Archiv

Corona-Blog: Weniger Fälle, mehr Lockerungen

Über die wichtigsten Ereignisse zur Coronavirus-Lage in Norddeutschland hat NDR.de am Dienstag, 19. Mai, im Live-Ticker berichtet. Am Mittwoch setzen wir die Berichterstattung in einem neuen Ticker fort.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hamburg und SH verzeichnen keine Neuinfektionen, Niedersachsen registriert 74 neue Fälle, MV 3 und Bremen 19
  • MV: Kinos, Freibäder und Fitnessstudios dürfen ab Montag wieder öffnen
  • Auch Niedersachsen plant weitere Lockerungen ab dem 25. Mai
  • Opposition in Niedersachsen will Landesregierung verklagen
  • Milliarden-Steuerloch für Schleswig-Holstein
  • Neuer Podcast mit Virologe Drosten online

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:45 Uhr

NDR.de wünscht eine gute Nacht!

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Live-Ticker mit Nachrichten und Informationen zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Vielen Dank für Ihr Interesse - und bis morgen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dann wieder mitlesen.


22:14 Uhr

Corona auch heute Thema in den NDR Fernsehmagazinen

In den Fernseh-Landesprogrammen für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg sind am Abend viele Beiträge zur Coronavirus-Krise gesendet worden. Hier finden Sie eine Auswahl:


20:39 Uhr

Blutkonserven werden knapp

Die Corona-Krise führt zu einem Engpass an Blutkonserven in Kliniken und großen Arztpraxen. Voraussichtlich könnten erst im Juni wieder ausreichend Spenden-Termine angeboten werden, um die Regelversorgung sicherzustellen, heißt es in einem Schreiben des DRK-Blutspendedienstes der Landesverbände in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen (NSTOB), wie die "Braunschweiger Zeitung" berichtet. Laut einem NSTOB-Sprecher finden in Spendelokalen mit sonst acht Liegen wegen der geforderten Abstände nur vier Liegen Platz. Manche Lokale seien so eng, dass sie gar nicht zur Verfügung stünden.


20:07 Uhr

19 neue Fälle in Bremen

Im Bundesland Bremen stieg die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Infektionen am Dienstag auf 1.259. Das waren 19 mehr als am Montag, wie das Gesundheitsressort mitteilte. Die Zahl der Genesenen lag bei 861 (plus 84). Die Zahl der Todesfälle nach einer Infektion blieb bei 37. Derzeit werden 56 an Covid-19 erkrankte Menschen in Kliniken im Land Bremen behandelt, sechs von ihnen auf Intensivstationen. Fünf von ihnen müssen beatmet werden.


18:57 Uhr

Hamburg: Wer sind die Corona-Protestler?

Auch in Hamburg hat es Demos gegen Corona-Auflagen gegeben. Deren Teilnehmende kämen aus einem breiten Spektrum, sagte Innensenator Grote. Nicht nur direkt von den Auflagen Betroffene versammelten sich demnach auf dem Rathausmarkt, auch Rechte und Linke waren darunter.


18:44 Uhr

MV-Sportvereine gründen Bündnis

Aus Sorge um die Zukunft nach der Corona-Pandemie haben sich führende Sportvereine Mecklenburg-Vorpommerns zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen. Angeführt wird das Team vom deutschen Volleyball-Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin und dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock.

Insgesamt gehören momentan acht Vereine dem Bündnis an, darunter auch der Basketball-Zweitligist Rostock Seawolves. Die Vereine tauschen sich nach eigenen Angaben seit Anfang April in einem wöchentlichen digitalen Sportforum über Erfolgsstrategien und Lösungsansätze aus.


18:39 Uhr

Corona-Infektion beim Zahnarzt möglich?

Trotz der Corona-Pandemie gehen wieder mehr Menschen zum Zahnarzt. Strenge Hygieneregeln sollen vor einer Ansteckung schützen. Wie hoch ist das Infektionsrisiko dennoch?

Weitere Informationen
Eine Zahnärztin in einer Parxis behandelt eine Patientin © Colourbox Foto:  Serghei Starus

Corona-Infektion beim Zahnarzt: Wie hoch ist das Risiko?

Trotz der Corona-Pandemie gehen wieder mehr Menschen zum Zahnarzt. Strenge Hygieneregeln sollen vor einer Ansteckung schützen. Wie hoch ist das Infektionsrisiko dennoch? mehr


17:39 Uhr

Drei neue Infektionsfälle in Mecklenburg-Vorpommern

Nachdem am Vortag keine neuen Fälle gemeldet worden waren, ist die Zahl der Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern heute um drei gestiegen: Zwei neue Fälle wurden in Rostock und einer im Landkreis Nordwestmecklenburg registriert. Insgesamt gab es bislang 754 positive Testungen sowie 20 Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Die Zahl der Genesenen wird auf 696 geschätzt.


