Menschen stehen auf einem Bahnsteig am Bahnhof Norddeich Mole vor einem eingefahrenen Zug. © picture alliance/dpa Foto: Markus Hibbeler

Bahn baut Verbindungen an Niedersachsens Küste aus

Stand: 10.12.2021 10:46 Uhr

Mit einem Fahrplanwechsel baut die Deutsche Bahn ab Sonntag ihr Angebot an Fernverkehrszügen an die Nordseeküste aus. Die eingesetzten Züge im Nordwesten sollen zudem nach und nach komfortabler werden.

Eine neue ICE-Verbindung soll ab Sonntag täglich Köln mit Bremerhaven verbinden, wie das Unternehmen ankündigte. Norddeich Mole (Landkreis Ostfriesland) erhält zudem eine Intercity-Verbindung nach Frankfurt/Main, bei der kein Umsteigen mehr nötig ist. Die Küste werde damit für neue Regionen erschlossen, teilte die Bahn mit.

Bahn will ICE mit 900 Sitzplätzen einsetzen

Vom Frankfurter Flughafen und von Stuttgart aus soll es künftig mehr und schnellere ICE-Direktverbindungen nach Bremen und Osnabrück geben. Auf der Strecke zwischen Hamburg, Hannover, Göttingen und Bayern sollen werktags zusätzliche ICE-Züge das Angebot ergänzen. In Göttingen hält zudem eine neue Direktverbindung aus Wien über Passau. Künftig will die Bahn modernere ICE mit mehr als 900 Sitzplätzen einsetzen.

Weitere Informationen
Fahrgäste steigen in einen ICE ein. © picture alliance/dpa/Monika Skolimowska Foto: Monika Skolimowska

Corona-Zahlen: In Bus, Bahn und Flugzeug gilt jetzt auch 3G

Wer verreisen will, muss geimpft, genesen oder getestet sein. Kinder unter sechs Jahren und Schüler sind ausgenommen. (24.11.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 10.12.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit der Aufschrift "Zutritt nach 2G-Regelung" hängt an dem Eingangsbereich eines Kaufhauses. © dpa Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Jugendliche in Niedersachsen bleiben vorerst von 2G befreit

Mit der neuen Corona-Verordnung ändert sich für ungeimpfte Jugendliche nichts. Sie dürfen weiter 2G-Bereiche betreten. mehr