Corona: Land überarbeitet Regeln zur Testpflicht

Stand: 07.05.2021 12:23 Uhr

Niedersachsen wird die geplante Testpflicht für die Öffnung des Einzelhandels und des Tourismus nun doch erleichtern. Zuvor hatte es Kritik aus den betroffenen Branchen gegeben.

Neben qualifizierten Tests in Zentren sollen auch unter Aufsicht vorgenommene Schnelltests in den Geschäften oder von Arbeitgebern für den Besuch des Einzelhandels reichen, sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen am Freitag. Zu Hause durchgeführte Selbsttests gelten allerdings nicht. Geschäfte bis zu einer Größe von 200 Quadratmetern, in denen sich maximal zehn Kunden zugleich aufhalten dürfen, werden von der Testpflicht voraussichtlich ausgenommen. Gastronomie-Betriebe sollen ab Montag ebenfalls Gäste mit negativem Testergebnis empfangen dürfen. Demnach müsste der Restaurant-Betreiber die Durchführung des Tests allerdings beaufsichtigen und das negative Ergebnis danach schriftlich bestätigen.

Zwei Tests pro Woche in Beherbergungsbetrieben

In Kommunen mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 sollen der komplette Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen können und Gastronomie sowie Tourismus in Etappen und unter Einschränkungen wieder anlaufen können. In Hotels, Pensionen und Jugendherbergen sollen nach einem Test bei der Anreise zwei Tests pro Woche für die Gäste ausreichen, so wie dies auch für Ferienwohnungen geplant ist. Ursprünglich war für Hotelgäste eine tägliche Testpflicht erwogen worden. Die Einzelheiten befinden sich allerdings noch in der Abstimmung. Die neue Corona-Verordnung des Landes wird voraussichtlich heute oder am Sonnabend veröffentlicht.

Einzelhändler gegen Pflicht von qualifizierten Tests

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Niedersachsen, Mark Alexander Krack, hatte zuvor gefordert, dass der Zugang zu den Betrieben so niederschwellig wie möglich ausfallen müsse. Nach Bekanntwerden der Lockerungspläne hatten die IHK und der Handelsverband Niedersachsen-Bremen eine Umfrage gestartet, an der sich mehr als 2.000 Händlerinnen und Händler beteiligten. 78 Prozent der Einzelhändler sprachen sich demnach für die Beibehaltung des Terminshoppings ohne Vorlage eines qualifizierten Testergebnisses aus. Die große Mehrheit der Unternehmerinnen und Unternehmer befürchte, dass die Kunden dadurch abgeschreckt werden, teilte die IHK mit.

 

Weitere Informationen
Zwei Männer sitzen in einem Biergarten in Hannover. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Corona-Verordnung: Niedersachsen macht sich weiter locker

Ab 21. Juni gelten für einige Landkreise und kreisfreie Städte Erleichterungen, insbesondere bei Zusammenkünften. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 5,2

Das Robert Koch-Institut meldet 52 neue Corona-Infektionen und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einer Pressekonferenz am 30.12.2020. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Sohn

Corona-News-Ticker: Vierte Welle? Spahn zeigt sich optimistisch

Laut dem Gesundheitsminister kann auch die Delta-Variante durch eine niedrige Inzidenz eingedämmt werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.05.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Zwei Frauen sitzen bei Sonnenuntergang auf einer Bank am Elbdeich bei Hamburg. © dpa Foto: Christian Charisius

Nach heißem Sommertag: Kommt jetzt das große Donnerwetter?

Nach einem schwülen und heißen Sonnabend muss der Norden mit Gewittern, Starkregen und Sturm rechnen - auch am Sonntag. mehr