Polizei und Bahnmitarbeiter stehen nach einem Unfall mit einer Oberleitung auf einer Bahnstrecke © NDR

Bahnverkehr zwischen Hamburg und Pinneberg läuft wieder

Stand: 03.08.2022 10:11 Uhr

Bahnpendler im Norden haben am Mittwoch viel Geduld gebraucht. Wegen eines Oberleitungsschadens war die Strecke mehrere Stunden lang gesperrt. Betroffen waren Regional- und Fernverkehr.

Der Oberleitungsschaden ist nach Angaben der Deutschen Bahn repariert. Die Züge von und nach Kiel und Flensburg fahren wieder auf ihrer normalen Route. Vereinzelt kann es aber noch zu Verspätungen kommen. Reisende sollten sich vor Fahrtantritt über den aktuellen Status ihrer Verbindung informieren.

Regional- und Fernverkehr waren betroffen

Eine kaputte Oberleitung in Hamburg hatte am Mittwoch Auswirkungen auf den Bahnverkehr im Norden. Ersten Erkenntnissen zufolge war die Oberleitung am Nachmittag erst durch Bauarbeiten leicht und dann durch durchfahrende Züge schwer beschädigt worden. Die Strecke zwischen Hamburg und Pinneberg musste komplett gesperrt werden. Unter anderem fuhren die Regionalzüge der Linien RE7 und RE70 von und nach Kiel und Flensburg nicht durch. Die RE7-Züge endeten und begannen in Neumünster. Start- und Endbahnhof des RE70 war Pinneberg. Laut Bahn waren auch die Züge des RE6 von Hamburg-Altona nach Westerland (Sylt) betroffen. Sie starteten in Elmshorn. Betroffene EC-, IC- und ICE-Verbindungen wurden umgeleitet und verspäteten sich dadurch um etwa eine Stunde.

Polizei und Bahnmitarbeiter stehen nach einem Unfall mit einer Oberleitung auf einer Bahnstrecke © NDR
AUDIO: Zugausfälle zwischen Hamburg und Pinneberg (1 Min)

Hamburger S-Bahn und Nordbahn ohne Probleme

Die Hamburger S-Bahn war laut Deutscher Bahn weiter unterwegs, weil sie auf anderen Gleisen fährt.

Auch für die Wacken-Anreisenden gab es durch die Sperrung keine Probleme. Der Verkehr zwischen Hamburg und Itzehoe lief weiter - laut Nordbahn wurden die Züge über eine Ausweichroute geleitet.

Weitere Informationen
Ein Linienbus mit Fahrtrichtung Alt-Duvenstedt. © Daniel Kummetz Foto: Daniel Kummetz

Nahverkehr: Bus und Bahn in Schleswig-Holstein werden teurer

Tickets im SH-Tarif kosten ab August im Durchschnitt etwa 1,9 Prozent mehr. Gleichzeitig wird das Tarifgebiet ausgeweitet. mehr

Menschen laufen an Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn vorbei. © picture alliance/dpa | Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Neun-Euro-Ticket: Wie es danach weitergehen könnte

Ob es weiter ein günstiges bundesweites Nahverkehrsticket geben sollte, ist umstritten. Auch Politiker und Verbände in SH positionieren sich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.08.2022 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Euroscheine liegen auf einem Heizkörper © picture alliance Foto: Sven Simon

Familien könnten bald 5.000 Euro für Gas im Jahr zahlen

Die Gas-Umlage von 2,4 Cent ist erst der Anfang. Die Marktpreise sind um 20 Cent gestiegen, die zeitverzögert ankommen. mehr

Videos