Ein Jugendlicher im blauen Pullover zeigt auf eine Pinwand. © NDR Foto: Linda Ebener

Schüler fragen: Wie wirkt sich Corona auf die Clubszene aus?

Stand: 10.11.2020 13:20 Uhr

Wieder steht die Kulturwelt einen Monat lang still. Theater, Kinos und Clubs haben zu und Live-Konzerte gibt es auch nicht. Darunter leiden DJs, Clubbetreiber und Angestellte - ein Thema für Achtklässler aus Lübeck.

von Linda Ebener

Schon im Eingangsbereich der Holstentor-Gemeinschaftsschule fällt die glitzernde Disco-Kugel auf, die bunt angestrahlt wird. Daneben steht eine Plakatwand mit Erklärungen zu einzelnen Berliner Clubs und Diskotheken, warum sie schließen mussten und was ihnen derzeit hilft. Tim ist 14, kommt aus Lübeck und hat das Plakat im Wahlpflichtkurs Musik mitgestaltet. "Wegen Corona verdienen sie nicht mehr so viel wie vorher. Deshalb sind die mehr betroffen als zum Beispiel Paketboten. Ich finde, deshalb sollte man sie unterstützen mit Spenden oder man kauft Merchandise."

Weitere Informationen
Eine Discokugel wird von rote Licht angestrahlt. © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Jens Büttner

Zwischen Skepsis und Hoffnung: Stimmen zur Schließung der Clubs

Seit dem 2. November sind die Clubs wieder geschlossen. Von Geldsorgen über Zukunftsangst bis Verständnis - die Reaktionen. mehr

Im Moment hilft alles

Momentan würde wirklich alles helfen, sagt DJane Amaya Bonfante aus Berlin. "Es ist so dramatisch, selbst das Teilen von einem Artikel oder das Mitmachen in einer Demo bringt vielleicht indirekt was. Und je mehr Leute mitmachen bei den diversen Aktionen, desto mehr Chancen wird man hoffentlich dann auch bei den Entscheidungsmachern haben, dass eventuell eine Lösung für die Live-Branche gefunden wird."

Das Interesse kam von allein

Eine Idee sei zum Beispiel das Live-Streaming-Angebot United We Stream, das von verschiedenen Kulturschaffenden als Reaktion auf die Schließung aller Veranstaltungsstätten ins Leben gerufen wurde. Auch das wurde im Unterricht thematisiert, sagt Musiklehrer Benjamin Laudien. Ihm sei des wichtig, dass die Kinder sensibilisiert werden, um zu wissen, wie die Lage gerade ist, wie ernst sie sei und das sehr viele Menschen jetzt zu kämpfen haben und um ihre Existenz bangen. Das möchte er auch in den Unterricht einbringen.

Es brauchte auch gar nicht lange, da waren die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Musik mitten im Thema und waren selbst schockiert, wie schlecht es der Veranstaltungsbranche geht, erklärt Laudien. "Ich muss ganz ehrlich sagen, dass da gar nicht so viel Input nötig war. Sie fingen von alleine an, als wir über das Thema gesprochen haben, sich im Internet schlau zu machen. Auch durch die Erstellung der Plakatwand fanden sie über verschiedene Quellen Zugang zu dem Thema. Darüber kam man dann ins Gespräch."

Auf der Plakatwand ist sogar ein eigens konzipierter QR-Code zu finden, der, wenn er mit dem Handy gescannt wird, sofort zu einem DJ-Livestream führt, sagt Tim. Und je mehr draufklicken, desto besser ist es für die DJs.

Weitere Informationen
"Gebt uns nicht auf! Unterstützt eure Clubs!" steht auf einem Banner.
4 Min

Rostocker Clubszene kämpft ums Überleben

Clubs und Discos werden wegen der Ansteckungsgefahr wohl am längsten auf Corona-Lockerungen warten müssen. Die Partyszene in Rostock arbeitet an Lösungen und hofft auf die Politik. 4 Min

Die Sängerin Tokunbo.

Kultur trotz Corona - Mach mal laut

Die Sendereihe und Initiative soll norddeutschen Künstlern einen Platz einräumen und um ihre Stimme zu erheben, wie die Sängerin Catt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 10.11.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

In der Zeitung ist ein polemischer Artikel über Brockmöller (Charles Brauer, links) erschienen; es geht um seine Beziehung zu einer angeblich von Harry Mucher erschossenen Polizistin, mit der Brockmöller befreundet war. Zusammen mit Stoever (Manfred Krug, rechts) fragt der verärgerte Brockmöller sich, woher die Presse so detaillierte Informationen hat, ohne je mit ihm gesprochen zu haben? © NDR/Studio Hamburg

Tatort-Jubiläum: Mord ist bei Stoever und Brockmöller Nebensache

Die Schauspieler Manfred Krug und Charles Brauer waren im Film Partner und Freunde - die Freundschaft hielt auch danach. mehr

Charlie Parker © picture alliance akg-images Foto: picture alliance akg-images

Heute im Livestream: "Bird@100" - Hommage an Charlie Parker

Anlässlich des 100. Geburtstags von Charlie Parker spielt die NDR Bigband eine Hommage - ohne Publikum, im Livestream, heute, 21 Uhr. mehr

Lutz Krajenski sitzt an der Hammond-Orgel © NDR.de Foto: Claudius Hinzmann

Lutz Krajenski im Solokonzert

Lutz Krajenski ist aus der norddeutschen Musikszene nicht wegzudenken. Für uns spielt der Hannoveraner ab 13 Uhr ein Solokonzert. mehr

Aeroslo bei Bläsern © Bayerischer Rundfunk

Studie: Blasinstrumente stoßen Aerosole unterschiedlich aus

Wie breiten sich Aerosole bei Blasinstrumenten aus? Eine neue Studie aus München bringt überraschende Erkenntnisse. mehr