Verkohlte Teile einer Wand liegen auf dem Boden. © westkuesten-news.de Foto: Sebastian Iwersen
Verkohlte Teile einer Wand liegen auf dem Boden. © westkuesten-news.de Foto: Sebastian Iwersen
Verkohlte Teile einer Wand liegen auf dem Boden. © westkuesten-news.de Foto: Sebastian Iwersen
AUDIO: Kinderwagen brennt im Hausflur: 15 Flensburger ins Krankenhaus (1 Min)

Feuer in Flensburg: 15 Hausbewohner im Krankenhaus

Stand: 20.09.2022 13:03 Uhr

In einem Wohnhaus in der Apenrader Straße ist in der Nacht ein Kinderwagen in Flammen aufgegangen - 15 Menschen wurden verletzt. Möglicherweise steht der Vorfall in Verbindung mit weiteren Bränden in der Region. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

In der Nacht hatte sich wegen des Feuers in einem Mehrfamilienhaus in Flensburg offenbar Panik ausgebreitet. Ein Bewohner sprang nach eigenen Angaben aus dem zweiten Stock. Viele andere liefen durch den verrauchten Flur und schädigten damit ihre Lunge. Laut Feuerwehr hätten sie besser am Fenster warten sollen. Mehr als 30 Menschen mussten nach Angaben der Polizei das Haus verlassen. Etwa 15 wurden ins Krankenhaus gebracht, weil sie zu viel Rauch eingeatmet hatten.

Einen Tag später: Bewohner holen Sachen aus den Wohnungen

Das vierstöckige Haus in der Apenrader Straße ist nach dem Brand noch zugänglich. Bewohnerinnen und Bewohner sammelten am Morgen nach dem Brand ihre verrauchten Sachen aus den Wohnungen. Im Erdgeschoss gleich am Eingang liegen noch die Überreste des Kinderwagens an einer beschädigten Wand.

Die Ursache des Feuers ist bisher unklar. Der Einsatzleiter der Feuerwehr, Marco Beier, sagte, er hätte bereits am Montagnachmittag eine ähnliche Situation erlebt. Im Flensburger Stadtteil Engelsby brannte ebenfalls ein Kinderwagen im Hausflur - ohne größere Schäden.

Etliche Brände im Kreis Schleswig-Flensburg - die Polizei ermittelt

Regelmäßig muss die Feuerwehr im Kreis Schleswig-Flensburg zu brennenden Müllcontainern, Autos und nun auch Kinderwagen ausrücken. Insgesamt 17 Autos wurden seit Mitte Juli in Flensburg angezündet. Rund um ein Hochhaus in Harrislee (Kreis Schleswig-Flensburg) brannte es in diesem Jahr bereits neun Mal. Und im August musste die Feuerwehr zu zwei Bränden von Kindergärten in Tarp ausrücken.

Laut Christian Kartheus von der Flensburger Polizei können im Moment keine Verbindungen zwischen den verschiedenen Fällen gezogen werden. Die Anzahl der Brände im Stadtgebiet Flensburg sei derzeit aber tatsächlich ungewöhnlich. Die Ermittlungen laufen nun: "Tatverdächtige haben wir derzeit noch nicht ermitteln können. Insofern wären wir natürlich auch dankbar für hilfreiche Hinweise aus der Bevölkerung", so Kartheus.

Weitere Informationen
Ein Auto brennt in einem Parkhaus. © NDR

Wieder brennende Autos in Flensburg

Die Feuerwehr war am frühen Mittwochmorgen in einer Tiefgarage am Hafermarkt im Einsatz. Dort hatten bereits Mitte August zwei Fahrzeuge gebrannt. mehr

Ein leerstehender Kindergarten in Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) steht in Flammen. © Westküstennews

Ermittlungen nach Brand neben einer Gemeinschaftsschule in Tarp

Nach einem Großbrand in einem benachbarten Gebäude konnte der Unterricht an der Alexander-Behm-Schule in Tarp am Montag regulär beginnen. mehr

Ein Löschfahrzug der Feuerwehr Flensburg © NDR Foto: Feuerwehr Flensburg

So ist die Feuerwehr im Land ausgerüstet

Schweres Gerät für schwere Einsätze. Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. mehr

Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.09.2022 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf dem Hof und im Garten einer Kindertagesstätte ist niemand zu sehen. das Tor mit Kindermotiven gestaltete Tor ist geschlossen. © NDR

Kitas in Schleswig-Holstein sollen mehr Personal bekommen

Sozialministerin Aminata Touré (Grüne) will die Personalsituation in Kitas verbessern. Dafür plant das Land verschiedene Maßnahmen. mehr

Videos