Das Vocalensemble Alter Ratio aus Kiew bei einer Probe in Hamburg © NDR Foto: Marcus Stäbler

Ukrainisches Vokalensemble wiedervereint: Auftritt in Hamburg

Stand: 24.08.2022 12:49 Uhr

Nach sechs Monaten ist das Ensemble Alter Ratio aus Kiew wiedervereint und tritt erneut auf: in Hamburg-Altona. Es ist auf Neue Musik spezialisiert. Ein Probenbesuch.

von Marcus Stäbler

Alter Ratio, frei übersetzt "das andere Denken", heißt das einzige Vokalensemble für zeitgenössische Musik aus der Ukraine. Am Donnerstag ist das eigentlich in Kiew ansässige Ensemble in der Kulturkirche in Hamburg-Altona zu Gast.

Proben für Konzert von Alter Ratio in der Musikhochschule Hamburg

Die Leiterin Olga Prykhodko vom Vocalensemble Alter Ratio aus Kiew bei einer Probe in Hamburg © NDR Foto: Marcus Stäbler
Leiterin Olga Prykhodko vom Vocalensemble Alter Ratio möchte in zwei Konzerte zeigen, wie unterschiedlich und multikulturell die ukrainische Musikszene ist.

Acht junge Sängerinnen und Sänger und eine Dirigentin sitzen in T-Shirts, Jeans und Sommerkleidern in einem Probenraum der Musikhochschule in Hamburg. Auf dem Flügel liegt eine ukrainische Flagge, auf den Pulten ein Stapel anspruchsvoller Partituren.

Das Vokalensemble Alter Ratio hat sich auf Neue Musik spezialisiert, erklärt die Leiterin Olga Prykhodko. "Wir fördern ukrainische zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten, arbeiten sehr eng mit jungen und nicht so jungen Komponisten zusammen und bitten sie, für uns zu schreiben. Ich schlage immer wieder neue Projekte vor."

Klangwelt des Himalaya und eine alte Melodie von Hildegard von Bingen

Eins der Stücke inszeniert eine musikalische Reise in die Klangwelt des Himalaya. Die Komponistin Victoria Poleva schichtet die Stimmen dafür zu sphärischen Akkorden. Ein Werk von Svyatoslav Lunyov greift eine alte Melodie von Hildegard von Bingen auf und vervielfältigt sie, bis ein dichtes Gewebe aus Stimmen entsteht, die sich umschlingen und ineinandergreifen.

Hier inszeniert Olga Prykhodko mit ihrem Ensemble eine andere Klangwelt. Insgesamt umfasst das Repertoire des Konzerts sieben Werke aus ganz unterschiedlichen Stilen. "Wir wollen zeigen, wie unterschiedlich und wie multikulturell die ukrainische Musikszene ist. Es ist ein sehr interessanter Mix aus westlicher und östlicher Tradition, in der Art zu komponieren, aber auch in der Art zu singen", sagt Prykhodko.

Ensemble ohne regelmäßige öffentliche Unterstützung

Ein so komplexes Programm ist nur für professionelle Sängerinnen und Sänger machbar. Die Mitglieder von Alter Ratio sind hochkonzentriert, vieles klingt schon in der ersten Probe sehr gut. Dabei hat das Ensemble wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine lange Zeit nicht proben oder gar konzertieren können. "Ich glaube, es ist über sechs Monate her, seit wir uns gesehen haben, aber das war privat. Unser letztes Arbeitstreffen war im vergangenen Jahr."

Das Ensemble erhalte keine regelmäßige öffentliche Unterstützung, so Prykhodko: "Wir sind eine freie Gruppe, für jedes neue Projekt suchen ich und unserer Manager nach einem Sockel, nach Zuschüssen, einem Sponsoring."

Proben in Hamburg ohne Krieg: "Eine Woche Erholung und Musik"

Dass Olga Prykhodko und ihr Ensemble jetzt in Hamburg proben und auftreten, und danach noch im Berliner Dom konzertieren können, ist das Resultat eines gemeinschaftlichen Engagements.

Die Hamburger Musikhochschule, verschiedene Stiftungen und ein privater Förderer aus Hamburg haben sich zusammengetan, um Alter Ratio seinen Aufenthalt und die beiden Konzerte zu ermöglichen. Dafür ist Prykhodko sehr dankbar: "Wir haben einen Raum, uns so zu fühlen, wie es vor dem Krieg war. Unsere Gedanken können ruhiger sein." Wenn sie in einen künstlerischen Prozess eingebunden seien, könnten sie sich wie im normalen Leben fühlen, so die Sängerin. "Ohne den Krieg und ohne den täglichen Alarm in den Köpfen und Herzen. Wir haben eine Woche Erholung und Musik."

Weitere Informationen
Anna, die Ehefrau eines vor zwei Monaten getöteten Soldaten, und der Vater Oleksandr stellen auf dem Friedhof der Hafenstadt Odessa die ukrainische Nationalflagge am Grab ihres Ehemannes auf. (Foto vom 24. Februar 2024) © Kay Nietfeld/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten. mehr

Eine Fahne der Ukraine steckt vor Beginn eines Konzerts an einem Saiten-Instrument des Kyiv Symphony Orchestras. © picture alliance/dpa | Robert Michael

Ukraine-Krieg: Deutsch-russische Kulturbeziehungen im Fokus

Was hat sich alles mit dem Ukraine-Krieg in den kulturellen Beziehungen zwischen Norddeutschland und Russland verändert? mehr

Konstantin Wecker © HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com Foto: Herbert Neubauer

Konstantin Wecker über Pazifismus in Zeiten des Krieges

Der Liedermacher spricht über gewaltlosen Widerstand und warum er die Grünen "kein bisschen mehr verstehen" kann. mehr

Das Prime Orchestra beim Kultur-Sommer in Wolfenbüttel © NDR.de/Mira Brunck Foto: Mira Brunck

Prime Orchestra: Kulturelle Friedensmission aus der Ukraine

Das "Musikland Niedersachsen" ermöglichte dem Ensemble eine Tour, doch ob das Orchester zurück in die Ukraine muss, ist bislang unklar. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 24.08.2022 | 16:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Nalan (Mariam Hage), Anna (Anna Schudt) und Greta (Lydia Lehmann) posieren © ZDF und Richard Kranzin, Bantrybay, [M] Serviceplan

Mediathektipps: "Come as you are", "Wie Ikea den Planeten plündert" und "Push"

Eine Komödie über drei Jungs mit Behinderung, eine Umwelt-Doku über Ikea und eine Serie über Hebammen sind unsere aktuellen Mediathektipps. mehr