Zwei große Schiffe auf dem Wasser, im Hintergrund Windräder. © NDR Foto: Jörn Pietschke

Schlickdeponie Scharhörn sorgt in Cuxhaven für Ärger

Stand: 30.09.2020 18:50 Uhr

Entsorgt Hamburg seinen Hafenschlick demnächst direkt am Nationalpark vor der Insel Scharhörn? Hamburgs Wirtschaftssenator nennt diese Überlegungen seinen "Plan B" - Kritiker warnen.

Hamburgs Wirtschaftsenator Michael Westhagemann (parteilos) hat dem NDR in Niedersachsen bestätigt, dass eine neue Schlickdeponie bei Scharhörn die Hamburger Probleme lösen könnte. Er bezeichnete die möglichen Ausbagger-Arbeiten als "Plan B". Als "unverantwortbar" kritisierte Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) gegenüber dem NDR die neue Deponie bei Scharhörn direkt am Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer. Wer die Elbvertiefung wolle, der müsse auch das Schlickproblem umweltverträglich lösen, so Santjer.

Nicht alle sind informiert

Westhagemann hat seinen "Plan B" bereits mit dem Hamburger Umweltressort abgestimmt. Nicht abgestimmt sind die Überlegungen hingegen offenbar mit der Wasser- und Schiffahrtsstraßenverwaltung des Bundes. Denn Bernhard Meyer, Leiter des Wasser- und Schiffahrtsstraßenamtes Cuxhaven, weiß auf Nachfrage des NDR offiziell bislang nichts von den Hamburger Plänen.

Drohen Untiefen im Elbfahrwasser?

Nautiker warnen, dass Baggergut an dieser Stelle ins Elbfahrwasser geschwemmt werden und dort wiederum für Untiefen sorgen könnte. Auch das Nebenfahrwasser zur nahe gelegenen Insel Neuwerk könnte durch die Verklappungen noch flacher werden. Umweltverbände kritisieren die Pläne der Hamburger Hafenbehörde seit langem. Am 9. Oktober soll an der "Alten Liebe" in Cuxhaven gegen Elbvertiefung und Verklappungen demonstriert werden.

Weitere Informationen
Der Saugbagger "Al-Idrisi" hat im Hamburger Hafen Schlick ausgebaggert. © picture alliance / rtn

Streit im Hamburger Senat über Entsorgung von Hafenschlick

Die Wirtschaftsbehörde will den Hafenschlick künftig in der Elbmündung bei Scharhörn verklappen. Doch Umweltsenator Kerstan tritt auf die Bremse. mehr

Hafenschlick

Cuxhaven: Protest gegen Verklappung von Schlick

Wer ist für die zunehmende Verschlickung des Watts vor Cuxhaven verantwortlich? Am Montag wurde im Kreishaus eine Studie zum Thema vorgestellt - begleitet von Protesten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Ab Montag gelten diese Corona-Regeln in Niedersachsen

Kaum Kontakte, kein privates Reisen, keine Bars - Ministerpräsident Weil hat die Einschnitte im Landtag gerechtfertigt. mehr

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen Julia Willie Hamburg spricht im niedersächsischen Landtag. © NDR

Corona: Fraktionen im Landtag streiten über Krisen-Strategie

Grüne und FDP werfen der rot-schwarzen Landesregierung vor, nicht aus den vergangenen Monaten gelernt zu haben. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Der Oberkörper einer Polizistin ist zu sehen. Sie hält einen Notizzettel in der Hand.

Polizei kündigt Corona-Kontrollen in Niedersachsen an

Bevor ab Montag neue Einschränkungen gelten, könnte es viele noch einmal in die Städte ziehen, so die Befürchtung. mehr