Claudia Menges (l.) und Manuela Burkhardt wurden als "Eisenbahnerinnen mit Herz" ausgezeichnet. © Lutz Bierwirth, Focke Strangmann/Allianz pro Schiene

Hilfe über den Dienst hinaus: Medaille für Zugbegleiterinnen

Stand: 16.06.2021 17:06 Uhr

Zwei Zugbegleiterinnen aus Niedersachsen haben beim bundesweiten Wettbewerb "Eisenbahner mit Herz" den ersten Platz gewonnen. Am Mittwoch erhielten sie in Berlin eine Goldmedaille.

von Katharina Seiler

Manuela Burkhardt steht auf einem Gleis eines Bahnhofs. © Focke Strangmann / Allianz pro Schiene
Manuela Burkhardt bekommt den Preis der Allianz pro Schiene für ihren Einsatz auch nach Dienstende.

Die Deutsche-Bahn-Zugbegleiterin Manuela Burkhardt aus Dornum (Landkreis Aurich) hatte im Sommer vergangenen Jahres einer jungen Münchnerin mit ihren zwei kleinen Kindern geholfen, die zur Mutter-Kind-Kur nach Langeoog wollten. Doch der Zug verspätete sich auf der Strecke Bremen - Norddeich, sodass die Mutter fürchtete, sie würde die Fähre nach Langeoog nicht mehr bekommen. Als die junge Frau immer verzweifelter wurde, entschied sich die Zugbegleiterin Manuela Burkhardt kurzerhand, die drei mit ihrem privaten Auto zum Fähranleger nach Bensersiel (Landkreis Wittmund) zu bringen. "Es war überhaupt ihre allererste Zugfahrt", sagt Burkhardt, und sie habe nicht gewollt, dass sie die Bahn in schlechter Erinnerung behielt.

Die Eisenbahnerin Claudia Menges lächelt in Dienstkleidung in die die Kamera. © Focke Strangmann / Allianz pro Schiene
Auch Claudia Menges half Bahngästen nach ihrem Feierabend - und erhielt ebenfalls eine Medaille.
Preis wird vom Verband Allianz pro Schiene vergeben

Burkhardt teilt sich den ersten Preis mit der Metronom-Zugbegleiterin Claudia Menges aus Isenbüttel (Landkreis Gifhorn). Auch Menges sprang mit ihrem privaten Auto ein und brachte einen jugendlichen sowie einen ausländischen Fahrgast vom Wolfsburger Hauptbahnhof an ihre Ziele, weil sich der Metronom durch einen Unfall verspätet hatte und erst nach Mitternacht am Hauptbahnhof in Wolfsburg eingetroffen war. "Um diese Zeit überlasse ich Menschen nicht einfach sich selbst", sagt Claudia Menges. Für ihren Einsatz hat sie zusammen mit Manuela Burkhardt den ersten Preis im Wettbewerb Eisenbahner mit Herz gewonnen, ausgelobt vom Verband Allianz pro Schiene.

Junge Mutter bedankte sich bei der Bahn

Der Verband wolle mit dem Wettbewerb darauf hinweisen, welch tollen Job zehntausende Eisenbahner jeden Tag in Deutschland machten, sagt Pressesprecher Markus Sievers. Wichtigstes Kriterium beim Wettbewerb: Es müssen die Kunden sein, die die Bahn auf die Eisenbahner hinweisen. Eine Jury überprüft das dann und wählt die besten aus. Im Fall von Manuela Burkhardt war es die junge Mutter aus München, die sich bei der Bahn für den beherzten Einsatz der Zugbegleiterin bedankt hatte. Sie hatte ihre Fähre nach Langeoog noch bekommen und konnte pünktlich mit ihrer Mutter- und Kind-Kur starten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.06.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Motorradfahrer fahren durch Rhauderfehn. © Nord-West-Media-TV

15.000 Biker fahren an Haus von krebskrankem Jungen vorbei

Angehörige hatten im Internet zu einem Motorradkorso für den Sechsjährigen aus Rhauderfehn aufgerufen. mehr