Stand: 20.12.2017 19:25 Uhr

Andretta wirbt für Frauenquote in der Politik

Bild vergrößern
Gabriele Andretta sieht Handlungsbedarf, um den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen. (Archivbild)

Niedersachsens Landtagspräsidentin Gabriele Andretta hat sich dafür ausgesprochen, per Gesetz den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen. Der Anteil im aktuellen Landtag ist auf unter 30 Prozent gerutscht. Diese Entwicklung bezeichnete die SPD-Politikerin im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen als "Rückschritt" und "Weckruf".

Gesetz nach französischem Vorbild?

Videos
03:22

Warum sind so wenige Abgeordnete Frauen?

17.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Der Frauenanteil im neu gewählten Niedersächsischen Landtag ist so gering wie seit 20 Jahren nicht mehr: Nur 38 der 137 Abgeordneten sind weiblich. Woran liegt das? Video (03:22 min)

Gleiche Chancen für Männer und Frauen seien "kein Gedöns", sagte Andretta im NDR Gespräch. Die Landtagspräsidentin wirbt für ein sogenanntes Parité-Gesetz nach französischem Vorbild: Dort müssen auf den Kandidatenlisten für Parlamente abwechselnd Frauen und Männer stehen. So eine Regel kann sie sich auch für Niedersachsen vorstellen. Sie werde versuchen, dafür ein Bündnis zu schmieden, erklärte Andretta.

"Mut aufbringen, den gesetzlichen Weg zu gehen"

Frauen fehlten oft Netzwerke und Förderer, glaubt Andretta. Außerdem schrecke der Politikbetrieb Frauen ab. Freiwillige Quoten einzelner Parteien reichten nicht aus. "Dann müssen wir den Mut aufbringen, den gesetzlichen Weg zu gehen", sagte Andretta. "Ein Parité-Gesetz kann auch als Landesgesetz verabschiedet werden."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Unser Thema | 21.12.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:48

Meterhohe Schneeverwehungen im Harz

18.01.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:22

Straßenräumdienste im Dauereinsatz

18.01.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell