NDR Info - Redezeit

Raus aus der Einsamkeit

Dienstag, 01. Juni 2021, 21:03 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Eine junge Frau vergräbt hockend ihr Gesicht in der Armbeuge. © photocase Foto: andlostluggage
Sind wir nach einem Jahr social distancing noch die Alten?

Der Handschlag oder gar die Umarmung zur Begrüßung? Kommt das bald wieder oder ist auf ewig weg? Verlernt, nicht mehr angemessen, zumindest gewöhnungsbedürftig. Oder ist unsere Prägung als soziales Wesen stärker als jegliche Pandemiegewohnheiten. Der Übergang in eine Post-Covid-Ära ist auch eine Sozialstudie: Fällt es uns schwer, uns wieder zu öffnen bzw mehr Kontakte und Nähe zuzulassen? Und welche Spuren bleiben?

Mit der Pandemie geht auch eine viel zitierte „Epidemie der Einsamkeit“ einher. Einsamkeit ist eine biologisches Mangelsignal, sagen Stressforscher. Ein explizites Krankheitsrisiko. Zahlreiche Studien belegen aktuell, dass vor allem Alleinlebende stark von psychischen Folgen der Pandemie betroffen sind.Dazu rückt verstärkt auch die politische Dimension von Einsamkeit in den Fokus. Isoliert ist man womöglich weniger solidarisch, fühlt sich weniger dem politischen Gemeinwesen zugehörig.  Bedroht Einsamkeit also die Demokratie?

Redezeit-Moderator Andreas Bormannbegrüßte als Gäste:

Prof. Dr. med. Mazda Adli
Psychiater und Stressforscher an der Fliedner-Klinik Berlin

Dr. Hanne Horvath
Mitbegründerin des HelloBetter Instituts, Online-Plattform für Trainings und Therapien für unterschiedliche psychische Störungen und Problemstellungen, Initatorin von "Stark durch die Krise"

Dr. Andrew Ullmann
FDP, Mitglied im Gesundheitsausschuss

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Mehr Nachrichten

Blick auf die Heider Marktpassage © NDR

Südermarkt in Heide: Mann stirbt nach Schlägerei

Gut eine Woche nach einer Schlägerei in Heide (Kreis Ditmarschen) ist ein 20-jähriger Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. mehr