarschen sollen das Angebot kennenlernen und im besten Fall auch über den Aktionszeitraum hinaus nutzen. Der Kreis hofft, auch Pendler mit den Gratisfahrten vom Bus-Grundnetz überzeugen zu können.

Aktion kostet rund 15.000 Euro

Die Kosten für das Projekt beziffert der Kreis mit rund 15.000 Euro. "Wir waren erstaunt, dass das so ein geringer Betrag ist", sagte Veronika Kolb (FDP), Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses. Hochgerechnet auf ein Jahr sei das kein großer Ausfall, sollte es einmal permanent kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Dithmarschen geben. "Das wäre mit Blick auf den demografischen Wandel und den steigenden Tourismus aus unserer Sicht ein gutes Angebot", meinte die Vorsitzende weiter. Allerdings müsse das noch diskutiert werden.

Die aktuelle Offerte gilt für die regulären Linienbusse sowie den Bürgerbus Meldorf und Umgebung. Für Züge in Dithmarschen müssen Fahrgäste ganz normal Tickets kaufen.

Weitere Informationen
Das Lenkrad eines Buses © picture alliance / dpa

Busausfälle: Im Norden fehlen Busfahrer

Der Mangel an Busfahrern ist ein weit verbreitetes Problem. Bis zum Jahr 2029 sollen bundesweit rund 70.000 Busfahrer fehlen. An die Verkehrswende ist so nicht zu denken. mehr

Bahnreisende am Hamburger Hauptbahnhof © picture-alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Wie der Norden den Nahverkehr vernachlässigt

Volle und verspätete Züge: Wer im Norden mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, hat es nicht leicht. Doch ein Ausbau des Netzes sei politisch nicht gewollt, meinen Verkehrsexperten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.01.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Fähre setzt mit einigen Autos über. © Christian Wolf Foto: Christian Wolf

NOK-Fähranleger stark beschädigt: Nutzung wird eingeschränkt

Bei mehreren Anlegern ist die Statik in Gefahr. Künftig dürfen nur noch Fahrzeuge bis 30 Tonnen Last darüber fahren. mehr

Ein Igel ohne Stacheln, geborgen im Wildtier- und Artenschutzzentrum, Offenseth-Sparrieshoop © NDR Foto: Thilo Buchholz

Igel ohne Stacheln in Wildtierstation abgegeben

Die Wildtierstation in Klein Offenseth-Sparrieshoop kümmert sich um den nackten Igel, bis die Stacheln wieder da sind. mehr

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus SH. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Regierungserklärung in SH: Normalität nur mit Solidarität

Jamaika- und Oppositionsfraktionen stehen hinter dem Sonderweg Schleswig-Holsteins bei der Bewältigung der Corona-Krise. mehr

Das Stadion an der Lohmühle des VfB Lübeck © imago images/nordphoto Foto: Tauchnitz

Corona-Fall beim VfB - Lübecks Duell mit Mannheim fällt aus

Ein Profi des norddeutschen Drittligisten ist positiv getestet worden. Die für Sonnabend angesetzte Partie muss verlegt werden. mehr

Videos