Stand: 29.01.2019 15:24 Uhr

Gefährliche Zecke in Schleswig-Holstein aufgetaucht

Anfang Dezember hat eine Reiterin eine gefährliche, tropische Zeckenart in Bokelholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) an ihrem Pferd entdeckt. Geistesgegenwärtig fing sie das Krabbeltier in einem Fläschchen und schickte es zur Untersuchung an das Robert-Koch-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Die Hyalomma-Zecke ist eigentlich in Südeuropa, Asien und Afrika beheimatet. Sie ist fünf Mal so groß wie die in Deutschland heimische Zeckenart Holzbock. Mit ihren auffällig gestreiften, behaarten Beinen kann sie schnell laufen und jagt ihre Opfer bis zu 100 Meter weit, so Dr. Peter Hagedorn, Zeckenforscher am Robert-Koch-Institut.

Hagedorn berichtet weiter, die Hyalomma-Zecke sei sehr gefährlich, "weil sie Viren übertragen kann, die hier in Deutschland vorher noch nicht übertragen worden sind." So überträgt die Hyalomma vor allem das Krim-Kongo-Fieber-Virus, das schwere innere Blutungen verursacht und sogar tödlich verlaufen kann.

Zecken im Winter sind ungewöhnlich

Im vergangenen Sommer ist die Hyalomma erstmals in Deutschland aufgetaucht. Bislang wurden nur wenige Exemplare gefunden und untersucht. Keines davon trug das Krim-Kongo-Virus in sich. Trotzdem sind die Forscher alarmiert, denn die Zecken kommen mit den Zugvögeln nach Deutschland. Ein Gentest ergab, dass die in Bokelholm gefundene Zecke vermutlich aus dem Iran stammt.

Hagedorn: Nicht sicher, ob die Zecke den Winter überlebt

Der in unserer Region beheimatete Holzbock wird bei Temperaturen unter 7 Grad inaktiv. Obwohl sich die Hyalomma in tropischer Wärme wohler fühlt, kann sie Temperaturen bis minus 40 Grad überstehen. Dennoch sind sich Forscher nicht sicher, ob die Hyalomma-Zecke den Winter überleben kann. Man müsse aber überprüfen, ob sie nächstes Jahr wieder vorkommt und in welcher Anzahl, so Hagedorn.

Weitere Informationen

Tropen-Zecke: Wie gefährlich ist Hyalomma?

In Deutschland haben Forscher mehrere tropische Zecken gefunden. Die Hyalomma ist größer als heimische Zeckenarten. Wie gefährlich ist die tropische Zecke? mehr

Zecken: Vorsicht ja, Panik nein

Sie lauern in Wiesen, Wäldern und auch im Garten: Zecken. Die kleinen Blutsauger können Krankheiten übertragen. Wie groß ist das Risiko und wie kann man vorbeugen? mehr

Was schützt vor Zecken?

Der Stich einer Zecke kann Krankheiten wie Borreliose und FSME übertragen. Welche Mittel schützen? Und wie groß ist die Gefahr, durch einen Zeckenstich zu erkranken? mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 29.01.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:39
Schleswig-Holstein Magazin
07:43
Schleswig-Holstein Magazin