Stand: 11.12.2019 12:45 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Lebensmittel: Mangelnde Kontrollen angeprangert

Nach Informationen der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch werden in Niedersachsen zu wenig routinemäßige Lebensmittelkontrollen durchgeführt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Insgesamt hätten in Niedersachsen elf Lebensmittelkontroll-Behörden weniger als die Hälfte ihres Solls erfüllt, so Foodwatch. Keines der 40 Ämter habe das Soll der Kontrollen erfüllt. Ein Skandal ist für die Verbraucherschützer zudem ein Erlass von Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast (CDU). Danach wird die Zahl der nach Bundesrecht vorgeschriebenen nötigen Lebensmittelkontrollen in Niedersachsen herabgesetzt. Es müssten nur die Hälfte der vorgegebenen Kontrollen stattfinden, heißt es in diesem Erlass, so Foodwatch. Im bundesweiten Vergleich stehe Niedersachsen eher schlecht da, das sei bedenklich.

VIDEO: Foodwatch: Zu wenig Lebensmittelkontrollen (4 Min)

Zu wenig Kontrollen in mehreren Landkreisen

Nach Foodwatch-Angaben ist die Quote der Kontrollen in den Landkreisen Helmstedt und Celle besonders schlecht. Dort fand demnach nur jede fünfte der vorgeschriebenen Routinekontrollen statt. Auch in den Landkreisen Gifhorn und Harburg wurden nach Foodwatch-Recherchen nur 25 beziehungsweise knapp 30 Prozent der geforderten Kontrollen durchgeführt.

Weitere Informationen
Eine Theke mit Fleischwaren beim Schlachter.
8 Min

Keimbelastete Wurst: Wie kann das passieren?

Der Skandal um Listerien in der Wilke-Wurst verunsichert viele Verbraucher. Was läuft schief in der Fleischbranche? Der ehemalige Lebensmittelkontrolleur Franz Voll im Gespräch. 8 Min

Das Firmengebäude des Wurst-Herstellers Bley ist hinter einem Zaun zu sehen.

Millionenschaden nach Schabenfund bei Bley

Beim Wurstwarenhersteller Bley ist nach dem Fund von Schaben offenbar ein Millionenschaden entstanden. Inzwischen sind alle Produktionsstätten gereinigt und desinfiziert worden. (09.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.12.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

„Gorleben auf Wiedersehen“ steht auf einem Schild am Ortausgang Gorleben. © dpa Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Endlager: Gorleben ist raus, Niedersachsen nicht

Der Zwischenbericht zur Suche eines Atommüll-Endlagers weist große Teile Niedersachsens als geologisch geeignet aus. Landesweit sind 45 Landkreise und Städte betroffen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

40 Corona-Fälle in Altenheim in Neu Wulmstorf

33 Bewohner und sieben Beschäftigte eines Alten- und Pflegeheims in Neu Wulmstorf haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das Heim im Landkreis Harburg steht unter Quarantäne. mehr

Das Streckenradar "Section Control" steht auf der Bundesstraße 6 zwischen Gleidingen und Rethen bei Hannover. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Bundesrichter: Streckenradar rechtmäßig im Einsatz

Das bundesweit erste Streckenradar, "Section Control", auf der B6 bei Hannover hat jetzt den Segen des Bundesverwaltungsgerichts. Die Richter entschieden, dass der Einsatz rechtmäßig ist. mehr

Ein Landwirt kontrolliert während der Ernte Getreide. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ernte: Große regionale Unterschiede durch Dürre

Die Landwirtschaftskammer hat eine durchwachsene Erntebilanz gezogen. Regional habe viel Regen gefehlt, so Präsident Schwetje. Die Landwirtschaft müsse sich dem Klimawandel stellen. mehr