Corona-Blog: Sylt will vorerst keine Tagestouristen

Die wichtigsten Ereignisse zur Coronavirus-Lage in Norddeutschland vom Dienstag, 12. Mai, im Blog. Neben den aktuellen Nachrichten finden Sie bei uns auch Hintergründe zum Thema. Auch am Mittwoch gibt es wieder einen Liveticker.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:34 Uhr

Gute Nacht Norddeutschland!

Der Live-Ticker endet für heute. Das Team von NDR.de bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und wünscht eine gute Nacht. Morgen früh geht es wie gewohnt weiter.


22:59 Uhr

Die TV-Beiträge von NDR Info zur Corona-Lage


22:29 Uhr

So haben die NDR Regionalmagazine über die Corona-Krise berichtet


21:45 Uhr

Greifswalder "Bachtage digital"

Die traditionelle Greifswalder Bachwoche wird in diesem Jahr in alternativer Form stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie sei entschieden worden, das eigentlich für den Juni vorbereitete Wochen-Programm des Festivals für geistliche Musik auf das kommende Jahr zu verschieben, sagte Organisator Matthias Schneider. Aber die Bachwoche solle nicht gänzlich ausfallen. Daher würden unter dem Motto "Dennoch" zwei "Bachtage digital" stattfinden. Am 13. und 14. Juni wird es ein verkürztes Programm mit digitalen Angeboten im Netz geben. "Von Orgel- und Kammermusik bis zum Festgottesdienst", so Schneider.

Weitere Informationen
Der Dom überragt die Häuser am Greifswalder Markplatz. © imago images / pemax

"Dennoch...": Greifswalder Bachwoche findet online statt

Die 74. Greifswalder Bachwoche steht unter dem Motto "Dennoch ...". Die Konzerte des verkürzten Festivals wurden aufgezeichnet und sind am Sonnabend im Internet zu sehen. mehr


20:55 Uhr

MV will Betreuungszeiten in Kitas erhöhen

Die Landesregierung reagiert auf Kritik an den Plänen zur Wiederöffnung der Kitas in Mecklenburg-Vorpommern und will die Betreuungszeiten erhöhen. Das teilte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Dienstagabend mit. Die tägliche Betreuungszeit solle werktäglich für Kinder vollzeitbeschäftigter Eltern mindestens sechs Stunden betragen, so Drese. Bisher waren nur 3,5 Stunden vorgesehen.

Weitere Informationen
Eine Mutter steht mit ihrem Kind vor einem abgesperrten Spielplatz. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona: MV bessert bei Kita-Betreuung nach

Das Sozialministerium will beim Umfang der Kita-Betreuung in Mecklenburg-Vorpommern nachbessern. Statt 3,5 Stunden sollen die Kinder sechs Stunden täglich in Regelgruppen betreut werden. mehr


20:27 Uhr

Basketball hofft auf erhöhte Aufmerksamkeit

Die Basketball-Bundesliga (BBL) hofft auf erhöhte Aufmerksamkeit, nachdem die Spielzeiten im Handball, Eishockey und Volleyball coronabedingt abgebrochen wurden. "Wenn wir es auf die Reihe kriegen, die Saison fertigzuspielen, mit einem, wie ich finde, attraktiven Modus - das wäre eine Riesen-Sache", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz. Ähnlich sieht das Hermann Schüller, Geschäftsführer der Baskets Oldenburg: "Ich glaube schon, dass das ein Gesichtspunkt sein könnte. Neben Fußball nur noch eine Sportart zeigen zu können - ich glaube, das ist schon attraktiv für den Basketball."

