Eine Frau schaut gelangweilt aus dem Fenster ihrer Wohnung. © picture-alliance Foto: Rafael Ben-Ari

Verlängert Niedersachsen Corona-Quarantäne auf drei Wochen?

Stand: 26.02.2021 15:45 Uhr

Einige Landkreise haben die Quarantäne-Zeit für Covid-Infizierte und ihre Kontakte bereits ausgeweitet. Nun prüft die Landesregierung wegen der sogenannten britischen Mutante eine allgemeine Regelung.

Betroffene müssten dann künftig drei statt wie bisher zwei Wochen in Quarantäne, sagte am Freitag ein Sprecher des Sozialministeriums. Denkbar seien auch regionale Abstufungen, je nachdem, wie stark Landkreise betroffen seien. Ein Nachweis, ob eine Infektion tatsächlich auf die Mutante zurückzuführen ist, solle dafür nicht erhoben werden, hieß es weiter.

Anteil an britischer Mutation verdoppelt sich wöchentlich

Hintergrund ist die wohl stärker, aber vor allem auch länger ansteckende Virus-Variante B.1.1.7, die sich in Niedersachsen immer schneller ausbreitet. Die Zahl nachgewiesener Neuinfektionen mit dieser in Großbritannien dominierenden Variante verdoppele sich im Land wöchentlich. Dem Sozialministerium zufolge gibt es zwar keine landesweiten Daten über die Verbreitung der Mutation. Jedoch zeige sich an Zahlen, die das Landesgesundheitsamt ausschnitthaft auswerte, die Verdoppelung von Woche zu Woche.

Videos
Ein Gespräch mit Dr. Berit Lange vom Helmholtz-Zentrum.
4 Min

Corona-Mutationen: Landkreis Leer verlängert Quarantäne-Zeit

Ein Gespräch mit Dr. Berit Lange vom Helmholtz-Zentrum. (25.02.2021) 4 Min

Noch kein Termin für mögliche Quarantäne-Verschärfung

Ab wann verschärfte Quarantäne-Regeln, die sich dann auch auf aus dem Ausland einreisende Menschen beziehen könnten, in Niedersachsen möglicherweise eingeführt werden, ist noch unklar. Der Landkreis Leer hat die Dauer bereits eigenständig auf drei Wochen verlängert. In den Kreisen Harburg und Stade können sich Kontaktpersonen nicht mehr nach zehn Tagen "freitesten", sondern müssen 14 Tage zu Hause bleiben.

Weitere Informationen
Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Landkreise Harburg und Stade passen Quarantäne-Dauer an

Wegen der verstärkt auftretenden Mutationen müssen Betroffene ab sofort volle 14 Tage zu Hause bleiben. (26.02.2021) mehr

Eine geschlossene Haustür auf der das Wort "Quarantäne" steht. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Corona-Mutationen: Landkreis Leer verlängert Quarantäne-Zeit

Ab sofort gelten drei Wochen. Hintergrund ist der hohe Anteil der ansteckenderen britischen Coronavirus-Variante. (25.02.2021) mehr

Menschen stehen an einem Wochenende in einer Schlange in einer Fußgängerzone. © picture alliance/dpa Foto: Andreas Arnold

Corona: Bund-Länder-Runde abgesagt, mehr Kompetenz für Bund

Das Infektionsschutzgesetz soll geändert werden, damit der Bund bei Inzidenzen über 100 die Regeln vorgeben kann. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: 621 neue Infektionen in Niedersachsen gemeldet

Die Inzidenz steigt erneut leicht an und liegt jetzt bei 106,6. Eine weitere Person starb im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Testpflicht für Unternehmen kommt offenbar

Die Bundesregierung hat sich anscheinend darauf geeinigt. Demnach sollen Arbeitgeber die Tests bezahlen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.02.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt vor der Staatskanzlei ein Statement ab. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Infektionsschutz: Weil rechnet heute mit Gesetzentwurf

An den bundesweiten Corona-Regeln werde intensiv gearbeitet, so der Ministerpräsident. Er hofft auf enge Kooperation. mehr