Stand: 11.05.2020 23:30 Uhr

Corona-Blog: Quarantänepflicht für Einreisende gekippt

Die wichtigsten Ereignisse zur Coronavirus-Lage in Norddeutschland vom Montag, 11. Mai, im Blog. Neben den aktuellen Nachrichten finden Sie bei uns auch Hintergründe zum Thema. Auch am Dienstag gibt es wieder einen Liveticker.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:57 Uhr

NDR.de sagt gute Nacht!

Der Live-Ticker endet für heute. Das Team von NDR.de bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und wünscht eine gute Nacht. Morgen früh geht es wie gewohnt weiter.


23:50 Uhr

Die TV-Beiträge von NDR Info zur Corona-Lage

NDR Info berichtete am Abend über die Corona-Krise im Norden:


22:53 Uhr

Niedersachsen: Gericht kippt Quarantänepflicht für Einreisende

Menschen, die aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen, müssen nicht grundsätzlich in Quarantäne. Das hat das Oberverwaltungsgericht des Landes am Abend entschieden. Es gab dem Eilantrag des Eigentümers einer Ferienhausimmobilie in Schweden statt. Der Beschluss sei unanfechtbar, hieß es. Das Gericht erklärte damit den Paragrafen 5 der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus für ungültig. Die Richter argumentierten, dass ein aus dem Ausland Einreisender nicht pauschal als Krankheits- oder Ansteckungsverdächtiger angesehen werden könne. Die Freiheit von unter Quarantäne Gestellten werde in erheblichem Maße beschränkt. Es sei aber möglich, durch Rechtsverordnungen Risikogebiete auszuweisen, die die Verhängung einer Quarantäne rechtfertigten. Alternativ könne der Staat Menschen, die aus dem Ausland einreisen, verpflichten, sich unverzüglich bei den jeweils zuständigen Infektionsschutzbehörden zu melden.


22:21 Uhr

Restaurantbetriebe unter Corona-Auflagen

In Niedersachsen ist die Gastronomie seit Montag wieder geöffnet. Allerdings müssen die Betreiber wegen der Corona-Pandemie mit dem Neustart strenge Auflagen beachten. Doch geht das überhaupt ohne Minusgeschäft?

Weitere Informationen

Gastronomie mit Auflagen: Kann das klappen?

Nach langer Pause sind Restaurants, Cafés und Gaststätten in Niedersachsen wieder geöffnet. Doch die Corona-Auflagen bereiten den Gastronomen Sorgen: Geht das ohne Minusgeschäft? mehr


22:16 Uhr

Abitur mit Verspätung

Mit Verspätung und unter erschwerten Bedingungen haben in Niedersachsen die wegen der Corona-Pandemie verschobenen Abiturprüfungen begonnen. Für rund 12.000 Schülerinnen und Schüler geht es um den Abschluss. Am Montag sind die Prüflinge mit Geschichte gestartet. Am Dienstag steht Mathematik auf dem Programm.

Weitere Informationen

Bitte Ruhe! Niedersachsens Schüler schreiben Abi

Für rund 12.000 Abiturientinnen und Abiturienten in Niedersachsen hat gestern die wegen der Corona-Pandemie verschobene Prüfungsphase begonnen. Heute steht Mathe auf dem Plan. mehr


22:10 Uhr

Hamburger Infektpraxen machen erst mal wieder zu

Die aktuell niedrigen Corona-Zahlen in Hamburg sorgen auch für eine Entspannung in den Arztpraxen. Zum Ende der Woche werden deshalb die sogenannten Infektpraxen erst einmal geschlossen.

Weitere Informationen

Corona-Infektpraxen schließen erst mal wieder

Zu wenig Patienten und Patientinnen: Zum Ende der Woche werden die zehn sogenannten Infektpraxen in Hamburg erst einmal geschlossen. Sie bleiben aber auf "Stand-by". mehr


22:05 Uhr

Einzelhandel: Einbußen in Milliardenhöhe

Mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie werden die Einzelhändler in Schleswig-Holstein wohl noch lange zu kämpfen haben. Schon jetzt liegen die Umsatzeinbußen nach Angaben des Einzelhandelsverbandes Nord bei rund 1,3 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Corona: 1,3 Milliarden Euro weniger Umsatz im Einzelhandel

Die gesamten wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise sind noch nicht absehbar. Aber: Laut Einzelhandelsverband liegen die Umsatzeinbußen in SH schon jetzt bei 1,3 Milliarden Euro. mehr


21:39 Uhr

Zahlreiche Corona-Fälle in norddeutschen Schlachthöfen

In ganz Deutschland infizieren sich immer mehr Mitarbeiter von Schlachthöfen mit dem Coronavirus. Die Fleischindustrie steht zunehmend in der Kritik. In Schleswig-Holstein ist ein Schlachthof in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) betroffen, im niedersächsischen Emsland ein weiterer fleischverarbeitender Betrieb.

Weitere Informationen

Schlachthöfe: Tausende Corona-Tests angekündigt

Nach Corona-Infektionen von Schlachthof-Mitarbeitern im Emsland hat das Land Tausende Tests angekündigt. Zudem dürfen Mitarbeiter nicht mehr zwischen Betrieben hin und her wechseln. mehr

Schlachthof will Betrieb hochfahren - und droht mit Klage

Nach einem Corona-Ausbruch steht ein Schlachthof in Bad Bramstedt seit einer Woche still. Der Betreiber will das offenbar ändern - mithilfe von negativ getesteten Beschäftigten, die unter Quarantäne stehen. mehr


21:16 Uhr

So haben die NDR Regionalmagazine über die Corona-Krise berichtet

Das NDR Fernsehen hat in seinen Landesmagazinen am Abend über verschiedene Aspekte der Corona-Krise im Norden berichtet. Hier eine Auswahl von Beiträgen:

02:39
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal
03:03
Nordmagazin
03:01
Hallo Niedersachsen
04:31
Hallo Niedersachsen

21:10 Uhr

Kommentar: Sorge vor Radikalisierung der Corona-Proteste

Immer mehr Menschen gehen gegen die Corona-Beschränkungen auf die Straße. Darunter auch zahlreiche Verschwörungstheoretiker, die mit links- oder rechtsradikalen Ansichten sympathisieren. Die Bürger sollten radikalen Ansichten widersprechen, fordert Alfred Schmit in seinem Kommentar.


20:13 Uhr

Nur drei neue Corona-Fälle in Bremen

Die Zahl der in Bremen offiziell gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist binnen 24 Stunden um drei gestiegen. Laut Landesregierung erhöhte sich die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen auf 1.059. Die Zahl der Todesfälle stieg zuletzt um 1 auf 34.


20:06 Uhr

Für möglichen Neustart: BBL stellt Turnier-Konzept vor

Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat heute ihr Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs vorgestellt. Das Turnier mit zehn Teams, das im Juni ausgetragen werden soll, würde bei Genehmigung unter scharfen Hygieneauflagen stattfinden.

Weitere Informationen

BBL-Hygienekonzept: Zwei Phasen und zwei Gruppen

Die Basketball-Bundesliga hat das Hygienekonzept für ihr geplantes Finalturnier in München vorgestellt. Zum großen Teil sind die Pläne an das Konzept der Deutschen Fußball Liga angelehnt. mehr


19:38 Uhr

After Corona Club - mit Extremismus-Forscherin Julia Ebner

In den sozialen Medien und auf der Straße kursieren immer mehr Verschwörungstheorien aus extremistischen Netzwerken rund um die Corona-Krise. Extremismus-Forscherin Julia Ebner spricht von einer Desinformations-Pandemie.

Links

Jagoda Marinić: "Keine gute Zeit für Frauen"

Homeoffice, Homeschooling, Haushalt - bleibt in der Corona-Krise das meiste an den Frauen hängen? Schriftstellerin Jagoda Marinić befürchtet einen Rückschlag für die Gleichberechtigung von Frauen. mehr


19:20 Uhr

Der Verfassungsschutz und die Corona-Demos

An den Anti-Corona-Demonstrationen in Hamburg nehmen offenbar auch einzelne Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretiker teil. Die Kundgebungen sind deshalb auch ein Thema beim Hamburger Verfassungsschutz.

Weitere Informationen

Corona-Demos sind Thema beim Verfassungsschutz

An den Demos gegen die Corona-Beschränkungen nehmen offenbar auch Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretiker teil. Der Verfassungsschutz will die Situation sensibel und aufmerksam verfolgen. mehr


19:09 Uhr

Bundeswehr-Soldaten helfen beim Ermitteln von Kontaktpersonen

Zehn Bundeswehr-Soldaten helfen dem Stralsunder Gesundheitsamt seit Montag beim Ermitteln von möglicherweise infizierten Kontaktpersonen. Die Soldaten der Marinetechnikschule Parow seien zuvor eine Woche lang geschult worden vom Gesundheitsamt, teilte das Landeskommando mit. Die Hilfe ist zunächst bis Ende Juli zugesagt.


