Corona-Blog: Keine neuen Covid-19-Fälle in MV

Über die wichtigsten Ereignisse zur Coronavirus-Lage in Norddeutschland hat NDR.de am Montag, 18. Mai, in einem Live-Ticker berichtet. Am Dienstag setzen wir die Berichterstattung in einem neuen Ticker fort.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:05 Uhr

NDR.de wünscht eine gute Nacht!

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Live-Ticker mit Nachrichten und Informationen zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Vielen Dank für Ihr Interesse - und bis morgen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dann wieder mitlesen.


23:00 Uhr

Der Norden genießt ein bisschen Freiheit

Ferien in Hamburg und in viele Corona-Regeln gelockert: Eine Kombination, die zahlreiche Menschen motiviert hat, heute an die Küsten aufzubrechen. Die Touristen genossen ein bisschen Freiheit, mussten aber auch Geduld mitbringen:


22:29 Uhr

Werder-Pleite zum Abschluss des Bundesliga-Geisterspieltags

Für Werder Bremen hat der Re-Start in der Fußball-Bundesliga nicht die erhoffte Trendwende gebracht. Die Hanseaten unterlagen zum Abschluss des ersten Geisterspieltags in der deutschen Beletage Bayer Leverkusen mit 1:4 und haben nun bereits fünf Zähler Rückstand auf Relegationsplatz 16.

Weitere Informationen

Leverkusen für Werder eine Nummer zu groß

Werder Bremen hat zum Abschluss des ersten Bundesliga-Geisterspieltags eine 1:4-Pleite gegen Leverkusen kassiert. Die Hanseaten waren letztlich chancenlos und taumeln weiter dem Abstieg entgegen. mehr


22:00 Uhr

Corona auch heute Thema in den NDR Fernsehmagazinen

In den Fernseh-Landesprogrammen für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg sind am Abend viele Beiträge gesendet worden, die sich im die Coronavirus-Krise drehen. Hier finden Sie eine Auswahl:

03:30
Hallo Niedersachsen
03:33
Hallo Niedersachsen
04:51
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal

21:42 Uhr

Hamburg hebt Quarantäne für Auslandsreisende auf

Hamburg lockert die Corona-Einreisebeschränkungen. Wer aus der Europäischen Union in die Stadt kommt, muss ab Dienstag nicht mehr für 14 Tage in Quarantäne. Das gilt auch für Reiserückkehrer oder Einreisende aus Großbritannien, Nordirland, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz. Wer vor Kurzem eingereist ist und sich deshalb aktuell in Quarantäne befindet, darf ab Dienstag ebenfalls raus, sofern es keine Krankheitssymptome gibt.

Weitere Informationen

Hamburg hebt Quarantäne für EU-Einreisen auf

Die Pflicht dazu ist aufgehoben: Einreisende aus dem EU-Ausland nach Hamburg müssen nicht mehr für 14 Tage in Isolation. Wer ohne Symptome in Quarantäne ist, darf diese beenden. mehr


19:20 Uhr

Kommentar: Reisen in Corona-Zeiten

Die weltweite Reisewarnung gilt bis Mitte Juni. Jede Reise, die danach möglich sein wird, wird wohl eine Corona-Reise sein, meint NDR Info Kommentator Markus Sambale.

Weitere Informationen

Kommentar: Reisen mit Eigenverantwortung gefragt

Die Chance auf Urlaub am Mittelmeer ist gestiegen. Ob er sicher und sinnvoll ist, sollte nicht die Politik, sondern jeder für sich selbst entscheiden, meint Markus Sambale in seinem NDR Info Kommentar. mehr


19:46 Uhr

66 neue Fälle in Bremen

Im Bundesland Bremen stieg die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Infektionen am Montag auf 1.240. Das waren 66 mehr als am Sonntag, wie das Gesundheitsressort mitteilte. Die Zahl der Genesenen lag bei 777 (plus 84). Insgesamt 37 Menschen, die nachweislich mit dem neuartigen Virus infiziert waren, sind gestorben. Derzeit werden 51 an Covid-19 erkrankte Menschen in Kliniken im Land Bremen behandelt, fünf von ihnen auf Intensivstationen. Alle fünf müssen beatmet werden.


18:09 Uhr

Sportstudios in MV öffnen wieder

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern können sich vom kommenden Montag an wieder in Vereinen, Fitnesscentern oder Tanz- und Yogastudios sportlich betätigen. "Die geringe Anzahl an Neuinfektionen erlaubt uns, schneller als ursprünglich vorgesehen, sportliche Aktivitäten in der Halle wieder zu ermöglichen", sagte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD). Dies solle der Gesunderhaltung und Stärkung des Immunsystems, aber auch der Reaktivierung wichtiger sozialer Kontakte und Lebensgewohnheiten dienen.


17:59 Uhr

MV: Hotelgruppe klagt gegen Belegungsobergrenze

Die Dorint-Hotelgruppe hat nach eigenen Angaben gegen die Belegungsobergrenze von 60 Prozent der Betten in Hotels in Mecklenburg-Vorpommern geklagt. Das Unternehmen habe Normenkontrollklage beim Oberverwaltungsgericht (OVG) in Greifswald eingereicht, teilte Dorint mit. Die Belegungsbeschränkung sei unverhältnismäßig. Das OVG äußerte sich am Montag zunächst nicht.


17:56 Uhr

Medien fordern bessere Corona-Daten vom RKI

Dutzende auf die Auswertung von Datensätzen spezialisierte Journalistinnen und Journalisten fordern vom Robert Koch-Institut (RKI) eine Art Super-Datenbank zu Corona - auch, um Verschwörungsphantasien eindeutige Fakten entgegenzusetzen. In einem Appell heißt es unter anderem: "Um den gesellschaftlichen und politischen Diskurs über die richtigen Entscheidungen in dieser Krise evidenz- und faktenbasiert zu begleiten und zu bereichern", bräuchten Medien umfassende Informationen zur Epidemie. Bislang basieren viele Verlaufskurven auf Schätzungen.

Weitere Informationen
ZAPP

Medien fordern bessere Corona-Daten vom RKI

ZAPP

Journalisten haben vom Robert Koch-Institut vollständigere Daten gefordert. Die verfügbaren reichten für umfassende Informationen nicht aus. Ungenaue Daten nährten Verschwörungsphantasien. mehr


17:27 Uhr

MV: Kein Corona-Fall im Landtag

Ein großanlegter Corona-Test im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern in der vergangenen Woche hat gezeigt, dass niemand infiziert war. Die 321 Abstrich-Tests von Mitarbeitern und Abgeordneten ergaben keine akute Infektion mit dem Coronavirus, teilte die Landtagsverwaltung mit. Auch die 348 Bluttests auf Antikörper, die eine überstandene Infektion belegen, sind demnach negativ ausgefallen.


17:22 Uhr

Hamburg: Soforthilfe-Betrüger weltweit vernetzt

Die beiden Hackerangriffe auf die Hamburger Corona-Soforthilfen gehen vermutlich auf das Konto derselben Betrüger mit Sitz im Ausland. Geld ist dabei nach jetzigem Ermittlungsstand aber nicht geflossen.

Weitere Informationen

Corona-Soforthilfe: Vernetzte Betrüger

Bei Betrugsversuchen mit Corona-Soforthilfen gehen Ermittler in Hamburg von einem verzweigten Netzwerk an Betrügern aus. Zwei Hackerangriffe stammten vom selben Personenkreis. mehr


17:13 Uhr

Niedersachsen erlaubt Besuch in Pflegeheimen

Niedersachsen hebt das Besuchsverbot für Heimbewohner und Klinikpatienten ab Mittwoch teilweise auf. Wie in anderen Bundesländern bereits seit eineinhalb Wochen seien nun auch in Niedersachsen sogenannte Besuch-Tandems möglich, sagte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD). Dabei geht es darum, dass ein Heimbewohner von einer festen Person regelmäßig besucht werden darf.

Weitere Informationen

Corona-Lockerung: Besuch in Pflegeheimen erlaubt

Bewohner von Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen dürfen laut Ministerin Reimann wieder Besuch bekommen. Minister Hilbers kündigte unterdessen dramatische Steuereinbrüche an. mehr


16:49 Uhr

Nur fünf neue Fälle in Hamburg

Das Sars-CoV-2-Virus breitet sich in Hamburg weiter langsam aus. Seit Sonntag seien nurefünf neue Fälle gemeldet worden, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Damit haben sich nun 5.034 Hamburger seit Ende Februar infiziert. Da laut Robert-Koch-Institut aber rund 90 Prozent der Infizierten wieder genesen sind, geht die Gesundheitsbehörde derzeit von rund 300 Betroffenen in Hamburg aus. Die Zahl der an einer Covid-19-Infektion gestorbenen Hamburger stieg nach Berechnungen des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf um einen auf 210. Aktuell werden 27 schwer Erkrankte auf Intensivstationen behandelt, ebenso viele wie am Sonntag.


16:24 Uhr

Keine neuen Covid-19-Fälle in MV

Erstmals seit dem 14. März hat es in Mecklenburg-Vorpommern einen Tag ohne einen neuen nachgewiesenen Fall einer Corona-Infektion gegeben. Den Angaben des Landesamts für Gesundheit und Soziales zufolge blieb die Zahl der registrierten Corona-Fälle bei 751. Mecklenburg-Vorpommern weist damit 46 Infektionen pro 100.000 Einwohner auf, die deutschlandweit mit Abstand niedrigste Ansteckungsquote. Landesweit waren erstmals am 3. März Infektionsfälle im Landkreis Vorpommern-Greifswald nachgewiesen worden.

Weitere Informationen

Coronavirus: Keine neue Infektion in MV - 759 insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern ist erneut keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 759 gemeldete Fälle. mehr


16:27 Uhr

Reimann: In Dissen gleicher Subunternehmer wie in Coesfeld

Der am Montag wegen eines Corona-Ausbruchs geschlossene Westfleisch-Schlachthof in Dissen ist vom gleichen Subunternehmer mit Personal versorgt worden wie der Standort in Coesfeld (NRW). Auch dort musste ein Schlachthof wegen einer Vielzahl von Corona-Infektionen geschlossen werden. In Dissen war bei 92 von 278 getesteten Personen Covid-19 festgestellt worden. Die Menschen stammen überwiegend aus Polen und Rumänien und waren Reimann zufolge in Einzel- und Sammelunterkünften untergebracht. Das Osnabrücker Gesundheitsamt habe alle Unterkünfte überprüft. Eine zweiwöchige Quarantäne sei für die positiv Getesteten und die Kontaktpersonen angeordnet worden.

Weitere Informationen

Dissen: Kritik und Proteste nach Coronainfektionen

Nach den 92 Coronainfektionen bei Westfleisch in Dissen regt sich zunehmend Kritik an den Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie. Der DGB will vor dem Werk demonstrieren. mehr


16:12 Uhr

Vatertag: Bremen schränkt Alkoholverkauf ein

Wegen der Corona-Pandemie dürfen Gaststätten in Bremen an Christi Himmelfahrt keinen Alkohol außer Haus verkaufen. Auch auf Bollerwagen oder Handkarren darf am Donnerstag kein Alkohol in der Öffentlichkeit mitgeführt werden, wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) ankündigte: "Jeder weiß, dass mit steigendem Alkoholkonsum gute Vorsätze schnell in Vergessenheit geraten, zumal sich viele Menschen in ihre alte Normalität zurücksehnen." Nachlässigkeit bei den Abstandsregeln oder der Handhygiene könne sich die Gesellschaft aber nicht leisten.


