Stand: 18.03.2020 12:08 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Coronakrise bringt Alleinerziehende ans Limit

Eine Mutter mit Baby auf dem Arm. © picture-alliance Foto: Elina Simonen
Viele alleinerziehende Eltern stehen wegen der Coronakrise vor großen Schwierigkeiten. (Themenbild)

Die Coronakrise stellt für alleinerziehende Eltern eine besonders große Herausforderung dar. Bereits ohne diese aktuelle Zusatzbelastung stehen 46 Prozent von ihnen unter permanentem Druck. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse Hannover (KKH) hervor. Im Vergleich zu zusammenlebenden Eltern klagen Alleinerziehende demnach deutlich häufiger über die Arbeitsbelastung im Haushalt, Konflikte in der Familie und finanzielle Sorgen.

Klagen über psychische Symptome und Erschöpfung

Nach Angaben der KKH dürfte sich die Situation in der kommenden Zeit noch verschärfen. Wegen der Schul- und Kita-Schließungen im Zuge der Coronakrise werde des insbesondere für alleinlebende Eltern immer schwieriger, Familie, Haushalt und Beruf unter einen Hut zu bringen. Schon vor den Zeiten des Coronavirus beklagten der Umfrage zufolge zahlreiche Alleinerziehende psychische Symptome. So gaben fast zwei Drittel von ihnen an, an Müdigkeit, Schlafstörungen sowie Erschöpfung und Burnout zu leiden.

Freie Tage bei Erkrankungen der Kinder

Die KKH rät Alleinerziehenden, auch in der Krisenzeit die Ruhe zu bewahren und flexible Lösungen mit den Arbeitgebern zu suchen. Sollte ein Kind erkranken, stünden alleinstehenden Müttern und Vätern bis zu 20 freie Tage zu. Eltern, die ihre Kinder gemeinsam erziehen, könnten sich jeweils bis zu zehn Tage freistellen lassen.

Unbedingt mit Kindern über Corona sprechen

Auch in der Kommunikation mit ihren Kindern sind alle Eltern derzeit stark gefordert. Sie sollten mit ihrem Nachwuchs intensiv über die aktuelle Probleme der Corona-Krise sprechen, sagte der Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik Neuenkirchen-Vörden, Andreas Romberg. Kinder verstünden die Lage oft nicht, da die Ursachen der Krise nicht sichtbar sind. So seien sie zum Beispiel irritiert, wenn sie ihre Freunde nicht mehr zum Geburtstag einladen oder den Spielplatz nicht mehr betreten dürfen. Deshalb sei es sehr wichtig, dies zu thematisieren.

Weitere Informationen
Hansa-Fans auf der Südtribüne in Rostock mit Mund-Nasen-Schutz © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Corona-Ticker: Hansa-Fans halten sich an Maskenpflicht

Beim Drittligaspiel Hansa Rostock gegen MSV Duisburg haben sich Ultras auf der Südtribüne meist an die Maskenpflicht gehalten. Das war Auflage für ein Spiel vor Fans gewesen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Jemand arbeitet an einem Laptop und macht sich eine Notiz. © picture alliance Foto: Christin Klose

Coronavirus: Was Sie im Job beachten müssen

Welche Folgen hat das Coronavirus auf die Arbeit? Wann darf ich zu Hause bleiben? Wer bezahlt mein Gehalt, wenn ich in Quarantäne muss? Die wichtigsten Fragen und Antworten. (16.03.2020) mehr

eine junge Frau kauert auf einem Sofa © Photocase Foto: Cattari Pons

Die Corona-Krise und ihre psychologischen Folgen

Die Corona-Epidemie sorgt für Verunsicherung: Ärzte und Psychotherapeuten fordern Eltern dazu auf, Kinder vor Panik zu schützen. Ein Sozialpsychologe sieht aber auch Chancen. (14.03.2020) mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Schulen und Kitas zu - viele Fragen offen

Bis zum 18. April bleiben Schulen und Kitas nach derzeitigem Stand geschlossen, eine Notfallbetreuung soll es jedoch geben. Doch für wen gilt sie und wo findet sie statt? (13.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 18.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Mitglieder vom BUND/Jugend (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) halten während einer Müllsammel-Aktion anlässlich des "World Cleanup Days" Müllsäcke am Strand in die Höhe. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Coastal Cleanup Day: Großes Aufräumen an der Küste

In Niedersachsen haben sich Freiwillige an einer weltweiten Müllsammelaktion beteiligt - und die Strände gesäubert. Viele Säcke Plastik kamen zusammen - und auch einige skurrile Funde. mehr

Ein Warnschild mit der Beschriftung  "Achtung Kampfmittelbeseitigung" © dpa-Report Foto: Holger Hollemann

Bombenräumung: Rund 2.500 Menschen betroffen

Wegen der Bergung eines Blindgängers müssen am Sonntag in Georgsmarienhütte mehr als 1.500 Wohnungen evakuiert werden. Betroffen sind die Stadtteile Oesede und Harderberg. mehr

Die vier Freundinnen Verena (von links nach rechts), Birgit, Claudia und Malis, alle aus dem Raum Münsterland, machen für ein paar Tage Urlaub in Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburg: Corona-Zahlen steigen weiter an

Im Landkreis Cloppenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 61,5 auf 63,9 gestiegen. Am Freitag waren wegen der vielen Neuinfektionen die Corona-Regeln verschärft worden. mehr

Hannovers Mannschaft jubelt nach dem Treffer zum 1:0. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Hannover 96 startet mit Sieg - und verärgert die Fans

Mit einem Erfolg gegen den KSC ist Hannover 96 in die Zweitliga-Saison gestartet. Mehr Aufsehen dürfte in den kommenden Tagen aber der große Frust der eigenen Fans erregen. mehr