17:55 Uhr

Schleswig-Holstein: Einschränkungen für Tagestouristen?

Dürfen Tagesgäste zu Himmelfahrt nicht an den Timmendorfer Strand? Schleswig-Holsteins Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) schließt Zugangsbeschränkungen an beliebten Ferienorten nicht aus. Das Ministerium überlege zurzeit gemeinsam mit den Landräten und Bürgermeistern, ob der Zugang zu sogenannten Hotspots für Tagestouristen beschränkt werden könnte - zum Beispiel für das Himmelfahrts- und Pfingstwochenende.

Weitere Informationen

Einschränkungen für Tagestouristen in SH möglich

Auch wenn ab dem 18. Mai wieder Touristen nach Schleswig-Holstein kommen dürfen, kann es Zugangsbeschränkungen an beliebten Ferienorten geben. Urlauber mit Reservierung müssen sich laut Minister Buchholz nicht sorgen. mehr


17:15 Uhr

Fußball: Dritte Liga soll fortgesetzt werden

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Weg für eine Fortsetzung der Dritten Liga freigemacht. Das Präsidium beschloss am Nachmittag, den Spielbetrieb am 26. Mai wieder aufzunehmen, sofern die behördlichen Genehmigungen vorliegen. Der neue Terminplan sieht vor, dass die verbleibenden elf Spieltage in fünf Wochen absolviert werden, sodass die Saison am 30. Juni endet. Auch die unterbrochene Saison der Frauenfußball-Bundesliga soll Ende Mai fortgesetzt werden.

Weitere Informationen

Dritte Liga soll ab 26. Mai neu starten

In der Dritten Liga soll ab dem 26. Mai wieder der Fußball rollen. Das beschloss der DFB vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen. Viele weitere offene Fragen sorgen indes für Unmut. mehr


17:10 Uhr

Fußball: DFB-Pokal-Finale für 4. Juli vorgesehen

Der Spielbetrieb im DFB-Pokal soll im Juni fortgesetzt werden. Vorbehaltlich einer politischen Erlaubnis sind die beiden Halbfinals für den 9. und 10. Juni geplant - und das Finale in Berlin für den 4. Juli. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.


16:46 Uhr

Ein neuer Corona-Fall in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus erneut geringfügig erhöht. Bis Montag stieg die Gesamtzahl der im Nordosten registrierten Fälle auf 728. Das ist eine gemeldete Infektion mehr als am Vortag.

Weitere Informationen

Corona: Zwei neue Infektionen in MV - 751 insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Sonnabend zwei neue Corona-Infektionen registriert worden. Insgesamt sind es jetzt 751 Fälle. Es gab keine weiteren Sterbefälle. mehr


16:18 Uhr

Nach Lockerungen: "Jetzt kommt es auf die Disziplin an"

In Niedersachsen können seit heute Restaurants, Cafés und Gaststätten unter Auflagen wieder öffnen. Personen aus zwei verschiedenen Haushalten dürfen sich treffen, die Notbetreuung von Kindern wird auf bis zu 50 Prozent der regulären Gruppengröße ausgeweitet. Die Auswirkungen werde man in den kommenden zwei Wochen genau beobachten, kündigte der Krisenstab der Landesregierung am Nachmittag an. Damit anschließend weitere Öffnungen möglich sind, müssten die Niedersachsen gerade jetzt besondere Disziplin zeigen.

Weitere Informationen

Umfassende Lockerungen: Jetzt wird beobachtet

Zahlreiche Lockerungen der Corona-Regeln sind am Montag in Kraft getreten. Wie geht es weiter? Das komme auf die Disziplin der Menschen an, so das Land - die sei jetzt besonders wichtig. mehr


16:08 Uhr

Seit Monaten nicht zu Hause

Hannah Gerlach macht eine Ausbildung zur Schiffsmechanikerin. Wegen der Corona-Pandemie steckt sie derzeit an Bord eines Containerschiffs fest - genau wie ihr Kapitän.


15:46 Uhr

Fußball in Corona-Zeiten: "Auch mal die Augen zudrücken"

Geisterspiele, Abstand halten - wie werden Fußballprofis mit den Corona-Regeln fertig? Motivationstrainer Matthias Herzog prophezeit: "Es wird häufiger Dinge geben, die nicht passieren dürfen." Beispielsweise beim Torjubel.

Weitere Informationen

Fußball im Corona-Modus: "Komplette Überforderung"

Geisterspiele, Abstand halten - wie werden Fußballprofis mit den Corona-Regeln fertig? Motivationstrainer Matthias Herzog prophezeit: "Es wird häufiger Dinge geben, die nicht passieren dürfen." mehr


15:38 Uhr

Niedersachsen setzt auf Tests in Schlachthöfen

In Niedersachsens Schlachthöfen sind umfangreiche Corona-Tests geplant. Untersucht werden sollen zunächst alle Mitarbeiter, die Symptome zeigen, und alle, die als Kontaktpersonen infrage kommen. "So schnell wie möglich wird jetzt mit den Testungen begonnen", sagte die stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs der Landesregierung, Claudia Schröder, am Montag in Hannover. "Das werden insgesamt mehrere Tausend Testungen sein." Landesweit arbeiten demnach mehr als 20.000 Menschen in 183 fleischverarbeitenden Betrieben. Bisher sind zwei Infektionen im Emsland bekannt geworden.

Weitere Informationen

Schlachthöfe: Tausende Corona-Tests angekündigt

Nach Corona-Infektionen von Schlachthof-Mitarbeitern im Emsland hat das Land Tausende Tests angekündigt. Zudem dürfen Mitarbeiter nicht mehr zwischen Betrieben hin und her wechseln. mehr


14:55 Uhr

Ver.di fordert Bonus für Beschäftigte der Stadt Hamburg

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert für in der Corona-Krise besonders wichtige Beschäftigte der Stadt Hamburg einen Bonus in Höhe von 1.500 Euro. Er solle unter anderem Mitarbeitern im Sozialbereich, dem ÖPNV, im Infrastruktur- und Sicherheitsbereich sowie in Gesundheitsämtern, Kundenzentren und in der Ver- und Entsorgung zugute kommen, heißt es in einem am Montag veröffentlichen Offenen Brief an die städtischen Arbeitgeber. Die Bundesregierung wolle wegen der hohen Belastung in der Corona-Krise ihren Beschäftigten Beihilfen und Unterstützung von bis zu 1.500 Euro zahlen, mehrere Länder seien dem Beispiel gefolgt. "Die Stadt Hamburg könnte ihren Beschäftigten auf gleiche Weise Anerkennung zollen", meint ver.di.


14:48 Uhr

43 neue Fälle in Niedersachsen

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Niedersachsen ist auf 10.915 gestiegen. Das sind 43 mehr als am Tag zuvor, wie die Landesregierung mitteilte. Der Reproduktionswert sei in Niedersachsen auf 1,13 gestiegen, sagte die stellvertretende Leiterin des Krisenstabs, Claudia Schröder. Das sei sicherlich eine Folge der ersten Lockerungen, der Anstieg liege aber im erwartbaren Rahmen.


14:30 Uhr

Milchbauern machen auf ihre Not aufmerksam

Milchbauern aus Mecklenburg-Vorpommern haben am Vormittag vor dem Landwirtschaftsministerium in Schwerin gegen den Preisverfall ihrer Produkte protestiert. Die Branche befindet sich wegen der Corona-Pandemie in einer schweren Krise. Direkt vor dem Haupteingang des Agrarministerium stapelten sie 4.000 Kilogramm Milchpulver - als Symbol für die Krise. Wegen der Pandemie seien weltweit Absatzmärkte für Milch, Joghurt oder Quark weggebrochen - beispielsweise in China.

Weitere Informationen

Corona: Milchbauern demonstrieren gegen Preisverfall

In Schwerin haben Landwirte gegen den Preisverfall bei Milchprodukten demonstriert. Im Zuge der Corona-Pandemie seien weltweite Absatzmärkte für Milch, Joghurt oder Quark weggebrochen, hieß es. mehr


14:02 Uhr

Nur wenige Corona-Verstöße in Schleswig-Holstein

Die Polizei hat in Schleswig-Holstein am Wochenende nur einige Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen festgestellt. Es habe nur vereinzelt einige Ansammlungen von Menschen und Verstöße gegen das Abstandsgebot gegeben, sagte ein Sprecher des Landespolizeiamts. Die Beamten hätten diese Situationen alle im Dialog mit den Bürgern geklärt.


13:02 Uhr

"Der Norden ist wirtschaftlich besonders hart getroffen"

Norddeutschland wird wirtschaftlich nach Ansicht der Industrie- und Handelskammern härter als der Rest der Bundesrepublik von der Corona-Krise getroffen und braucht deshalb ein eigenes angepasstes Konjunktur- und Aufbau-Programm. Der Rückgang der Wirtschaftsleistung werde in den fünf Küstenländern um etwa 20 Prozent höher ausfallen als im übrigen Bundesgebiet, sagte Janina Marahrens-Hashagen, Vorsitzende der IHK Nord und Präses der Handelskammer Bremen. Das liege an der Struktur der norddeutschen Wirtschaft, die besonders viele hoch betroffene Branchen aufweise - etwa Außenhandel, Häfen und Logistik, den Tourismus und den Schiffbau. Zunächst gelte es, das Überleben der Unternehmen zu retten. Dann müssten sie, auch mit Einsatz öffentlicher Mittel, über die Zeit gebracht werden, bis sie wieder einen eigenen Beitrag zur Wertschöpfung leisten könnten.


12:38 Uhr

Vorsichtiges Aufatmen in der Gastronomie

Auf die Öffnungen von Restaurants und Cafes haben Gastronomen und Kunden seit Wochen gewartet - in Mecklenburg-Vorpommern und in Niedersachsen ist es nun soweit: Unter Beachtung vieler Auflagen geht es einen Schritt zurück in Richtung Normalität. Wie das in Mecklenburg-Vorpommern klappt, hören Sie hier in einer Reportage. Im folgenden Interview sagt Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD), dass man mit den Lockerungen und Öffnungen auch ein Risiko eingehe. Deshalb müssten alle miteinander dafür sorgen, dass man nicht wieder den Atem anhalten müsse, weil die Infektionszahlen steigen.


11:52 Uhr

Wie Musical-Veranstalter mit der Krise umgehen

Auch die Musical-Veranstalter sind von den Corona-Auflagen hart getroffen. Die Shows fallen bis auf Weiteres aus. Wann geht es wieder los? Ein Blick auf die Lage bei Stage Entertainment, dem größten Musical-Veranstalter in Deutschland.

Weitere Informationen

Wegen Corona: Schwierige Lage der Musicals in Hamburg

Unter der Corona-Krise leiden auch die Musicals, ein Touristenmagnet für Hamburg. Das Unternehmen Stage Entertainment hat einige seiner abgesagten Shows verlängern können. mehr


10:58 Uhr

Fünf neue Corona-Fälle in Hamburg

Die Zahl der positiv getesteten Hamburgerinnen und Hamburger ist seit Sonntag um fünf auf 4.951 gestiegen. Laut Robert Koch-Institut können davon rund 4.100 als genesen angesehen werden, wie die Gesundheitsbehörde heute mitteilte. Sie geht aktuell von rund 650 mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Hamburgern aus.


10:38 Uhr

Viele Hamburger sind inzwischen zu sorglos

Die Polizei hat beklagt, dass viele Hamburgerinnen und Hamburger inzwischen sehr sorglos mit der Corona-Pandemie und den Auflagen umgehen. Am Wochenende habe es "erhöhten Gesprächsbedarf" gegeben, weil sich viele nicht an die Auflagen gehalten hätten, sagte ein Polizeisprecher am Montag NDR 90,3.

Weitere Informationen

Polizei: Viele Verstöße gegen Corona-Regeln in Hamburg

In Hamburg beklagt die Polizei, dass inzwischen viele Menschen sehr sorglos mit den Corona-Auflagen umgehen. Am Wochenende gab es 220 Ordnungswidrigkeitsverfahren und 120 Platzverweise. mehr


10:12 Uhr

Was bedeutet es, dass der R-Wert wieder steigt?

In der Diskussion über Lockerungen in der Corona-Krise gilt die Reproduktionsrate als eine wichtige Zahl für die Politik. Zuletzt ist dieser R-Wert wieder gestiegen. Welche Schlüsse leiten Forscher davon ab? Eine Analyse von tagesschau.de.

Weitere Informationen
Link

Corona-Krise: R-Wert steigt weiter

Erneut hat die Reproduktionszahl eine kritische Grenze überschritten. Das RKI schätzt den R-Wert derzeit auf 1,13. Wie erklären Forscher diesen Anstieg? Mehr bei tagesschau.de. extern


09:50 Uhr

19 neue Corona-Fälle in Schleswig Holstein

Die Zahl der in Schleswig-Holstein offiziell gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist binnen 24 Stunden um 19 gestiegen. Laut Landesregierung erhöhte sich die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen auf 2.955. Die Zahl der Todesfälle stieg zuletzt um 1 auf 124.


09:13 Uhr

Lübecks Brunnen bleiben erst einmal trocken

Wegen der Corona-Pandemie bleiben Lübecks Brunnen und Wasserspiele bis auf Weiteres trocken. Erfahrungsgemäß bildeten die Brunnen- und Wasserspiele besonders bei schönem Wetter einen starken Anziehungspunkt, sodass sich viele Menschen auf engem Raum versammelten, teilte die Hansestadt mit. Da das mit den derzeit noch bestehenden Kontaktbeschränkungen nicht vereinbar sei, blieben die Brunnen und Wasserspiele erst einmal außer Betrieb. Insgesamt sind 31 Anlagen betroffen.

Weitere Informationen

Lübeck: Brunnen bleiben trocken, keine Wasserspiele

Im vergangenen Jahr konnten sich die Leute an den Wasserspielen und den Brunnen in Lübeck noch erfrischen, dieses Jahr bleiben vorerst alle aus. So sollen Menschenansammlungen verhindert werden. mehr


08:44 Uhr

Hintergrund: Wie läuft der "Corona-Protest"?

In der Corona-Krise ist Deutschland auf der Suche nach dem Gleichgewicht zwischen Lockerungen und Vorsicht. Am vergangenen Wochenende gab es deutschlandweit Proteste gegen die bestehenden Auflagen. Wer geht bei diesen Demos auf die Straße - und wie argumentieren diese Menschen?

Eine Frau hält während einer Protestkundgebung ein Schild mit dem Foto von Gesundheitsminister Spahn, dem Teufelshörner aufgemalt wurden und neben dem steht "Niemand hat die Absicht eine Impfpflicht einzuführen!", hoch. © dpa bildfunk Foto: Sebastian Gollnow

Wie argumentieren die "Corona-Demonstranten"?

NDR Info - Infoprogramm -

Bei Protesten gegen die bestehenden Corona-Auflagen laufen auch Verschwörungstheoretiker mit - und Menschen, die das demokratische System infrage stellen. Ihr "Futter" bekommen sie im Netz.

3,26 bei 27 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


08:24 Uhr

Niedersachsens Umweltminister Lies: Corona verdrängt Klimaschutz

Der Klimaschutz droht nach Ansicht von Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) wegen der Corona-Pandemie ins Hintertreffen zu geraten. "Es führt kein Weg daran vorbei, dass wir trotz der aktuellen Corona-Lage noch mehr für den Klimaschutz tun müssen. Der Umstieg auf saubere Energien und das Sparen von Energiekosten muss weiterhin höchste Priorität haben. Ein Ausstieg wäre fatal", sagte er der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".


08:07 Uhr

Walter-Borjans warnt vor Anti-Demokratie-Tendenzen

Der SPD-Bundesvorsitzende Norbert Walter Borjans hat angesichts der bundesweiten Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen vor demokratiefeindlichen Tendenzen gewarnt. Auf NDR Info sagte er: "Auf der einen Seite gibt es eine Verunsicherung der Menschen. Es gibt aber offenbar auch immer wieder Kräfte, die genau an dieser Stelle ansetzen wollen, um eine Gesellschaft, eine Demokratie zu destabilisieren." Der SPD-Politiker sprach sich gleichzeitig dagegen aus, das Demonstrationsrecht zu begrenzen, da dieses ein hohes Gut in der Demokratie sei: "Es geht darum, diese Freiheit zu bewahren. Aber man sieht, wie schwer das ist, wenn es Feinde dieser Demokratie gibt." Borjans betonte, man müssen denen entgegentreten, für die Verunsicherung das Hauptziel sei. Dabei verteidigte er die Corona-Maßnahmen und sagte, es sei ein Trugschluss zu glauben, diese seien gar nicht nötig gewesen. Wegen der guten Entwicklung, was die Ausbreitung der Pandemie in Deutschland gegenüber anderen Staaten angehe, sei man gewissermaßen ein Opfer des eigenen Erfolgs.


07:46 Uhr

Gastronomen bereiten sich auf Wiederöffnungen vor

Anders als etwa in Niedersachsen, wo Restaurants bereits heute wieder für Gäste öffnen dürfen, geht es in Schleswig-Holstein mit den Lockerungen in der Gastronomie erst in einer Woche wieder los. Die Vorbereitungen dazu laufen aber schon. Gleiches gilt in Hamburg - auch wenn hier der genaue Termin für die Wiederöffnungen noch nicht bekannt ist.

Weitere Informationen

Öffnung der Gastronomie: Mal Freude, mal Frust

In einer Woche dürfen Hotels, Restaurants und Cafés in SH wieder öffnen. Sie versuchen, das Hygienekonzept umzusetzen. Verlierer könnten die kleinen Locations mit wenig Platzangebot sein. mehr

Corona: Hamburgs Restaurants bereiten Öffnung vor

Hamburger Gastronomie-Betriebe hoffen auf eine baldige Wiedereröffnung. Doch wie sehen die Bedingungen aus? Im Traditionslokal Zollenspieker Fährhaus bereitet man sich mit neuem Konzept vor. mehr


07:02 Uhr

Fleischindustrie wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Fleischindustrie hat den Vorwurf zurückgewiesen, durch schlechte Arbeitsbedingungen die Gesundheit von Beschäftigten zu gefährden. Zuvor war es in mehreren Betrieben zu einer massiven Häufung von Corona-Infektionen gekommen. Die Hauptgeschäftsführerin des Verbands der Deutschen Fleischwirtschaft, Heike Harstick, sagte der "Süddeutschen Zeitung", aus ihrer Sicht seien nicht vor allem die Arbeitsbedingungen schuld. Als kritische Infrastruktur habe man die Produktion aber nicht wie die Autoindustrie einfach stoppen können. Harstick warnte vor strengeren Auflagen, etwa bei der Unterbringung von Arbeitern. Viele Betriebe würden dann nicht mehr wettbewerbsfähig sein.

Weitere Informationen

Corona: Zahl infizierter Schlachthofmitarbeiter steigt

Mittlerweile sind 128 Mitarbeiter eines Schlachthofs in Bad Bramstedt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Produktion ruht, die Unterkunft der Belegschaft steht unter Quarantäne. mehr

Weil kündigt Corona-Tests in Fleischindustrie an

Nach Corona-Fällen in Schlachthöfen in Schleswig-Holstein und NRW soll es in Niedersachsen gezielte Tests geben. Für die Gewerkschaft NGG ist ein Ausbruch nur eine Frage der Zeit. mehr


06:56 Uhr

Stellen Sie Hamburgs Sozialsenatorin Ihre Fragen

In der Corona-Krise beantworten viele Politiker in den NDR Programmen Fragen von Zuschauern, Hörern oder Internet-Nutzern des Norddeutschen Rundfunks. Heute macht das die Hamburger Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) auf NDR 90,3. Schwerpunkt der Fragestunde ab 10 Uhr dürften die schrittweisen Wiederöffnungen der Kitas sein. Die Infos finden Sie hier:


06:56 Uhr

Infos zur Corona-Krise auch im NDR.de Newsletter

Die Corona-Krise hat das Leben auch in Norddeutschland stark verändert. Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie in diesen unruhigen Zeiten immer auf dem Laufenden - mit Nachrichten, Reportagen, Hintergrund-Infos und Programm-Tipps. Der NDR Newsletter wird von montags bis freitags immer nachmittags verschickt. Hier können Sie ihn abonnieren.

Weitere Informationen

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


06:32 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Treffen zum Grenzverkehr in Corona-Zeiten

Der Grenzverkehr in Corona-Zeiten ist heute Anlass für ein Treffen von Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) mit CDU-Bundes- und Landespolitikern, Vertretern von Gesundheitswesen und Polizei in Linken (Vorpommern-Greifswald). Viele Einwohner der deutsch-polnischen Region leiden unter der Schließung der Grenze. Vor allem Schüler und Berufspendler sind dadurch beeinträchtigt.

Weitere Informationen

Gespräche an deutsch-polnischer Grenze beendet

Bundes- und Landespolitiker der CDU haben sich an der deutsch-polnischen Grenze mit Vertretern von Wirtschaft und Politik getroffen. Es ging um die Auswirkungen der Grenzschließung. mehr


06:20 Uhr

Abi-Klausuren in Niedersachsen beginnen

Mit Geschichtsklausuren beginnen heute in Niedersachsen die wegen der Coronavirus-Krise verschobenen Abiturprüfungen. Voraussichtlich rund 12.000 Schüler schreiben landesweit ihre Abschlussarbeiten, wie das Kultusministerium in Hannover mitteilte.

