VIDEO: Bundesweite Woche der Schuldnerberatung beginnt (2 Min)

Schulden: Immer mehr Menschen suchen Beratungstellen auf

Stand: 08.06.2021 10:03 Uhr

Durch die Corona-Pandemie haben viele Menschen ihren Job verloren oder mussten in Kurzarbeit gehen. Schuldnerberatungsstellen haben deutlichen Zulauf - auch von Menschen aus der Mittelschicht.

Um von ihren Schulden loszukommen, suchen immer mehr Menschen Rat bei den Experten der Beratungsstellen. In den vergangenen Monaten habe die Corona-Krise oft wie ein Brennglas gewirkt, heißt es von der Diakonie in Niedersachsen. Oft suchten auch Menschen aus der Mittelschicht Beratung, die vollkommen unerwartet in diese Lage geraten seien, sagte Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke.

Zahlreiche Solo-Selbstständige melden Gewerbe ab

In der Gastronomie, Hotellerie und im Einzelhandel sind nach Angaben der Caritas Südniedersachsen zahlreiche Jobs weggefallen. Dadurch seien bei vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Einkommen weggebrochen und Rentnerinnen und Rentner sowie Studierende hätten ihre Nebenjobs verloren. Manfred Poscher von der Schuldnerberatung der Diakonie Osnabrück berichtet von immer mehr Solo-Selbstständigen, die durch die Corona-Krise Hilfe brauchen. Diese meldeten teils hoch verschuldet ihr Gewerbe ab und suchten einen Neuanfang.

Bundesweit 60 Prozent mehr Privatinsolvenzen im Februar

Die Schuldnerberater rechnen damit, dass die Nachfrage im Laufe des Jahres noch weiter steigen wird. Wie drastisch sich die Corona-Krise auswirkt, werden am Ende die Schuldenstatistiken zeigen. Die Zahl der Privatinsolvenzen ist bundesweit im Februar 2021 um rund 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen.

Weitere Informationen
Ein roter Buntstift liegt auf einem Papier mit Zahlen vor einem Taschenrechner. © fotolia.com Foto: Gina Sanders

Raus aus der Schuldenfalle - Experte gibt Tipps

Jobverlust, Trennung, Krankheit - die Ursachen für Schulden sind zahlreich. (23.03.2021) mehr

Eine Frau beugt sich verzweifelt über eine Rechnung © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

"Vielen Selbstständigen wird irgendwann die Luft ausgehen"

Viele Menschen sind durch die Corona-Pandemie in finanzielle Not geraten. Ein Gespräch mit Schuldnerberater Matthias Wenzel. (08.12.2020) mehr

Leere Geldbörse © knipsit / Fotolia.com Foto: knipsit

86.000 Schuldnerberatungen in Niedersachsen

Niedersächsische Schuldner stehen im Schnitt mit 26.000 Euro in der Kreide - meist bei Telekommunikationsunternehmen. Das Landesamt für Statistik hat neue Zahlen veröffentlicht. (09.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.06.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr