NDR Info - Redezeit

Viele Frauen betrifft es - nur wenige reden gern darüber

Dienstag, 12. Oktober 2021, 21:03 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Beckenbodentraining gegen Blasenschwäche © NDR
Was hilft gegen Senkungsbeschwerden im Unterleib?

Eigentlich sind unsere Organe im Körper durch Bindegewebe und Muskeln fest an ihrem Platz. Doch bei vielen Frauen wird das Bindegewebe im Beckenboden im Laufe des Lebens schwächer – und das kann dazu führen, dass die Blase, aber auch die Gebärmutter und der Enddarm nach unten rutschen. In vielen Fällen bleibt das harmlos. Je stärker die Organe im Körper sinken, desto störender allerdings wird das Fremdkörpergefühl im Unterbauch. Eine sogenannte Belastungsinkontinenz oder Schmerzen beim Sex kommen als häufige Symptome hinzu.

Wird eine Senkung erkannt, ohne dass schon Beschwerden auftreten, hilft oft ein Beckenbodentraining, um die Muskulatur zu stärken. Doch es gibt auch Fälle, in denen die betroffenen Frauen um eine Operation nicht herumkommen, um die Organe in ihrer Position zu halten. Bei einer der neueren OP-Methoden wird dazu eine körpereigene Sehne benutzt. Wann ist so ein Eingriff nötig, wann reicht ein Beckenbodentraining?

NDR Info Moderatorin Ulrike Heckmann begrüßte als Gäste:

Dr. Karen Wimmer
Chefärztin der Gynäkologie am Evangelischen Diakonie-Krankenhaus in Bremen

Anne Marei Cabot
Physio- und Atemtherapeutin, Heilpraktikerin in der Praxis „Stabile Mitte“ in Hamburg

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Redezeit,sendung1200098.html

Mehr Nachrichten

Gerhard Schröder im Fußball-Stadion © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Ampel-Koalition: Kein Büro für Altkanzler Gerhard Schröder

Dem 78-Jährigen sollen Mitarbeiter und Räume gestrichen werden. Der Antrag soll am Donnerstag eingebracht werden. mehr