16:41 Uhr

Vatertag: Hamburgs Polizei will "mit Augenmaß" kontrollieren

Die Hamburger Polizei will am Vatertag mit Augenmaß auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus achten. "Wir in Hamburg kontrollieren da, wo wir glauben, dass Menschenansammlungen tatsächlich da sind", sagte Polizeisprecher Holger Vehren. Zugleich betonte er: "Wenn das Wetter gut ist, werden wir deutlich präsenter sein". Laut Verordnung dürfen sich in der Hansestadt Gruppen bis zu zehn Personen aus zwei Haushalten treffen. Grillen und Picknicken ist untersagt. Wer erwischt wird, dem drohe ein Bußgeld ab 150 Euro.


16:33 Uhr

Niedersachsen will weitere Schlachthofmitarbeiter testen lassen

Das niedersächsische Sozialministerium will in einer zweiten Phase weitere Mitarbeiter von Schlachthöfen und Zerlegebetrieben auf mögliche Corona-Infektionen testen lassen. Ein entsprechender Erlass sei am Dienstag ergangen, sagte eine Sprecherin in Hannover. Bislang seien nur solche Betriebe überprüft worden, die über ihre Subunternehmer Kontakt zu Schlachthöfen mit Infizierten hatten. Das betraf Unternehmen in den Kreisen Cloppenburg, Vechta, Emsland und Osnabrück. Nun sollten die Mitarbeiter aller Schlacht- und Zerlegebetriebe überprüft werden, in denen es Subunternehmer gebe. Insgesamt gehe es in Niedersachsen um 163 Betriebe mit rund 10.000 Beschäftigten.


15:22 Uhr

Neuer Podcast mit Virologe Drosten online

In der neuen Folge des Podcasts "Coronavirus Update" mit Professor Christian Drosten beleuchtet der Virologe die Debatten um die sogenannte Übersterblichkeit. Er verweist unter anderem auf eine regionale Studie aus Italien, die im März 15 mal mehr Todesfälle nachweist als in den Vorjahren. Zudem geht es um die Frage, ob wärmeres Wetter dem Virus wirklich zusetzt und warum bei der Schweinegrippe-Pandemie nicht alle Prognosen zutrafen.

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau
AUDIO: (42) Bei der Schweinegrippe kam alles anders (52 Min)

14:25 Uhr

Niedersachsen plant weitere Lockerungen

Die niedersächsische Landesregierung plant für den 25. Mai eine Reihe weiterer Lockerungen der Corona-Regeln. So soll die bisherige Vorgabe, dass Restaurants maximal die Hälfte der Plätze vergeben dürfen, möglicherweise wegfallen. Auch für Hotels und Jugendherbergen könnten neue Regelungen greifen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sollen sie statt 50 künftig 60 Prozent ihrer Betten belegen dürfen. Die "Wiederbelegungsfrist" von sieben Tagen soll wegfallen. Auch Indoor-Sportanlagen wie Fitnesscenter könnten von Montag an öffnen. Die neue Corona-Verordnung, die am Freitag vorgestellt werden soll, muss allerdings noch mit den Ministerien und den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt werden.


14:22 Uhr

Schlachthof in Dissen nimmt Notbetrieb auf

Der wegen Corona-Infektionen eigentlich gesperrte Schlachthof in Dissen bei Osnabrück hat den Notbetrieb aufgenommen. Die gemeinsame Tochterfirma von Westfleisch und Danish Crown habe entsprechende Hygieneauflagen erfüllt und dürfe nun bis zu drei Tage lang noch vorhandene Fleischvorräte abarbeiten, sagte ein Sprecher des Kreises Osnabrück. Für die Arbeiten werden negativ getestete Beschäftigte eingesetzt. Nach dem Notbetrieb wird der Schlachthof aber für zwei Wochen geschlossen.


14:07 Uhr

Niedersachsen meldet 74 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Niedersachsen im Vergleich zu gestern um 74 Fälle gestiegen. Das teilte die Landesregierung auf ihrer Webseite mit. Damit wurden seit Ausbruch der Pandemie 11.267 Corona-Fälle im Land registriert. In den Kliniken des Landes werden derzeit 461 Covid-19-Patienten behandelt, 94 von ihnen auf Intensivstationen. Die Zahl der Genesenen wird auf 9.569 geschätzt.


