Stand: 31.03.2020 08:36 Uhr

Wegen Pandemie: Jugendliche sitzen in Uganda fest

Auf dem Flughafen in Kairo spricht ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft mit Fluggästen © dpa Foto: Hannibal Hanschke
In Uganda sitzen wegen der Corona-Pandemie 15 Jugendliche aus Göttingen fest. (Themenbild)

15 Jugendliche des Sportprojekts "weltwärts" des Vereins ASC-Göttingen sitzen im afrikanischen Uganda fest. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Sie sollen wegen der Corona-Pandemie ausgeflogen werden - das ist jedoch mehrfach gescheitert. Deshalb hat der Göttinger Sportverein unter anderem das Auswärtige Amt und Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) eingeschaltet, um die Jugendlichen wieder nach Hause zu holen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 31.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Renato Steffen (l.) vom VfL Wolfsburg wird verletzt zur Auswechselbank begleitet © MAGO / foto2press

VfL Wolfsburg "bis auf Weiteres" ohne Stammspieler Steffen

Der Schweizer zog sich in der Partie bei Hoffenheim eine schwerwiegende Bandverletzung im linken Sprunggelenk zu. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen