Ein gedeckter Tisch in einem Restaurant © picture alliance/dpa Foto: Annette Riedl

Explodierende Kosten: Künftig Eintrittsgeld für Restaurants?

Stand: 04.10.2022 16:09 Uhr

Steigende Preise für Energie und Lebensmittel und ein angehobener Mindestlohn: Auch die Gastronomie blickt mit Sorge auf Herbst und Winter. Müssen Restaurantbesucher bald Eintritt zahlen?

Eine Energiekostenpauschale in Höhe von ein bis zwei Euro pro Gast wollen Gastronomen in den Regionen Oldenburg und Osnabrück einführen. Diese Idee wird auch in Lüneburg diskutiert, erzählt der Vorsitzende des Vereins der Lüneburger Gastronomen, Jörg Laser, dem NDR in Niedersachsen. So eine Pauschale ergebe allerdings nur Sinn, wenn die Gastronomie einheitlich vorgehe, sagt er.

VIDEO: Bundesregierung beschließt Gaspreisdeckel (30.09.2022) (2 Min)

Und genau da sehen die Lüneburger Gastronomen und Gastronominnen ein Problem: "Wenn man das sinnvoll machen würde, müsste der eine drei oder vier Euro nehmen, und in einer Kneipe, wo man einen viel höheren Durchsatz von Gästen hat, hätte man eher kleinere Beträge. Und dann hätte man indirekt einen Wettbewerb über eine solche Pauschale." Das sei dem Gast aber relativ schwer zu vermitteln und würde wieder zu einer zusätzlichen Verunsicherung führen, "und genau das wollen wir in dieser Zeit nicht erreichen. Von daher haben wir jetzt erstmal gesagt, dass wir von einer solchen Möglichkeit Abstand nehmen."

Erst Corona-Krise, jetzt Energie-Krise

Eines eint die Gastwirte aber in ganz Niedersachsen: Die Sorge ist groß, es nach den Corona-Lockdowns nicht noch einmal durch eine Krise zu schaffen und Restaurants oder Cafés endgültig schließen zu müssen.

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD) bei der Ministerpräsidentenkonferenz. © Britta Pedersen/dpa Foto: Britta Pedersen

Energiekrise: Weil dämpft Erwartungen an Bund-Länder-Treffen

Dieses kann laut dem Ministerpräsidenten schnell für Entlastungen bei Verbrauchern sorgen. Vom Bund fordert er Klarheit. (04.10.2022) mehr

Ein 100-Euro-Geldschein steckt in einer Tankklappe am Auto. © fotolia.com Foto: babimu

Inflation in Niedersachsen erreicht zweistelligen Bereich

Die Verbraucherpreise sind im September zum Vorjahresmonat um 10,1 Prozent gestiegen. Hauptgründe: Energie und Verkehr. (29.09.2022) mehr

Eine Kellnerin mit drei Tellern geht durch ein Lokal. © fotolia.com Foto: MNStudio

619.900 Beschäftigte bekommen ab Oktober höheren Mindestlohn

Gewerkschaften und Unternehmer bewerten die Erhöhung unterschiedlich. Preissteigerungen könnten die Folge sein. (27.09.2022) mehr

Ein Heizstrahler steht im Außenbereich eines Restaurants. © dpa/picture-alliance Foto: Gero Breloer

Heizpilze im Winter: Umweltschützer wollen ein Verbot

Dafür sprechen sich BUND und NABU aus. Niedersachsens Landesregierung setzt hingegen auf die Vernunft statt auf Verbote. (27.08.2022) mehr

Schild: Feienwohnung frei © Fotolia.com Foto: animaflora

Tourismusbranche diskutiert über Corona-Folgen

Vertreter aus Gastgewerbe und Tourismus treffen sich in Goslar. Auch Wirtschaftsminister Althusmann ist dabei. (05.05.2022) mehr

Ein Wirt mit Maske zapft in einer Kneipe Bier. © picture-allaince Foto: Christoph Soeder

Wegen Corona: Massive Umsatzeinbrüche bei Hotels und Gastro

Während der Pandemie fiel jede vierte Stelle im Gastgewerbe weg, so der Dehoga. Langfristig drohe jedoch Personalmangel. (19.01.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 04.10.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energie

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blutkonserven werden in einem Labor für Krankenhäuser und Praxen gefiltert und aufbereitet. © dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Blutkonserven werden in Niedersachsen immer knapper

Tausende Blutkonserven fehlen laut DRK. Die Vorräte reichten maximal zwei Tage. Zudem droht eine weitere Zuspitzung. mehr