15:38 Uhr

Maas: Entscheidung über Reisewarnung am 15. Juni

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich für einen "kontrollierten Wiedereinstieg in den europäischen Tourismus" in diesem Sommer ausgesprochen. Voraussetzung sei ein koordiniertes Vorgehen, sagte Maas nach einer Videokonferenz mit seinen Kollegen aus den zehn wichtigsten Reise-Ländern in der EU. Dabei müssten stets gesundheitliche Fragen statt geschäftlicher Interessen im Vordergrund stehen. Die Außenminister einigten sich darauf, am 15. Juni zu entscheiden, ob die weltweite Reisewarnung aufgehoben und in Reisehinweise für einzelne Länder umgewandelt wird.


15:18 Uhr

Lockerungen locken Urlauber an die Küsten

Die Lockerungen für Touristen in Schleswig-Holstein haben zu einem starken Andrang auf Fähren und Autozüge geführt. Auf den Straßen zu den Fähranlegern waren schon am frühen Morgen viele Autos mit auswärtigen Kennzeichen unterwegs. Reservierungen für Fahrzeuge konnten für die Fähren seit Tagen nur vereinzelt entgegengenommen werden. Auch in Niebüll an der Autoverladestation nach Sylt war viel los - die Wartezeit betrug rund zwei Stunden.


14:33 Uhr

Niedersachsen: 3,4 Mrd. Euro weniger Steuereinahmen als erwartet

Niedersachsen stellt sich wegen der Corona-Krise auf einen drastischen Einbruch der Steuereinnahmen ein. Für das Jahr 2020 werden knapp 3,4 Milliarden Euro weniger prognostiziert als bisher erwartet, wie Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) in Hannover bekanntgab. Bis einschließlich 2024 summieren sich die erwarteten Einnahmeausfälle auf fast acht Milliarden Euro.


14:18 Uhr

34 Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es seit Ausbruch der Epidemie 11.193 bestätigte Covid-19-Fälle - das sind 34 mehr im Vergleich zu gestern. Das gab die Landesregierung auf ihrer Webseite bekannt. 550 Menschen sind in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben. Derzeit werden 83 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen des Landes behandelt. Die Zahl der Genesenen wird auf 9.478 geschätzt.


14:12 Uhr

MV: Fahrgastschifffahrt mit nur wenigen Gästen gestartet

Nach der Corona-Zwangspause läuft die Saison der Fahrgastschifffahrt in Mecklenburg-Vorpommern nur langsam wieder an. Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab, kamen heute nur wenige Gäste. Als erstes Schiff auf den Binnenseen legte das Dampfschiff "Europa" in Waren an der Müritz mit Gästen ab, wie ein Sprecher der Weißen Flotte Müritz berichtete. Etwa 25 der nur 90 Plätze seien belegt gewesen. Bei anderen Schifffahrtsanbietern fielen mangels Gästen und Temperaturen um 12 Grad die ersten geplanten Touren aus. Die Hoffnung sei, dass es am nächsten Feiertag und nach dem 25. Mai, wenn Gäste aus anderen Bundesländern wieder nach Mecklenburg-Vorpommern dürfen, besser werde.


13:54 Uhr

Ozeaneum in Stralsund öffnet wieder

Auch das Ozeaneum in Stralsund öffnet jetzt wieder für Besucher - wenn auch mit Einschränkungen. So sei das Museum von dieser Woche an dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im Ausstellungsbereich dürfen sich vorerst gleichzeitig nur 391 Besucher aufhalten - im Vergleich zu bis zu 1.000 früher. Das Meeresmuseum in der Altstadt, das Nautineum Dänholm und das Natureum folgen später, teilte eine Sprecherin der Stiftung Deutsches Meeresmuseum mit. Die Häuser waren am 14. März geschlossen worden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.


13:42 Uhr

Hamburger Wirtschaft bislang um 2,5 Milliarden Euro entlastet

Die Hamburger Wirtschaft ist durch die verschiedenen staatlichen Maßnahmen von Land und Bund während der Corona-Krise um bislang rund 2,5 Milliarden Euro entlastet worden. Der größte Anteil von rund zwei Milliarden Euro entfällt dabei auf die Stundung von fälligen Steuerzahlungen, teilte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) in der Hansestadt mit. Die Soforthilfe für Unternehmen in Liquiditätsnöten wurde bislang für 48.000 Unternehmen bewilligt, die insgesamt 446 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel als nicht rückzahlbaren Zuschuss erhielten. Mindestens weitere 8.000 Anträge sind noch in der Bearbeitung.


12:59 Uhr

Regeln für Kitas und Pflegeheime in Hamburg gelockert

Nach mehrwöchiger Corona-Isolation haben Pflegeheimbewohner und die ersten Kita-Kinder nun endlich wieder Kontakt zu anderen. Allein beim Hamburger Kita-Träger Elbkinder waren Hunderte Vorschulkinder wieder in die Einrichtungen gekommen. "Genaue Zahlen haben wir noch nicht. Es zeichnet sich aber ab, dass rund 80 Prozent der Eltern die Betreuungsmöglichkeiten für die 5- bis 6-Jährigen in Anspruch nehmen", berichtete eine Sprecherin. Auch in Hamburger Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen konnten die Bewohner nun auch wieder Besuch empfangen - wenn auch unter teils strengen Auflagen. So dürfen die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen zunächst nur von einer festgelegten und vorher angemeldeten Person für eine Stunde pro Woche besucht werden.

Weitere Informationen

In Pflegeheimen sind wieder Besuche möglich

In Alten- und Pflegeheime in Hamburg können die Bewohnerinnen und Bewohner seit Montag wieder Besuch empfangen. Allerdings nur von einer festgelegten Bezugsperson und in speziellen Besuchsräumen. mehr

Nach Corona-Auflagen: Kinder wieder in den Kitas

Die Hamburger Kitas haben wieder geöffnet - zumindest für die Kinder im Vorschulalter. Das Angebot wird gut genutzt. Jüngere Kinder können ab Juni wieder in die Kindergärten. mehr


12:20 Uhr

Nordseeinseln in SH für Tagestouristen über Pfingsten gesperrt

Tagestouristen dürfen an Christi Himmelfahrt und dem kommenden Wochenende sowie über Pfingsten nicht die schleswig-holsteinischen Nordseeinseln und die meisten Halligen besuchen. Ein entsprechendes Betretungsverbot, das der Landrat von Nordfriesland, Florian Lorenzen, erlassen hat, gilt auch für St. Peter-Ording. Auch der Kreis Pinneberg sperrte die Insel Helgoland ab sofort für Tagesstouristen. Für die Ostseeküste erließ der Kreis Ostholstein keine Betretungsverbote, wie auf einer Pressekonferenz am Mittag bekannt gegeben wurde. Landrat Reinhard Sager sagte, es gebe aber einen Stufenplan, der sich an der Anzahl der Neuinfektionen orientiere. Am Ende könne auch ein Betretungsverbot stehen. An die Tagestouristen richtete er einen Appell: "Kommt jetzt bitte noch nicht!"


11:29 Uhr

Reeperbahn Festival soll in kleinerer Form stattfinden

Die Veranstalter des Hamburger Reeperbahn Festivals planen für dieses Jahr eine verkleinerte Form des Musik-Events. In "Abstimmung mit den zuständigen Behörden" werde an einem Szenario gearbeitet, "das eine Durchführung der Veranstaltung im September unter Einhaltung aller Abstands- und Hygiene-Vorgaben ermöglicht", heißt es in einer Mitteilung. Das ansonsten stark international ausgerichtete künstlerische Angebot werde sich 2020 "auf nationale sowie Acts aus dem europäischen Ausland fokussieren müssen". Das Festival solle so ein "Aufbruch in eine neue Normalität" werden.


10:26 Uhr

Zwei Neuinfektionen in SH gemeldet

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der offiziell gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um zwei Fälle gestiegen. Somit beträgt die Gesamtzahl der seit Ausbruch der Corona-Krise nachgewiesenen Fälle 3.002, wie die Landesregierung auf ihrer Webseite mitteilte. Die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Gestorbenen blieb unverändert bei 126. Während rund 2.700 Menschen inzwischen wieder als gesund gelten, werden noch 33 in Krankenhäusern behandelt.


10:12 Uhr

Aurich: Kompromiss im Streit um Alkoholverbot

Nun dürfen Vatertags-Ausflügler im Landkreis Aurich doch ein Glas Wein oder ein Bier zum Essen in der Gaststätte trinken. Der Landkreis und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) haben sich im Streit um ein angekündigtes Alkohol-Ausschankverbot auf einen Kompromiss geeinigt: Wirte dürfen an ihren Tischen Alkohol ausschenken - sowohl im Innen- wie im Außenbereich. Der Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen Getränken bleibt aber verboten.


09:56 Uhr

92 Corona-Fälle - Beratungen über Fleischbetrieb in Dissen

Nach der Schließung eines Fleischbetriebs im niedersächsischen Dissen wegen zahlreicher Corona-Fälle beraten der Landkreis Osnabrück und das Land heute über das weitere Vorgehen. In dem Zerlegebetrieb war bei 92 Mitarbeitern eine Infektion festgestellt worden. Die Produktion ruht seit Montag. Bei den Beratungen geht es unter anderem darum, "ob das Unternehmen einen systemrelevanten Bereich der Lebensmittelindustrie darstellt", wie es in einer Pressemitteilung hieß. Die betroffenen Mitarbeiter sowie deren Kontaktpersonen sind in Quarantäne geschickt worden. 62 der positiv Getesteten wohnen den Angaben zufolge im Landkreis Osnabrück, teils in Sammelunterkünften. Andere wohnen in den Kreisen Gütersloh, Steinfurt, Wesel und Vechta.


07:53 Uhr

Kitas in MV und Hamburg betreuen wieder die Vorschulkinder

Auch die Betreuung von Kita-Kindern wird in Norddeutschland wieder hochgefahren. In Niedersachsen und Schleswig-Holstein soll die Auslastung der Kitas innerhalb der ersten zwei Juni-Wochen wieder etwa 50 Prozent erreichen. Auch Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern öffnen die Kindergärten schrittweise wieder.

Weitere Informationen

"Kinder sollen möglichst sorgenfrei spielen können"

Die Kinderbetreuung im Norden wird wieder hochgefahren. In Hamburg und MV dürfen jetzt auch Fünf- und Sechsjährige wieder in Kitas. Wie bereiten sich die Einrichtungen darauf vor? mehr


07:00 Uhr

Video-Konferenz zu möglichen Reiselockerungen in Europa

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) berät heute mit Kollegen aus beliebten europäischen Urlaubsländern, wie Reiseregeln gelockert werden können. Zu der Video-Konferenz sind unter anderem die Außenminister aus Spanien, Italien, Österreich und Griechenland eingeladen.


06:42 Uhr

Gestern 25 neue Infektionen im Norden gemeldet

In Norddeutschland sind gestern zwölf neue Infektionen in Niedersachsen gemeldet worden, drei in Schleswig-Holstein, zwei in Mecklenburg-Vorpommern und acht in Hamburg. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über den Verlauf der Pandemie in den norddeutschen Bundesländern anhand der Zahlen der diagnostizierten Neuinfektionen. Allerdings sind die jeweils neuen Zahlen nicht komplett. Die Behörden melden immer noch neue Fälle nach. Das lässt sich auch am Verlauf der Säulen erkennen: An Wochenenden werden weniger Fälle bekannt, zu Wochenbeginn gibt es einen höheren Ausschlag wegen der Nachmeldungen, die am Sonnabend und Sonntag liegen blieben.