Weitere Informationen
Rickey Paulding von den Baskets Oldenburg (M.) © imago images/Camera 4 Foto: Tilo Wiedensohler

Basketball: Aus dem Schatten ins Schaufenster

Nach den Saisonabbrüchen im Handball, Eishockey und Volleyball hofft der Basketball bei der Austragung der Finalrunde auf erhöhte Aufmerksamkeit. Von einer großen Chance ist die Rede. mehr


19:42 Uhr

Schlachthof in Bad Bramstedt: Subunternehmer weist Kritik zurück

130 Corona-Infektionen sind inzwischen im Zusammenhang mit einem Schlachtbetrieb in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) bestätigt. Gewerkschaften wie die Nahrung-Genuss-Gaststtätten (NGG) hatten die Unterbringung der Beschäftigten scharf kritisiert. Das für den Schlachthof tätige Subunternehmen Deutsche Schlacht und Zerlegung (DSZ) wies die Kritik zurück. Die Corona-Arbeitsschutzmaßnahmen der Bundesregierung für eine Unterbringung in Sammelunterkünften seien als Empfehlung und nicht als Vorschrift zu verstehen. Man lege höchste Standards für die Unterbringung der Arbeitskräfte fest.

Weitere Informationen
Menschen sitzen beisammen vor einer Sammelunterkunft. © NDR

Schlachthof-Subunternehmer weist Vorwürfe zurück

Wegen vieler Corona-Infektionen ist ein Schlachthof in Bad Bramstedt geschlossen. Die meisten Infizierten leben in einer Sammelunterkunft. Kritik an der Wohnsituation weist der Arbeitgeber zurück. mehr


18:41 Uhr

Abgesagte Landpartie: Landrat warnt Veranstalter

Obwohl die Kulturelle Landpartie in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt ist, bereiten offenbar einige Ausrichter auf ihren Höfen im Landkreis Lüchow-Dannenberg Angebote vor. Landrat Jürgen Schulz (parteilos) äußerte sich besorgt und appellierte an Veranstalter und Besucher, die Situation zu akzeptieren und zu Hause zu bleiben.

Weitere Informationen
Schild mit der Aufschrift "Kulturelle Landpartie". © NDR Foto: Vivian Münzel

Kulturelle Landpartie: "In diesem Jahr geht nichts"

Im Landkreis Lüchow-Dannenberg droht Ärger: Nach der Absage der Kulturellen Landpartie bereiten offenbar einige Ausrichter trotzdem Angebote vor. Landrat Schulz ist besorgt. mehr


18:07 Uhr

Corona-Folge: Flamm Aerotec in Laage schließt

Der ohnehin angeschlagene Automobilzulieferer Flamm Aerotec wird sein Werk in Laage (Landkreis Rostock) mit 100 Beschäftigten zum Jahresende schließen. Die Corona-Krise habe die Situation noch einmal verschärft, so die Erklärung.

Weitere Informationen
Das Betriebsgebäude von Flammaerotec.

Autozulieferer Flamm Aerotec schließt Werk in Laage

Nach 24 Jahren schließt der Automobilzulieferer Flamm Aerotec sein Werk in Laage mit über 100 Beschäftigen. Die Corona-Krise habe die ohnehin schwierige Geschäftslage weiter verschärft. mehr


17:48 Uhr

Bremer Gericht: Maskenpflicht rechtens, Fitnessstudio bleibt zu

Die Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts in Bremen ein angemessenes Mittel gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Wie der Pressesprecher des Gerichts mitteilte, lehnte das Gericht einen Eilantrag gegen die Pflicht ab. Demnach wird das Grundrecht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit durch die Verordnung nicht unverhältnismäßig eingeschränkt. In einem zweiten Beschluss lehnte das Gericht den Antrag einer Bremerhavener Fitnessstudiobetreiberin ab. Sie wollte erreichen, dass Fitnessstudios vorläufig wieder öffnen dürfen. Das Gericht verwies darauf, dass beim Training im Studio an Geräten oder in Kursen viele persönliche Kontakte entstünden.


17:31 Uhr

Sieben Neuinfektionen in MV: Erntehelfer betroffen

In Mecklenburg-Vorpommern sind sieben weitere nachgewiesene Fälle von Corona-Neuinfektionen registriert worden. Dabei gibt es eine Häufung unter rumänischen Erntehelfern im Landkreis Rostock, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte. Nachdem einer von ihnen Symptome entwickelt hatte und positiv getestet wurde, seien bei fünf weiteren Helfern Abstrichtests vorgenommen worden. Zwei dieser Tests fielen positiv aus. Landesweit gibt es nun 735 nachgewiesene Infektionsfälle. Dies bedeute eine Infektionsrate von 45 pro 100.000 Einwohnern, die bundesweit niedrigste. Der deutsche Schnitt liegt bei 205. In Mecklenburg-Vorpommern sind bislang 20 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. 676 der dort positiv getesteten Menschen gelten als genesen.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Corona: Zwei neue Infektionen in MV - 751 insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Sonnabend zwei neue Corona-Infektionen registriert worden. Insgesamt sind es jetzt 751 Fälle. Es gab keine weiteren Sterbefälle. mehr


17:03 Uhr

An den Feiertagen nicht nach Sylt?