14:03 Uhr

MV: Kinos, Freibäder und Fitnessstudios dürfen ab 25. Mai wieder öffnen

In Mecklenburg-Vorpommern können vom kommenden Montag an die Freibäder und Kinos wieder öffnen. Zudem dürfen Gaststätten statt bis 21 Uhr dann bis 23 Uhr Gäste bewirten. Das Kabinett beschloss in Schwerin zudem, dass ab dem 25. Mai Fitnessstudios öffnen dürfen und generell Freizeitsport in geschlossenen Räumen wieder erlaubt sein wird - unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Der Betrieb der mehr als 60 Rehakliniken im Land soll allmählich hochgefahren werden, je nach individueller Bewertung des jeweiligen Risikoprofils. Das Hochfahren erfolge nach festgelegten Phasen, die ab dem 25. Mai beginnen und am 16. August enden sollen.


13:09 Uhr

Milliarden-Steuerloch für Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein wird in diesem Jahr wegen der Corona-Krise voraussichtlich mehr als eine Milliarde Euro weniger an Steuern einnehmen als ursprünglich geplant. Wie Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) mitteilte, geht die Prognose von einem Minus zum beschlossenen Haushalt von 1,2 Milliarden Euro aus. "Das ist ein herber Schlag, aber wir sind voll handlungsfähig", sagte Heinold. "Die Landesverfassung erlaubt es, bei schlechter Konjunktur und in Notsituationen Kredite aufzunehmen."


12:25 Uhr

Auch in Hamburg keine Corona-Neuinfektionen registriert

Erstmals seit mehreren Wochen sind in Hamburg von den Gesundheitsämtern keine weiteren Fälle von Corona-Infektionen gemeldet worden. Die Zahl der in Hamburg insgesamt gemeldeten Fälle liegt damit laut Gesundheitsbehörde bei 5.034. Auch die Zahlen aus den Krankenhäusern sind seit mehreren Wochen eher rückläufig. Derzeit befinden sich weiterhin 63 Hamburger wegen Covid-19 in stationärer Behandlung, davon werden wie schon am Vortag 27 Personen intensivmedizinisch betreut.

Zuvor hatte es bereits laut den Landesregierungen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern binnen 24 Stunden keine Neuinfektionen gegeben.


10:47 Uhr

Niedersachsen: FDP und Grüne wollen Regierung verklagen

FDP und Grüne in Niedersachsen wollen die Landesregierung vor dem Staatsgerichtshof verklagen, weil sie den Landtag in der Corona-Krise ungenügend informiert sehen. Das kündigten die beiden Oppositionsfraktionen an. Mit einem Eilantrag sollten die grundlegenden Informationsrechte des Landtags als Kontrollinstanz der Regierung schnellstmöglich wieder sichergestellt werden. Die Regierung erlasse seit Beginn der Corona-Krise im Wochentakt Verordnungen, mit denen sie zum Teil massiv in Grundrechte der Bevölkerung eingreife. Darüber werde das Landesparlament in aller Regel bisher erst unmittelbar vor Inkrafttreten oder im Nachhinein informiert, beklagten FDP und Grüne. Die Regierung erfülle damit in keiner Weise die Vorgaben der Landesverfassung, den Landtag über alle grundlegenden Vorhaben, "frühzeitig und vollständig zu unterrichten".


10:37 Uhr

Schleswig-Holstein meldet bislang keine Neuinfektion

Gute Nachrichten aus dem nördlichsten Bundesland: Nach Mecklenburg-Vorpommern am Vortag hat nun auch die Landesregierung in Schleswig-Holstein binnen 24 Stunden keine neuen Infektionen vermeldet. Somit beträgt die Gesamtzahl der seit Ausbruch der Corona-Krise nachgewiesenen Fälle nach wie vor 3.002, wie die Landesregierung auf ihrer Webseite mitteilte. Allerdings hatte der Kreis Segeberg bis Montagnachmittag (Stand: 15.30 Uhr) einen weiteren Fall gemeldet, der in die Statistik des Landes bislang nicht einging.

Die Zahl der Gestorbenen stieg laut Landesregierung um zwei auf 128. Rund 2.700 Infizierte gelten inzwischen wieder als gesund. 33 werden noch in Krankenhäusern behandelt.


10:11 Uhr

Polen erwägt Grenzöffnung zum 15. Juni

Die polnische Regierung hat in Aussicht gestellt, die Grenzen am 15. Juni wieder zu öffnen. Sie sehe eine Chance dafür, sagt die stellvertretende Ministerpräsidentin Jadwiga Emilewicz der Tageszeitung "Puls Biznesu". Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte erst kürzlich an Polen appelliert, bald die Grenzen wieder vollständig zu öffnen. Die Bundesregierung peilt an, dass ab dem 15. Juni die Reisefreiheit im gesamten Schengenraum wieder hergestellt wird.


10:06 Uhr

Hamburger Amateurfußball: Vereine für Saison-Abbruch

Im Hamburger Amateurfußball wird die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison aller Voraussicht nach nicht fortgeführt. Das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbands (HFV) will am 22. Juni auf einem außerordentlichen Verbandstag den Abbruch des Spielbetriebs vorschlagen. Wie der HFV mitteilte, hatten sich zuvor die Vereine in einer Umfrage mit großer Mehrheit (84 Prozent) dafür ausgesprochen.


