Stand: 26.08.2020 15:54 Uhr

Aus für Dünen-Hotel in St. Peter-Ording

Entwurf des Dünenhotels in St. Peter-Ording. © NDR
So sollte das Dünen-Hotel in St. Peter-Ording eigentlich aussehen.

In St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) wird kein Dünen-Hotel gebaut. Die Investoren des Luxushotels wollen ihre Pläne für einen in einer Düne gebauten Hotelkomplex nicht mehr umsetzen. Der Sprecher der Investoren, Robert Jopp, sagte NDR Schleswig-Holstein, die nach den Forderungen des Bauausschusses abgespeckte Variante - geringere Höhe und reduzierte Fläche - mache keinen Sinn. Das Hotel könne so nicht wirtschaftlich betrieben werden. Damit sei das Projekt vom Tisch, das stehe nach mehreren Gesprächen mit CDU und FDP nun definitiv fest.

Planungen liefen seit 2017

Seit 2017 hatten die Investoren vor, auf dem Grundstück des ehemaligen Mutter-Kind-Heims "Haus Köhlbrand" ein Vier-Sterne-Hotel zu bauen. Ursprünglich war der Komplex, der an eine Düne erinnern sollte, mit drei Geschossen und mehr als 16 Metern Höhe auf 18.000 Quadratmetern geplant. Der Entwurf war vielen Mitgliedern des Bauausschusses zu hoch. Deshalb hatten sie das Bauprojekt "Dünenhaus" im Oktober 2019 überraschend abgelehnt. Parallel hatte auch eine Bürgerinitiative versucht, das Dünen-Hotel zu verhindern.

Neue Pläne überzeugten nicht

Im Februar hatten die Investoren des Dünen-Hotels Politikern und Bürgern Pläne für ein etwas kleineres Hotel vorgestellt. Die Investoren wollten die Zimmerzahl reduzieren - um 20 auf 98 Zimmer. Die Fläche sollte um etwa 20 Prozent verringert werden. Und die Höhe des geplanten Hotels sollte nach den neuen Entwürfen von 16 auf 14,85 Metern reduziert werden. Doch auch diese Pläne gingen den Politikern nicht weit genug. Jetzt ziehen die Investoren die Reißleine. Was jetzt mit dem Grundstück und dem dort leerstehenden Mutter-Kind-Heim passiert, ist unklar. Die Investoren prüfen nach eigenen Angaben gerade verschiedene Möglichkeiten, das bestehende Gebäude umzubauen.

Weitere Informationen
Eine Grafik zeigt das zukünftige Hotel "De Dün", das ein Hamburger Architektenbüro für St. Peter Ording plant. © Moka-Studio Foto: Moka-Studio

Dünen-Hotel in St. Peter-Ording sorgt für Streit

"De Dün" soll ein Hotel werden, das wie eine Düne aussieht. Anwohner in St. Peter-Ording sind von der Idee allerdings weniger begeistert und haben eine Bürgerinitiative gegründet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Dame hält ihren Impfpass, in dem eine Grippe-Impfung und ihre erste Corona-Impfung vermerkt sind. © picture alliance/dpa Foto: Stefan Puchner

Impftermine: So gefragt wie ein Popstar

Das Land Schleswig-Holstein hat mit der Bewältigung der Impfterminvergabe den Dienstleister Eventim beauftragt. mehr

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Verfolgungsjagd nach Autodiebstahl in Lübeck

Beim Diebstahl eines Baustellenfahrzeugs fielen zwei Bauarbeiter von der Ladefläche. Ein 34-Jähriger wurde festgenommen. mehr

Ein Hubschrauber fliegt mit Kalkbehälter zum durch die Luft.  Foto: Jelto Ringena

Saure Wälder in SH: Hilfe kommt aus der Luft

Eine Staubwolke über einem Wald in Hohenwestedt sorgt für gesündere Böden. mehr

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 558 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Dienstagabend bei 92,5. mehr

Videos