Die Gemeinde Sylt möchte das sogenannte Betretungsverbot für Tagestouristen verlängern - aus Sorge vor zu vielen - mitunter feierwütigen - Gästen an den anstehenen Feiertagen.

Weitere Informationen
Die südliche Spitze von Sylt aus der Luft. © dpa-bildfunk Foto: Carsten Rehder

Corona: Sylt will bis Anfang Juni keine Tagestouristen

Die Gemeinde Sylt fordert zusammen mit den Sylter Unternehmen ein Betretungsverbot für Tagestouristen bis Anfang Juni. Man wolle in der Corona-Krise "kein zweites Ischgl werden". mehr


16:43 Uhr

Betreiber von Fitnessstudio bekommt vor Gericht Recht

Das Verwaltungericht Osnabrück sieht keinen sachlichen Grund darin, warum der Besuch von Fitnessstudios verboten sein sollte, der von Friseuren oder Gaststätten aber nicht. Die Chefin des Osnabrücker Corona-Krisenstabs, Katharina Pötter, bewertet das anders: Von Menschen, die Sport treiben, gehe ein ganz anderes Infektionsrisiko aus als von Personen, die ruhig und mit Maske beim Friseur sitzen. 

Weitere Informationen
Zwei Mitarbeiter überlegen im Fitnessstudio wie die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten sind.

Land geht gegen Öffnung von Fitnessstudio vor

Das Land will ein Urteil des Verwaltungsgerichts Osnabrück zugunsten eines Fitnessstudios anfechten. Die Richter hatten dem Bad Iburger Studio erlaubt, trotz Corona-Auflagen zu öffnen. mehr


15:36 Uhr

Bundesliga zwischen Mundschutz und Quarantäne

Die Wiederaufnahme des Spiebetriebs in der Ersten und Zweiten Liga am Wochenende wird mit Improvisationen erfolgen.

Weitere Informationen
Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © picture alliance/dpa Foto: Soeren Stache

Corona: Bundesliga-Training aus dem Bauch heraus

Die Tage vor dem Neustart im Profifußball stellen die Trainer vor beispiellose Herausforderungen. Spieltechnisch, trainingstaktisch - und auch im persönlichen Umgang mit ihren Spielern. mehr


15:20 Uhr

Einzelzimmer für Schlachthof-Mitarbeiter "lebensfern"

Sögels Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers (CDU) sagte NDR 1 Niedersachsen, für die rund 1.800 Osteuropäer, die für den Schlachthof Weidemark arbeiten, gebe es nicht genügend Wohnraum, um eine Unterbringung in Einzelzimmern zu gewährleisten.

Weitere Informationen
Schweine hängen kopfüber in einem Schlachthof. Daneben ein Mitarbeiter mit Messer. Das Foto wurde an den Schnitten unscharf gemacht. © dpa-Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Schlachthöfe: Kritik an Einzelzimmer-Erlass

Das Sozialministerium fordert eine Unterbringung von Schlachthof-Mitarbeitern in Einzelzimmern. Viele der betroffenen Gemeinden halten den Erlass für nicht durchführbar. mehr


14:57 Uhr

Ferienhausbesitzer dürfen wieder nach MV

Auswärtige Besitzer von Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Mecklenburg-Vorpommern dürfen vom 18. Mai an wieder in den Nordosten kommen. Das gab Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) nach einer Kabinettssitzung in Schwerin bekannt. Am 25. Mai öffnet sich das Land dann für Übernachtungsgäste aus ganz Deutschland.