Weitere Informationen

Bitte Ruhe! Niedersachsens Schüler schreiben Abi

Für rund 12.000 Abiturientinnen und Abiturienten in Niedersachsen hat gestern die wegen der Corona-Pandemie verschobene Prüfungsphase begonnen. Heute steht Mathe auf dem Plan. mehr

Schul- und Kita-Öffnungen: Die Regelungen im Norden

In der Corona-Krise werden auch in Norddeutschland nach und nach die Schulen und Kitas wieder geöffnet. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr


06:18 Uhr

Industrie- und Handelskammern stellen Konzept für Aufbau vor

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) in Norddeutschland haben ein gemeinsames Konzept für die Überwindung der Corona-Krise entwickelt, das sie heute vorstellen wollen. In einer Online-Konferenz wird ein Positionspapier zu verschiedenen Themenfeldern wie zum Beispiel Tourismus, maritime Wirtschaft, Außenwirtschaft, Energiepolitik und Ernährungswirtschaft präsentiert.


06:13 Uhr

Corona-Auflagen in Niedersachsen und MV werden gelockert

Sowohl in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Niedersachsen dürfen sich Angehörige von zwei Haushalten von heute an wieder privat treffen. Die Begrenzung auf zwei Einzelpersonen fällt. Die Kindertagespflege ist in beiden Ländern unter Auflagen wieder erlaubt.

In Niedersachsen dürfen Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten wieder öffnen - mit 50 Prozent ihrer Platz-Kapazitäten. Außerdem müssen Gäste vorher reservieren und ihre Kontaktdaten hinterlegen. Die Verkaufsflächen-Beschränkungen im Einzelhandel fallen weg. Touristen dürfen wieder nach Niedersachsen kommen - zunächst jedoch nur in Ferienwohnungen oder Häuser und auf Campingplätze, die mit einer maximalen Auslastung von 50 Prozent belegt werden können.

In Mecklenburg-Vorpommern öffnen teilweise die Einrichtungen zur beruflichen Bildung, ebenso Fahrschulen. Zudem dürfen Breitensportler dort wieder auf Sportplätzen aktiv sein.

Weitere Informationen

Gastronomie mit Auflagen: Kann das klappen?

Nach langer Pause sind Restaurants, Cafés und Gaststätten in Niedersachsen wieder geöffnet. Doch die Corona-Auflagen bereiten den Gastronomen Sorgen: Geht das ohne Minusgeschäft? mehr

MV lässt auswärtige Dauercamper ins Land

Mecklenburg-Vorpommern lässt ab sofort alle Dauercamper ins Land. Bislang waren die Campingplätze nur für einheimische Dauercamper freigegeben. mehr


06:13 Uhr

Corona-Beiträge aus den Regionalmagazinen vom Sonntag

Das NDR Fernsehen hat in seinen Landesmagazinen auch gestern Abend über verschiedene Aspekte der Corona-Krise im Norden berichtet. Hier eine Auswahl von Beiträgen:

02:39
Hallo Niedersachsen
01:21
Hallo Niedersachsen
03:52
Hallo Niedersachsen
02:30
Nordmagazin
02:46
Hamburg Journal
02:39
Hamburg Journal

06:13 Uhr

Eine neue Woche im Coronavirus-Live-Ticker

Guten Morgen! NDR.de berichtet mit dem Coronavirus-Live-Ticker auch heute über die Entwicklungen in den norddeutschen Ländern. Sie finden neben Nachrichten Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es in dieser Tabelle und auf den folgenden Seiten:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Nachdem weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über Details im Norden. mehr

Corona-Lockerungen: Der Fahrplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in Kraft treten. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Schul- und Kita-Öffnungen: Die Regelungen im Norden

In der Corona-Krise werden auch in Norddeutschland nach und nach die Schulen und Kitas wieder geöffnet. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Regelmäßig beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Was muss jetzt beachtet werden, um eine Ansteckung zu verhindern? Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. mehr

Corona: Welche Zahlungen darf man stoppen?

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in finanzielle Not. Darauf hat die Politik mit neuen Regelungen reagiert. Welche Zahlungen darf man jetzt aussetzen? mehr

Urlaub in Corona-Zeiten: Fragen und Antworten

In Norddeutschland haben Unterkünfte weitgehend wieder für Touristen geöffnet. Weltweit gilt aber noch eine Reisewarnung bis 14. Juni. Alle Infos für Urlauber. mehr

Coronavirus in Norddeutschland: News und Hintergründe

Seit Wochen bestimmt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Schlagzeilen. Auch im Norden steigt die Zahl der Infizierten. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Infos. mehr