07:34 Uhr

Stegner: Rechtsradikale unterwandern Proteste

Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner hat vor einer Unterwanderung der Corona-Proteste durch Rechte gewarnt: "Regional ist das zwar sehr unterschiedlich, aber dass Rechtsextreme versuchen, auf den Protesten ihr braunes Süppchen zu kochen, ist doch offensichtlich." Dort würden zudem offenbar demonstrativ die Hygienestandards gebrochen, die andere unter hohen materiellen und persönlichen Verlusten einzuhalten versuchten. "Wie müssen sich angesichts solch einer Ignoranz die Menschen bloß fühlen, die wegen der Einschränkungen von sterbenden Angehörigen nicht Abschied nehmen konnten." Explizit nehme er diejenigen aus, die unter Einhaltung aller Abstandsregeln ihr Recht auf Versammlungsfreiheit wahrnehmen.


07:22 Uhr

Greenpeace-Kurzstudie: CO2-Anstieg droht aus Angst vor Ansteckung

Aus Sorge vor Ansteckungen wollen viele Menschen wohl auch mittelfristig öffentliche Verkehrsmittel meiden. Dadurch könnten allein in den deutschen Metropolen die mit dem Auto zurückgelegten Personenkilometer um bis zu 20 Milliarden pro Jahr steigen. Die Folge wären zusätzliche drei Millionen Tonnen an CO2-Emissionen, rechnet die Umweltschutzorganisation Greenpeace in einer heute veröffentlichten Kurzstudie vor. "Mit besseren Rad- und Fußwegen können Städte verhindern, dass Menschen wieder in ihr Auto gezwungen werden. Das ist eine riesige Chance, um beim Umstieg auf sichere, saubere und klimafreundliche Verkehrsmittel voranzukommen", sagte Greenpeace-Verkehrsexpertin Marion Tiemann.


07:06 Uhr

Besucher dürfen ins Ozeaneum

Nach und nach gibt es überall mehr Lockerungen der Corona-Einschränkungen. Auch Museen wie das Ozeaneum öffnen wieder - unter Auflagen.


06:00 Uhr

SH: Ministerin Heinold stellt Steuerschätzung vor

Schleswig-Holstein muss wie ganz Deutschland wegen der Corona-Krise einen massiven Rückgang der Steuereinnahmen verkraften. Zahlen dazu gibt Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) heute bekannt. Heinold hatte bereits erklärt, sie rechne mit einem Minus im Umfang eines hohen dreistelligen Millionenbetrags.


06:00 Uhr

Pressekonferenzen im Livestream

Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg äußern sich auch heute wieder zur Lage in der Corona-Krise. Die Landespressekonferenzen werden um 13 Uhr aus Schwerin und 12.30 Uhr aus Hamburg live auf NDR.de übertragen.


06:00 Uhr

Die Beiträge zum Coronavirus aus den Landesmagazinen von Montagabend

 


06:00 Uhr

41 Neuinfektionen gestern im Norden gemeldet

Gestern wurden erstmals seit dem 14. März keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet. Die Infektionsrate ist insgesamt rückläufig. In Niedersachsen gab es 34 neue Fälle, zwei in Schleswig-Holstein und fünf in Hamburg. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über den Verlauf der Pandemie in den norddeutschen Bundesländern anhand der Zahlen der diagnostizierten Neuinfektionen. Allerdings sind die jeweils neuen Zahlen nicht komplett. Die Behörden melden immer noch neue Fälle nach. Das lässt sich auch am Verlauf der Säulen erkennen: An Wochenenden werden weniger Fälle bekannt, zu Wochenbeginn gibt es einen höheren Ausschlag wegen der Nachmeldungen, die am Sonnabend und Sonntag liegen blieben.


06:00 Uhr

Guten Morgen!

Auch heute berichtet NDR.de in einem Live-Ticker ausführlich über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Sie finden hier neben Nachrichten auch Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es auf dieser Karte und den folgenden Seiten:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Gepäckwagen mit der Aufschrift "Gute Reise" steht im Fährhafen von Bensersiel. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Urlaub trotz Corona: Welche aktuellen Regeln gelten?

In Norddeutschland ist Urlaub wieder möglich. Viele europäische Reiseregionen sind keine Risikogebiete mehr. Welche Regeln gelten? mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten

Das deutsche Team bejubelt ein Tor im EM-Spiel gegen Portugal.  Foto: Christian Charisius/dpa

EM: Deutschland führt 2:1 gegen Portugal

Erst erzielt Cristiano Ronaldo die Führung für die Portugiesen, dann fallen zwei Eigentore. Verfolgen Sie die zweite Halbzeit im Livecenter! mehr