Weitere Informationen
Warnemünde: Am Ostseestrand werden die ersten Strandkörbe aufgestellt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Corona: MV startklar für Tourismus-Öffnung ab 25. Mai

Mecklenburg-Vorpommern will mit dem Neustart des Tourismus am 25. Mai keine Gäste aus deutschen Corona-Risikogebieten ins Land lassen. Auswärtige Ferienhausbesitzer dürfen bereits ab dem 18. Mai kommen. mehr


14:44 Uhr

Corona-Regeln: Was ist in Hamburg erlaubt?

Hamburg hat heute neue Lockerungen der Corona-Beschränkungen verkündet. Hier ein Überblick:


14:30 Uhr

Neue Folge des Podcasts mit Virologe Drosten verfügbar

In der neuen Folge des NDR Info Podcasts "Coronavirus-Update" spricht der Virologe Prof. Christian Drosten unter anderem über mögliche Veränderungen des Coronavirus Sars-CoV-2 sowie über den aktuellen Wissensstand zu den Übertragungswegen des neuartigen Virus. Und: Drosten erläutert, warum er und andere Wissenschaftler und Ärzte sich mehr Unterstützung wünschen im Kampf gegen Falschinformationen zur Coronavirus-Pandemie in den sozialen Medien.

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau
AUDIO: (40) Jetzt ist Alltagsverstand gefragt (57 Min)

14:28 Uhr

Bremen: Strikte Auflagen für Restaurants

Im Bundesland Bremen dürfen Restaurants und Kneipen vom 18. Mai an unter strikten Auflagen wieder öffnen. Dazu gehört, dass Gäste nur dann Getränke und Speisen im Lokal verzehren dürfen, wenn sie bereit sind, Namen und Kontaktdaten anzugeben. Die Gaststätten sind verpflichtet, die Daten drei Wochen aufzubewahren. Zudem gilt: Der Abstand der Tische muss mindestens zwei Meter betragen, es gilt eine Sitzplatzpflicht und Speisen als Büfett sind nicht erlaubt. Hotels, Pensionen und Campingplätze können ebenfalls vom 18. Mai an wieder öffnen, auch Ferienwohnungen und -zimmer dürfen wieder vermietet werden, wenn die Regeln des Kontaktverbotes eingehalten werden und ein Schutzkonzept vorliegt. Im Bremer Einzelhandel fällt am Mittwoch (13. Mai) die Verkaufsflächenbeschränkung auf 800 Quadratmeter weg. Allerdings soll die Anzahl der Kunden im Geschäft begrenzt werden. Als Richtgröße gelte die Zahl von einem Kunden je 10 Quadratmeter Fläche.


14:22 Uhr

MV: Kaum noch Anträge auf Soforthilfe für Unternehmen

Fast 32.000 Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern haben bislang Corona-Soforthilfe erhalten. Weitere rund 10.000 Anträge müssten noch bearbeitet werden, teilte das Wirtschaftsministerium in Schwerin mit. Neue Anträge gingen aber kaum noch ein. Die Antragsfrist endet am 31. Mai. Ausgezahlt wurden bisher rund 311 Millionen Euro, wie es hieß. Es handelt sich um Zuschüsse für Soloselbstständige sowie Klein- und Mittelständler mit bis zu 100 Beschäftigten, um Liquiditätsengpässe mangels Einnahmen zu überbrücken. Das Geld muss nicht zurückgezahlt, aber versteuert werden.


14:12 Uhr

Klare Regeln für Besuch auf den Inseln

Seit Montag sind die Inseln für Gäste, die in Ferienwohnungen, Ferienhäusern oder auf Campingplätzen übernachten, wieder geöffnet. Es gelten aber zum Teil individuelle Regelungen.

Weitere Informationen
Eine Fähre verlässt den Hafen auf dem Weg nach Norderney. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ostfriesische Inseln: Tourismus läuft langsam an

Wer die Ostfriesischen Inseln besucht, muss seine Unterkunft für mindestens eine Woche mieten. So sieht es die Verordnung der Landesregierung vor. Abreisen dürfen die Gäste aber eher. mehr


14:06 Uhr

34 Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen ist die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle um 34 auf insgesamt 10.949 gestiegen. Die geschätzte Zahl der Genesenen liegt bei 8.945. 549 Personen werden aktuell in Krankenhäusern behandelt.


13:54 Uhr

Aktuell rund 450 Menschen in Hamburg infiziert

In Hamburg ist die Zahl der Infizierten seit Montag um 13 gestiegen. Die Gesundheitsbehörde geht derzeit von rund 450 aktuell erkrankten Menschen aus. Insgesamt haben sich während der Pandemie 4.964 Hansestädter infiziert.

Weitere Informationen
Im Labor wird hellbaue Flüssigkeit pipettiert. © picture alliance Foto: Sven Hoppe

Coronavirus: 13 neue Fälle in Hamburg

In Hamburg ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle am Dienstag auf 4.964 gestiegen. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde sind das 13 mehr als am Vortag. mehr


12:23 Uhr

Hamburg informiert über Lockerungen der Corona-Beschränkungen

Der Hamburger Senat hat Details über Lockerungen der Corona-Maßnahmen bekannt gegeben. Die Kontakt-Beschränkungen werden gelockert - von Mittwoch an dürfen sich in Hamburg Personen aus zwei Haushalten in der Öffentlichkeit treffen, aber maximal zehn Personen. Gaststätten dürfen ab Mittwoch unter strengen Auflagen wieder öffnen, zum Beispiel müssen Gäste registriert werden. Auch Hotels dürfen wieder für Touristen öffnen, aber nur mit 60 Proent Auslastung. Zudem sollen ab dem 18. Mai Besuche in Pflege- und Altenheimen unter Auflagen wieder erlaubt sein. Alle Sportarten im Freien sind - mit Abstand - wieder möglich, Sportplätze öffnen.

Weitere Informationen
Ein Koch mit Mundschutz stellt ein fertiges Gericht bereit. © picture alliance/KEYSTONE Foto: Salvatoredi Nolfi

Hamburger Senat lockert weitere Corona-Beschränkungen

Der Hamburger Senat hat eine weitere Lockerung der Corona-Auflagen beschlossen. Unter anderem dürfen Restaurants und Hotels wieder öffnen, auch Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind wieder erlaubt. mehr


12:10 Uhr

Zahl der Corona-Fälle in Schleswig-Holstein gleich geblieben

Schleswig-Holstein hat mit Stand von heute insgesamt 2.955 bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl gleich geblieben. Die Zahl der Menschen, die in einer Klinik behandelt werden, ist rückläufig.

Weitere Informationen
Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Coronavirus: Zahl der aktuellen Klinik-Patienten sinkt

Die gemeldeten Corona-Fälle in Schleswig-Holstein liegen laut Landesregierung unverändert bei 2.955. In klinischer Behandlung befinden sich 47 Personen - eine weniger als am Vortag. mehr


12:05 Uhr

Mehr "Gäste" im Restaurant dank Schaufensterpuppen

Damit die Gäste sich nicht so allein fühlen, setzt ein Hotel und Restaurant in Laatzen bei Hannover auf ganz spezielle Dauergäste: Schaufensterpuppen. Die "echten" Gäste hätten erst irritiert, dann belustigt reagiert, so die Betreiberin. Es sei "gruselig schön". Damit alles etwas geselliger wirkt, haben die Puppen sogar Namen bekommen: Einer heißt Jens.


11:37 Uhr

Wahl per Brief, Wahlkampf per Internet

Aus Infektionsschutzgründen ist nach Angaben des Niedersächsischen Innenministeriums derzeit auch ausschließlich Briefwahl bei Bürgermeisterwahlen erlaubt. Sonst ist dieses Mittel nur als Ergänzung gedacht.

Weitere Informationen
Eine Person wirft einen Wahlbrief in einen Briefkasten. © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Bürgermeisterwahl und Corona: Alles per Briefwahl?

Gemeinden müssen sich wegen der Corona-Pandemie auf veränderte Bürgermeisterwahlen einstellen. Viele setzen auf Briefwahl. Erlaubt ist das aber nur wegen der Ausnahmesituation. mehr


10:55 Uhr

"Vor uns liegt kein Sprint, vor uns liegt ein Dauerlauf"

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat in seiner Regierungserklärung im Landtag deutlich gemacht, dass die Auswirkungen der Corona-Krise das Land noch lange beschäftigen werden.

Weitere Informationen
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Krise: Weil ruft zu Geduld und Vernunft auf

In einer Regierungserklärung zur Corona-Krise hat Ministerpräsident Weil den Übergang in einen neuen Alltag mit dem Virus skizziert. NDR.de überträgt die Landtagssitzung live. mehr


10:45 Uhr

Wie nimmt die Medienszene den Podcast "Coronavirus-Update" wahr?

Der Podcast mit dem Virologen Christian Drosten ist eine wichtige Quelle für Nachrichtenagenturen und Zeitungen. Aber es gibt auch Kritik. Dabei geht es um die Rolle der Medien und den Vorwurf mangelnder Distanz.

Eine neue Folge des "Coronavirus-Update" wird heute gegen Mittag veröffentlicht.


10:09 Uhr

Kritik an Firmen der Fleischindustrie

In der Regierungserklärung im Niedersächsischen Landtag in Hannover ging es auch um die Fleischindustrie. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) kritisierte das Verhalten der Unternehmen in der Corona-Krise scharf. "Das Verhalten von Firmen, die Personal hin- und hergeschoben haben zwischen den Bundesländern ist vollkommen inakzeptabel und wird unterbunden werden", sagte er. Reihentests in den Betrieben seien in den nächsten Tagen vorgesehen. In den vergangenen Tagen waren zahlreiche Infektionen auf deutschen Schlachthöfen bekannt geworden.


09:54 Uhr

Weil: "Das Coronavirus ist keine Verschwörung"

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat vor Verschwörungstheorien zur Corona-Krise gewarnt. "Das Coronavirus ist keine Verschwörung, das Coronavirus ist eine Gefahr und sie besteht fort", sagte Weil heute in einer Regierungserklärung im Landtag in Hannover. Vorsorge und Vorbeugung blieben deswegen unverändert nötig, dem Infektionsschutz müsse auch in den nächsten Monaten die volle Aufmerksamkeit gewidmet werden.


09:31 Uhr

Schwedens Weg als Nachteil für die Älteren

Schweden setzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf Eigenverantwortung. Doch die besonders schutzbedürftigen älteren Menschen sind offenbar verstärkt betroffen. Das musste die Regierung inzwischen erkennen.


09:23 Uhr

Corona-Probleme an der Grenze zu Polen

Rund 10.000 Polen arbeiten in Mecklenburg-Vorpommern, viele in der Pflege und in Krankenhäusern. Die Quarantäne-Bestimmungen erschweren sowohl das Arbeits- als auch das Privatleben. Noch gilt: Pendeln ist verboten.


08:23 Uhr

Hamburger Gastronomie darf morgen wieder öffnen

Auf einmal geht es ganz schnell: In Hamburg sollen Restaurants und Cafés schon am Mittwoch wieder öffnen dürfen. Dies meldet NDR 90,3 am Morgen. Demnach sollen die Gaststätten ihre Gäste drinnen und draußen bewirten dürfen. Auch in Hamburg soll gelten, dass bis zu zwei Familien an einem Tisch sitzen dürfen. Die Bedienungen müssten einen Mund- und Nasenschutz tragen. Der rot-grüne Senat will am Mittag weitere Lockerungen bekannt geben.


07:21 Uhr

Landtagssitzung aus Hannover live auf NDR.de

Der Niedersächsische Landtag kommt heute zu einer Sitzung zusammen, bei der es unter anderem um die Corona-Krise geht. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wird eine Regierungserklärung zum Thema "Corona in Niedersachsen" abgeben. NDR.de überträgt die Sitzung ab 9 Uhr live.

Weitere Informationen
Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Landtag: So lief der März

In der Sitzungswoche ging es um den AstraZeneca-Stopp, Schnelltests für den Einzelhandel sowie das neue Kita-Gesetz. mehr


07:18 Uhr

Landkreise sind gegen starre Corona-Regeln

Der Deutsche Landkreistag hat sich gegen starre Vorgaben bei der Bekämpfung des Corona-Virus ausgesprochen. Verbandspräsident Reinhard Sager bezeichnete es in der "Rheinischen Post" als falsch, schematisch zu handeln. Konkret kritisierte er die Auflage, die Lockerungen im gesamten Landkreis zurückfahren zu müssen, sobald die Schwelle von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche überschritten ist. Sager bezeichnete diese Maßnahme als überzogen, wenn die hohen Zahlen auf neue Fälle in nur einer Gemeinde, einem Altenheim oder einem Schlachthof zurückgehen.


07:12 Uhr

Neuinfektionen im Überblick

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt um 933 auf 170.508, wie Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) für Infektionskrankheiten zeigen. Die Zahl der Todesopfer steigt binnen 24 Stunden um 116 auf 7.533.

In der folgenden Tabelle sehen Sie die Labor-diagnostizierten Neuinfektionen für die norddeutschen Länder seit Beginn der Pandemie. Allerdings sind die jeweils neuen Zahlen möglicherweise in Einzelfällen nicht komplett. Die Behörden melden immer noch Fälle nach. Das lässt sich auch am Verlauf der Säulen erkennen: An Wochenenden werden weniger Fälle bekannt, zu Wochenbeginn gibt es einen höheren Ausschlag wegen der Nachmeldungen, die am Sonnabend und Sonntag fehlten.


07:04 Uhr

Infos zur Corona-Krise auch im NDR.de Newsletter

Die Corona-Krise hat das Leben auch in Norddeutschland stark verändert. Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie in diesen unruhigen Zeiten immer auf dem Laufenden - mit Nachrichten, Reportagen, Hintergrund-Infos und Programm-Tipps. Der NDR Newsletter wird von montags bis freitags immer nachmittags verschickt. Hier können Sie ihn abonnieren.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


06:58 Uhr

Proteste gegen Corona-Einschränkungen

In mehreren Orten in Mecklenburg-Vorpommern haben gestern Abend Menschen gegen die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie protestiert. In Neubrandenburg zogen rund 300 Menschen um den Ring.

Weitere Informationen
In Neubrandenburg laufen Dutzende Menschen in einem Demonstrationszug auf einem Gehweg. Auf der Straße daneben steht ein Polizeiauto mit Blaulicht. © NDR Foto: NDR

Erneute Proteste gegen Corona-Beschränkungen

Mehrere Hundert Menschen haben in ganz Mecklenburg-Vorpommern gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert. Zum Teil waren die Proteste weder angemeldet noch wurden Sicherheitsabstände eingehalten. mehr


06:55 Uhr

Hamburger Flughafen im Dornröschen-Schlaf

Zu Stoßzeiten hebt auf dem Hamburger Flughafen alle fünf bis sechs Minuten ein Flugzeug ab. Der Kontrast könnte jetzt nicht größer sein: Fast ungestört grasen Kaninchen am Rand der Start- und Landebahn, Vögel zwitschern in den Bäumen und Sträuchern.

Weitere Informationen
Nahezu menschenleer ist ein Gang zu den Flugsteigen im Abflugbereich am Flughafen Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Wie der Hamburger Flughafen durch die Krise steuert

Am Hamburger Flughafen werden sonst jeden Tag im Schnitt 48.000 Passagiere abgefertigt. Jetzt sind es wegen Corona noch 300 bis 400. Ein Besuch auf dem Airport im Krisenmodus. mehr


06:31 Uhr

Gibt es in Mecklenburg-Vorpommern weitere Öffnungen?

Erstmals seit acht Wochen trifft sich das mecklenburg-vorpommersche Kabinett von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) wieder an einem gemeinsamen Tisch. Die heutige Beratung in Schwerin ist die erste Präsenzsitzung seit dem 17. März. Die Bemühungen, die Coronavirus-Epidemie weiter einzudämmen und so langsam das Alltagsleben wieder zu ermöglichen, sind auch diesmal das bestimmende Beratungsthema. Unter anderem geht es um mögliche weitere Tourismus-Öffnungen.


06:29 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Schlösser und Museen öffnen wieder

Die landeseigenen Schlösser und Museen in Mecklenburg-Vorpommern öffnen nach der coronabedingten Schließung vor fast zwei Monaten von heute an wieder. Bis zum 24. Mai können sie kostenlos besichtigt werden. In Schwerin öffnen das Staatliche Museum, das Schlossmuseum sowie die Schlösser Bothmer, Granitz, Hohenzieritz, Ludwigslust und Mirow. In Stralsund ist das Museumshaus wieder zu besichtigen. Besucher und Mitarbeiter müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen.


06:03 Uhr

Hamburger Senat entscheidet über Lockerungen in der Gastronomie

In Hamburg wird heute über Lockerungen unter anderem in der Gastronomie entschieden. Die Vorbereitungen dazu laufen schon. Auch die Notbetreuung von Kindern wird Thema der Beratungen der Politiker sein.

Weitere Informationen
Das Zollenspieker Fährhaus.  Foto: Bert Beyers

Corona: Hamburgs Restaurants bereiten Öffnung vor

Hamburger Gastronomie-Betriebe hoffen auf eine baldige Wiedereröffnung. Doch wie sehen die Bedingungen aus? Im Traditionslokal Zollenspieker Fährhaus bereitet man sich mit neuem Konzept vor. mehr


06:01 Uhr

Niedersachsen: Gericht kippt Quarantäne-Pflicht für Einreisende

Menschen, die aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen, müssen nicht grundsätzlich in Quarantäne. Das hat das Oberverwaltungsgericht des Landes am späten Abend entschieden. Es gab dem Eilantrag des Eigentümers einer Ferienhaus-Immobilie in Schweden statt. Der Beschluss sei unanfechtbar, hieß es. Das Gericht erklärte damit den Paragrafen 5 der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus für ungültig. Die Richter argumentierten, dass ein aus dem Ausland Einreisender nicht pauschal als Krankheits- oder Ansteckungsverdächtiger angesehen werden könne. Die Freiheit von unter Quarantäne Gestellten werde in erheblichem Maße beschränkt. Es sei aber möglich, durch Rechtsverordnungen Risikogebiete auszuweisen, die die Verhängung einer Quarantäne rechtfertigten. Alternativ könne der Staat Menschen, die aus dem Ausland einreisen, verpflichten, sich unverzüglich bei den jeweils zuständigen Infektionsschutzbehörden zu melden.

Weitere Informationen
Ein Flugzeug im Landeanflug. © NDR Foto: Julius Matuschik

Gericht kippt Quarantänepflicht für Einreisende

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat die Quarantänepflicht für Menschen gekippt, die aus dem Ausland einreisen. Die Richter zeigten dem Gesetzgeber Alternativen auf. mehr


06:01 Uhr

NDR Info - die Corona-Beiträge vom Abend

In der Spätausgabe von NDR Info im NDR Fernsehen gestern Abend stand einmal mehr die Coronavirus-Krise im Blickpunkt.


06:01 Uhr

Ein neuer Tag im Coronavirus-Live-Ticker

Guten Morgen! NDR.de berichtet mit dem Coronavirus-Live-Ticker auch an diesem Dienstag über die Entwicklungen in den norddeutschen Ländern. Sie finden neben Nachrichten Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es in dieser Tabelle und auf den folgenden Seiten:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Eine Frau beugt sich verzweifelt über eine Rechnung © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Corona: Welche Zahlungen darf man stoppen?

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in finanzielle Not. Darauf hat die Politik mit neuen Regelungen reagiert. Welche Zahlungen darf man jetzt aussetzen? mehr

Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Welche Beschränkungen gelten?

Weltweit ist Reisen stark eingeschränkt. Flugreisende nach Deutschland müssen sich vor dem Abflug testen lassen.. mehr

Aktenstapel mit der Aufschrift: Corona aktuell © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Kumm

Coronavirus in Norddeutschland: News und Hintergründe

Seit Monaten bestimmt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Schlagzeilen. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Infos - auch zu Lockerungen von Corona-bedingten Einschränkungen. mehr

Mehr Nachrichten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zündet in einem Fenster von Schloss Bellevue eine Kerze an und ruft so zur Aktion #lichtfenster auf. © picture alliance/dpa/Bundespresseamt Foto: Jesco Denzel

Corona-News-Ticker: Gedenkfeier für Opfer der Pandemie

Heute wird in Berlin der an Covid-19 verstorbenen Menschen gedacht. ARD und ZDF übertragen live. Mehr Corona-News im Ticker. mehr