06:00 Uhr

Touristen dürfen ab heute wieder nach Schleswig-Holstein

Das öffentliche Leben in Schleswig-Holstein wird ab heute langsam wieder hochgefahren. "Endlich kann es wieder losgehen", heißt es vom Hotel- und Gaststättenverband in Schleswig-Holstein. Unter anderem dürfen nach zwei Monaten die mehr als 5.000 Cafés, Restaurants und Hotels im Land wieder aufmachen - allerdings nur unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Auch Touristen aus anderen Bundesländern dürfen wieder ins nördlichste Bundesland.

Weitere Informationen

Corona-Regeln: Was seit Montag in SH wieder möglich ist

In Schleswig-Holstein sind seit Montag Restaurantbesuche wieder erlaubt und auch Touristen dürfen ins Land - unter Auflagen. Die veränderten Corona-Regeln sind in Kraft getreten. Ein Überblick. mehr


06:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern lockert weitere Corona-Regeln

In Mecklenburg-Vorpommern treten heute eine ganze Reihe von Lockerungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft. Unter anderem dürfen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen wieder Gäste aus MV aufnehmen.

Weitere Informationen

Hotels in MV für Einheimische wieder offen

Mecklenburg-Vorpommern lockert weitere Corona-Regeln. Ferienwohnungen und Hotels dürfen seit Montag für eine Woche ausschließlich an Gäste aus dem eigenen Land vermieten. mehr


06:00 Uhr

Vorsichtiges Näherkommen in Hamburger Pflegeheimen

Bewohnerinnen und Bewohner von Hamburger Alten- und Pflegeeinrichtungen dürfen ab heute wieder Besuch empfangen. Allerdings nur sehr eingeschränkt und nur mit einem Termin. Einmal in der Woche eine Angehörige oder einen Angehörigen - das ist die Faustregel für Besuche nach der jüngsten Corona-Verordnung des Senats.

Weitere Informationen

In Pflegeheimen sind wieder Besuche möglich

In Alten- und Pflegeheime in Hamburg können die Bewohnerinnen und Bewohner seit Montag wieder Besuch empfangen. Allerdings nur von einer festgelegten Bezugsperson und in speziellen Besuchsräumen. mehr


06:00 Uhr

Videos aus den NDR Landesprogrammen

Im NDR Fernsehen sind gestern Abend in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg einige Beiträge zum Thema Coronavirus-Pandemie gesendet worden. Hier eine kleine Auswahl:

01:21
Hallo Niedersachsen
02:27
Hallo Niedersachsen
02:30
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal

06:00 Uhr

Ticker-Start in die neue Woche

Guten Morgen! Seit gut elf Wochen berichtet NDR.de jeden Tag in einem Live-Ticker ausführlich über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Dieses ist die Live-Ticker-Ausgabe Nr. 81! Sie finden hier neben Nachrichten auch Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es auf dieser Karte und den folgenden Seiten:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Corona-Lockerungen: Der Fahrplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in Kraft treten. mehr

Schul- und Kita-Öffnungen: Die Regelungen im Norden

In der Corona-Krise werden auch in Norddeutschland nach und nach die Schulen und Kitas wieder geöffnet. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Nachdem weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über Details im Norden. mehr

Urlaub in Corona-Zeiten: Fragen und Antworten

In Norddeutschland haben Unterkünfte weitgehend wieder für Touristen geöffnet. Weltweit gilt aber noch eine Reisewarnung bis 14. Juni. Alle Infos für Urlauber. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Regelmäßig beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Was muss jetzt beachtet werden, um eine Ansteckung zu verhindern? Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. mehr

Corona: Welche Zahlungen darf man stoppen?

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in finanzielle Not. Darauf hat die Politik mit neuen Regelungen reagiert. Welche Zahlungen darf man jetzt aussetzen? mehr

Coronavirus in Norddeutschland: News und Hintergründe

Seit Wochen bestimmt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Schlagzeilen. Auch im Norden steigt die Zahl der Infizierten. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Infos. mehr

Mehr Nachrichten

03:58
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
02:18
Hamburg Journal