Stand: 07.09.2020 06:53 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Umfrage zur umstrittenen Pflegekammer beendet

Auf einem Banner steht "Pflegekammer Niedersachsen". © NDR
Am Sonntag wurde die Online-Befragung zur Zukunft der niedersächsischen Pflegekammer beendet.

In Niedersachsen ist gestern die Online-Umfrage zur Zukunft der umstrittenen Pflegekammer abgeschlossen worden. Das Landessozialministerium betonte, dass auch bei einer sich abzeichnenden niedrigen Beteiligung an der Umfrage das Votum der Pflegekräfte für die Landesregierung bindend sei. Auch kurz vor Ende der Umfrage hatten sich nur 13.600 der rund 78.000 befragten Pflegekräfte beteiligt. Ergebnisse sollen heute zunächst dem Kabinett und dann der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden.

Unterbrechungen durch Panne und Klage

Die Mitglieder wurden unter anderem dazu befragt, ob es die Pflegekammer in Zukunft überhaupt noch geben soll und ob sie eine Kammer mit oder ohne Beitragszahlung vorziehen würden. Die Online-Befragung musste zweimal unterbrochen worden. Zunächst wegen einer technischen Panne, anschließend hatte ein Mitglied gegen die Weitergabe seiner Daten an das Umfrageinstitut geklagt. Die Beschwerde wurde vom Oberverwaltungsgericht abgewiesen.

Ärger um Pflichtmitgliedschaft

Auch der Bundesverband für freie Kammern äußerte Kritik: Dessen Vorsitzender Kai Boeddinghaus beklagte, dass etliche Mitglieder keinen Zugangscode für die Umfrage erhalten hätten und sich somit nicht an der Abstimmung beteiligen könnten. Das Verfahren müsse nachgebessert und die Frist zur Abgabe um zwei bis drei Wochen verlängert werden. Die Kammer wurde 2017 ins Leben gerufen. Wegen der Pflichtmitgliedschaft aller Pflegekräfte und der Art der Beitragserhebung gab es Ärger. Ende 2019 hatte die Landesregierung entschieden, die Kosten zu tragen. Damit aber sahen sich Teile der Kammer wiederum in einer unerwünschten Abhängigkeit von der Landespolitik.

Weitere Informationen
Eine Pflegekraft misst einer alten Frau, die im Bett liegt, den Blutdruck. © photocase.de Foto: davidpereiras

Pflegekammer: Online-Abstimmung beginnt erneut

Wie geht es weiter mit der umstrittenen Pflegekammer? Seit Mittwoch läuft die erneute Umfrage zur ihrer Zukunft. Es ist der dritte Versuch, die Mitglieder abstimmen zu lassen. mehr

Eine Lampe über einem Krankenzimmer leuchtet rot, eine Pflegerin geht in Richtung Zimmer. © NDR Foto: Screenshot

Pflegekammer-Umfrage wegen Klage verschoben

Eigentlich sollten in den kommenden Wochen 78.000 Pflegekräfte über die Zukunft der Pflegekammer abstimmen. Nun hat das Sozialministerium die Umfrage wegen einer Klage verschoben. mehr

Gesundheits- und Sozialministerin Carola Reimann (SPD) kneift hinter dem Redepult im niedersächsischen Landtag die Lippen zusammen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Pflegekammer-Umfrage: Neustart nach Hacker-Verdacht

Niedersachsens Sozialministerin Reimann hat angekündigt, dass die Befragung zur Pflegekammer nach dem Hacker-Verdacht neu gestartet wird. Die Kritik an der Umfrage will sie prüfen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.09.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Johann Wimberg (links), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona: Cloppenburg verhängt neue Einschränkungen

Nach dem Überschreiten des Corona-Grenzwerts gibt es im Landkreis Cloppenburg neue Einschränkungen. In Löningen, Lastrup, Essen und Lindern sind soziale Kontakte nur begrenzt erlaubt. mehr

Schild mit der Aufschrift "Sperrbereich - Kein Zutritt - Vorsicht Strahlung" vor gelben Fässern © dpa Foto: Jens Wolf

Endlager: Bayern schert aus - Niedersachsen schäumt

Ende September soll eine Vorauswahl der Standorte für ein Atommüllendlager benannt werden. Bayerns Umweltminister drängt auf Gorleben - und erntet heftige Kritik aus Niedersachsen. mehr

Der Landwirt Tobias Dörtelmann steht in einem Erdloch neben einem 70 Tonnen schweren Megalith. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Ein dicker Brocken: Der Findling von Hüven

Geschätzte 70 Tonnen wiegt der Stein, den Bauer Dörtelmann auf seinem Feld gefunden hat. Nun will die Gemeinde ihn heben lassen - doch das wird sicher nicht ganz billig. mehr

Ein Schild weist auf den Besuchereingang des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hin. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

BGH: Gestohlener Campingbus gehört neuen Käufern

Eine Familie darf laut BGH einen gestohlenen Campingbus behalten, den sie nichts ahnend gekauft hat. Er hatte einem Autohaus in Buxtehude gehört, das ihn zur Probefahrt verliehen hatte. mehr