Waldboden im Tangsteder Forst © NDR Foto: Anne Passow

Gegen den Trend: Schadholz in SH nimmt ab

Stand: 31.12.2020 06:00 Uhr

Während in vielen Bundesländern die Menge an Schadholz zunimmt, sieht es in Schleswig-Holstein besser aus. Das liegt vor allem an Nord- und Ostsee.

Der Klimwandel macht sich immer stärker im Wald bemerkbar: Die zunehmende Trockenheit schwächt die Bäume - die dann wiederum anfälliger für Schädlinge sind. Laut Bundesregierung hat sich die Menge an Schadholz deutschlandweit in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt.

Schadholzmenge nimmt in SH ab

In den Wäldern in Schleswig-Holstein sieht es allerdings besser aus. Während in Hessen, Nordrhein-Westfahlen oder Baden-Württemberg immer mehr trockene Bäume vom Borkenkäfer befallen sind und absterben, nimmt die Schadholzmenge in Schleswig-Holstein sogar ab. Im waldreichsten Kreis in Schleswig-Holstein - dem Kreis Herzogtum Lauenburg - gab es laut Kreisforsten vor zwei Jahren noch 30.000 Kubikmeter Schadholz - in diesem Jahr sind es nur noch 7.000.

Luftfeuchtigkeit kompensiert fehlenden Regen

Grund für die Entwicklung sei vor allem die kühle und nasse Witterung im Frühjahr gewesen, sagt Marcus Deinert von den Kreisforsten Herzogtum Lauenburg. Er erklärt: "Hier oben in Schleswig-Holstein sagen wir immer: Wir leben klimatisch betrachtet auf der Insel der Glückseligen. Das hängt mit unseren doch sehr stark eiszeitlichen Strukturen im Boden zusammen. Die sind eben sehr gut feuchtigkeits- und nährstoffversorgt." Außerdem führe die Lage zwischen Nord- und Ostsee zu einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit, die einiges von dem kompensiere, was an Niederschlägen fehlt. Allerdings gibt es auch in Schleswig-Holstein Probleme mit trockenen Böden - vor allem in den sandigen Geestgebieten.

Weitere Informationen
Schafe stehen bei bewölkten Himmel auf dem Deich. © dpa - picture alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Wetter 2020 in SH: Hitze-Rekorde und viel zu wenig Regen

Das Jahr 2020 war auch in puncto Wetter ein besonderes. So geht es aus Daten von NDR Wetterexperte Meeno Schrader hervor. mehr

Ein Waldweg führt zwischen den Bäumen in einem Waldstück zwischen Flensburg und Glücksburg. © NDR

Wald des Jahres wächst in Wees

18 Hektar ist der Wald des Jahres groß. Vor 25 Jahren wurde er vom gelernten Landwirt Andreas Andresen angelegt. Nun wurde der Wald ausgezeichnet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.12.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Flensburg und Pinneberg schärfen wegen 200er-Inzidenz nach

Die Stadt Flensburg erweitert die Maskenpflicht, der Kreis Pinneberg verschärft weitere Corona-Maßnahmen. mehr

Alte Schrift wurde über eine Aufnahme der Silhouette von Lübeck gelegt. © NDR

Zeitreise: Der vergessene Lübeck-Roman "Die Großvaterstadt"

Neben Thomas Manns "Buddenbrooks" ist ein weiterer Roman über die Geschichte Lübecks fast vergessen: Die Großvaterstadt. mehr

Gewöhnlicher Schweinswal schwimmt in einem Aquarium. © xblickwinkel/McPHOTO/W.xRolfesx

Immer weniger Schweinswale in Nord- und Ostsee

Zu dem Ergebnis kommt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Der Bestand ist stark geschrumpft. mehr

Kiels Joshua Mees bejubelt einen Treffer. © imago images / Beautiful Sports

2:0 in Darmstadt: Kiel beendet Sieglos-Serie

Nach zuvor drei Zweitliga-Partien in Folge ohne Dreier feierte die KSV am Sonntag einen verdienten Erfolg. mehr

Videos