Vereidigt: Philippi Niedersachsens neuer Gesundheitsminister

Stand: 25.01.2023 21:06 Uhr

Der Bundestagsabgeordnete Andreas Philippi ist Niedersachsens neuer Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung. Der SPD-Politiker folgt auf Daniela Behrens, die nun das Innenministerin leitet.

Am Mittwoch ist Philippi im Niedersächsischen Landtag vereidigt worden. "Die aktuellen und kommenden Herausforderungen in der Sozial- und Gesundheitspolitik sind vielfältig und groß. Ich habe Respekt vor der Aufgabe und freue mich gleichermaßen darauf, sie anzugehen", sagte Philippi zuvor laut Mitteilung aus dem Ministerium. "Als Arzt weiß ich um die großen Aufgaben, die es mit sich bringt, gute Rahmenbedingungen im Gesundheitsbereich für Menschen jeden Alters, als Patient und Patientin oder als Beschäftigte, ob auf dem Land oder in der Stadt lebend, zu schaffen."

VIDEO: Kabinettsumbau: Weil stellt neue Minister vor (20.01.2023) (29 Min)

Ein Schwerpunkt von Philippi: Krankenhäuser zukunftsweisend ausrichten

Regierungschef Stephan Weil (SPD) hatte in der vergangenen Woche bei der Vorstellung Philippis dessen fachliches Wissen herausgestellt. Philippi sei eine "gute Mischung aus Politiker und Pragmatiker", sagte Weil. Der Facharzt für Chirurgie sei seit mehr als 30 Jahren im Gesundheitswesen tätig und kenne dies genau. Der Bundestagsabgeordnete habe zudem regelmäßig 30 Stunden im Monat als Arzt in einer Praxis in Herzberg im Harz gearbeitet. Philippi bedankte sich bei seiner Vorstellung bei seiner Vorgängerin Daniela Behrens (SPD). Niedersachsen habe in der Gesundheitspolitik gut vorgearbeitet, sagte der 57-Jährige. Einen künftigen Schwerpunkt sieht er darin, die Krankenhäuser in Niedersachsen zukunftsweisend auszurichten.

"Gutes Signal für Südniedersachsen"

Die Berufung von Philippi zum neuen Gesundheitsminister sei ein "gutes Signal für Südniedersachsen", sagte Marcel Riethig (SPD), Landrat des Landkreises Göttingen, vergangene Woche nach Bekanntwerden der Personalie. Philippis fachliche Expertise sei parteiübergreifend unumstritten. Eine seiner Aufgaben werde sein, sein Augenmerk darauf zu richten, dass der ländliche Raum nicht von der Gesundheitsversorgung abgehängt wird und im Sozialbereich niedrigschwellige Unterstützung von Familien vor Ort landesweit ausgebaut werden, so Riethig.

Lob vom CDU-Wahlkreiskollegen

Philippis Wahlkreiskollege Fritz Güntzler (CDU) aus dem Wahlkreis Göttingen beglückwünschte ihn zu dessen neuem Amt. "Es ist gut, dass Göttingen wieder im Landeskabinett vertreten ist. Er bringt für das Amt die nötige Fachkompetenz mit." Gleichwohl stehe Philippi vor großen Herausforderungen. Güntzler nannte dabei die Krankenhausversorgung im ländlichen Raum sowie die Krankenhausfinanzierung.

Weitere Informationen
Andreas Philippi (SPD) spricht bei der Landespressekonferenz. © dpa Foto: Michael Matthey

Daniela Behrens wird Niedersachsens neue Innenministerin

Andreas Philippi übernimmt das Gesundheitsressort. Ministerpräsident Weil äußert sich ab 11 Uhr. NDR.de überträgt live. (20.01.2023) mehr

AfD: Kollabierendes Gesundheitssystem wartet auf ihn

Für die AfD-Fraktion im Landtag ist Philippi als Krisenbewältiger gefragt und steht vor enormen Herausforderungen. "In Niedersachsen wartet ein kollabierendes Gesundheitssystem auf ihn", sagte der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jozef Rakicky. Es gehe unter anderem um die Umsetzung der Krankenhausreform und die Aufarbeitung der Corona-Politik beziehungsweise ihrer gravierenden Folgen.

Seit 2021 im Deutschen Bundestag

Philippi wurde 1965 in Marburg geboren. Er ist seit Oktober 2021 für den Wahlkreis Göttingen direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages. Philippi gehört zudem dem Gesundheitsausschuss des Bundestages an. Er studierte Medizin in Göttingen und trat mit 17 Jahren in die SPD ein. Vor seiner Wahl in den Bundestag spielte sich seine politische Karriere vorwiegend auf Landkreisebene ab. Philippi ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Informationen
Daniela Behrens (SPD) bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa | Carsten Koall Foto: Carsten Koall

Behrens: Erst Innenministerin und dann Ministerpräsidentin?

Behrens wird die erste niedersächsische Innenministerin - möglicherweise auch eine Entscheidung für die Nachfolge von Weil. (20.01.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 25.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SPD

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Experten zeichnen düsteres Bild: Noch 20 Jahre Lehrermangel

Ein Gutachten macht Vorschläge zur Entspannung der Lage. Heftige Kritik kommt von den Lehrerverbänden in Niedersachsen. mehr