Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Wolfs-App wird in Niedersachsen rege genutzt

Stand: 23.07.2021 10:55 Uhr

Seit knapp zweieinhalb Jahren können Wolfssichtungen, Wolfsspuren und auch Risse in Niedersachsen über eine Smartphone-App direkt in eine Online-Datenbank gegeben werden. Die Resonanz ist groß.

Die Landesjägerschaft Niedersachsen registriert inzwischen jährlich rund 4.500 eingehende Meldungen in ihrer Datenbank zum Wolfsmonitoring. 95 Prozent der Hinweise gingen dabei direkt über den Internet-Browser oder die Smartphone-App "Wolfsmeldungen Niedersachsen" ein, sagte der Wolfsbeauftragte der Landesjägerschaft Niedersachsen, Raoul Reding.

App für Wolfsberater und Laien geeignet

Die App habe sich sehr bewährt, betonte Reding. Sie sei mittlerweile 2.000-mal heruntergeladen worden und vor allem für die ehrenamtlichen Wolfsberaterinnen und Wolfsberater ein effektives Arbeitsmittel, aber auch für Laien sehr geeignet. "Wir freuen uns über jeden, der sie runterlädt." Die App wurde eigens dafür entwickelt, Wolfshinweise in Wald und Feld mit Fotos und GPS-Daten aufzunehmen. Alle ausgefüllten und abgeschlossenen Meldungen können nach der Eingabe gespeichert und später bei ausreichender Internetverbindung hochgeladen werden.

Auch für Goldschakale nutzbar

Ein Goldschakal sitzt im hohen Gras. © picture alliance Foto: Michaela Walch
Die Sichtungen von Goldschakalen in Niedersachsen nehmen zu. (Archivbild)

Über die Wolfs-App können auch Angaben über die schon häufiger in Niedersachsen gesichteten Goldschakale gemacht werden. "Der Goldschakal ist in Niedersachsen angekommen und wird sich hier ausbreiten", sagte Reding. Das Raubtier liege von der Größe zwischen Fuchs und Wolf, sei dem Fuchs aber ähnlicher.

Weitere Informationen
Jörn Ehlers (l.), Vizepräsident Landvolk Niedersachsen, übergibt die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum Thema Wolf an Olaf Lies (SPD), Umweltminister in Niedersachsen. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Umfrage zu Wölfen im Land: Mehrheit begrüßt Rückkehr

Über 70 Prozent seien aber gegen "unregulierte Ausbreitung". Das Umfrageergebnis wurde Umweltminister Lies präsentiert. (05.07.2021) mehr

Eine Nahaufnahme eines Wolfes im Wald. © picture alliance/Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Niedersachsen lässt seine Wölfe erforschen

Ziel ist, die Konflikte zwischen Mensch und Wolf zu reduzieren und zugleich den Wolfsbestand zu sichern. (21.05.2021) mehr

Ein Goldschakal im Gehege des Zoos Rheine. © dpa Foto: Felix Böcker

Der Goldschakal breitet sich in Niedersachsen aus

Was das Auftreten des eingewanderten Raubtieres für das heimische Ökosystem bedeutet, ist noch unklar. (10.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 23.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Tonne: Weitere Corona-Lockerungen an Schulen möglich

Niedersachsens Kultusminister geht es dabei um einen Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht für weitere Klassen. mehr