Rocko Schamoni: "Der Jäger und sein Meister" (Cover) © Hanser

Rocko Schamonis Roman über den Humoristen Heino Jaeger

Stand: 23.08.2021 11:04 Uhr

Rocko Schamoni hat einen bewegenden Roman über den Hamburger Humoristen Heino Jaeger und seine Freunde geschrieben. Ocke Bandixen hat mit dem Musiker und Autor gesprochen und stellt das am Montag erschienene Buch "Der Jaeger und sein Meister" vor.

von Ocke Bandixen

Heino Jaeger - vielen ist der Name unbekannt, andere verehren den bereits 1997 verstorbenen norddeutschen Sprachkünstler und Humoristen. Mit seinen Stegreifgeschichten und schrägen Parodien wurde er in den 70er-Jahren besonders auch einem NDR Radiopublikum bekannt.

Heino Jaeger - durch Zufall Talente entdeckt

Die Leute kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Was redet dieser schmale, schüchterne, freundliche Mann auf einmal?

In den folgenden Tagen überraschte Jaeger seine Gastgeber aus dem Stegreif mit verschiedenen Charakteren, die er irgendwann im Laufe seines Lebens eingesammelt hatte. Ansatzlos wechselte er zwischen den Figuren, verfiel in Stimmen, kehrt zwischendurch jedoch immer wieder zu sich zurück. Aus "Der Jaeger und sein Meister"

Der Vortragende ist Heino Jaeger. Eher durch Zufall werden erst Freunde auf seine außerordentlichen Talente aufmerksam: zum einen seine Fertigkeiten als Maler und Zeichner, zum anderen eine genaue Beobachtungsgabe für Menschen, Dialekte, Eigenarten. Und dann die Wiedergabe - leicht verrutscht, genau das ist es, was ihn so komisch machte, erklärt Rocko Schamoni: "Er war nicht auf der Suche nach Pointen, Abschlüssen und Schenkelklopfern. Gleichzeitig hat er den Alltag auf eine sehr ungebrochene Art und Weise reproduziert."

Rocko Schamoni © picture alliance/dpa | Axel Heimken
AUDIO: Rocko Schamoni über Genialität und Wahnsinn (55 Min)

 

Heino Jaeger arbeitet als Zeichner im Harburger Helmsmuseum

Heino Jaeger, Kriegskind aus Dresden, südlich der Elbe in Hamburg gestrandet, arbeitet zunächst als Zeichner im Harburger Helmsmuseum für Archäologie. Dort katalogisiert er Fundstücke. Ein Scherbenmaler, der mittags gern im Gasthaus den Leuten am Nachbartisch zuhört.

Jaeger war nicht wegen der Nahrungsaufnahme hier, einzig die sehr spezielle Stimmung und die Gesprächsfetzen hatten es ihm angetan, hier konnte er seine Tanks fluten, eine halbe Stunde konzentriertes Aufnehmen der durch die Luft flirrenden Fetzen garantierte Treibstoff für Tage (…).

Rocko Schamoni hat Zeitzeugen befragt und lange recherchiert

Der Hamburger Musiker und Buchautor Rocko Schamoni in seiner Wohnung © picture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken
Rocko Schamoni veröffentlicht ein neues Buch aus seiner Hamburg-Trilogie: "Der Jäger und sein Meister" über Heino Jaeger.

Rocko Schamoni erzählt, Jaeger "konnte sich Bilder, Figuren, Stimmlagen, Situationen hundertprozentig einprägen und jederzeit beliebig wieder abrufen." 15 Jahre lang wollte der Musiker schon dieses Buch schreiben. Er ist selbst fasziniert von Heino Jaeger und seinem Werk, hat viel recherchiert und lange mit Zeitzeugen gesprochen.

Es ist das zweite von Schamonis Hamburg- oder, wie er selbst sagt, "Freaks"-Trilogie über die schrägen Typen und bunten Gestalten auf dem Hamburger Kiez. Der Autor: "Freaks sind die Leute aus der Gegenkultur, die sich aus der 68er-Kultur entwickelt haben - all diese Leute, die ihr äußeres Erscheinungsbild ihrer inneren Einstellung angepasst haben."

Zweiter Roman der Hamburger "Freaks"-Trilogie

Im ersten Band "Große Freiheit" stand das Original Wolli Köhler im Mittelpunkt, zwischen Star Club und Eros-Center. Auch er kommt in diesem Buch wieder vor, genauso wie Macker und Maulhelden, Dichter, Boxer und Huren. Aber im Mittelpunkt steht diesmal der, der sich selbst wohl am wohlstem am Rand fühlte: Heino Jaeger.

Etwas abseits im Salon saß Heino Jaeger, lauschte interessiert den Ausführungen des Boxprinzen und zeichnete. "Der Jaeger und sein Meister"

Rocko Schamoni stellt dem Buch ein sehr persönliches, langes und bewegendes Vorwort voran, in dem er über seine verstorbenen Eltern spricht, über sie als junge Leute nachdenkt. Und sie den Schrägen, Lauten und eben den Freaks gegenüberstellt, die ihn schon als jungen Menschen so fasziniert haben. Seine Suche nach - wie er es sagt - einem Meister. Bei Heino Jaeger wird er fündig.

Infos "Der Jaeger und sein Meister" von Rocko Schamoni

Hanser Verlag
ISBN 978-3-446-26603-2
288 Seiten, 22 Euro
erschienen am 23. August 2021

Dieser persönliche Faden zieht sich wie ein Glühdraht durch das ganze Buch. Er verbindet die erzählten Annäherungen an Heino Jaeger, das Milieu und die Erinnerungen seiner Freunde, die ihm lange und treu zur Seite standen. Und er zieht auch den Leser in das Geschriebene. Heino Jaeger wird schließlich ein bisschen und auch ein wenig durch Zufall bekannt. Ein Freund bringt ihn zum Radio, Schallplatten erscheinen. Aber er passt nicht in eine Unterhaltungs- und Verwertungs-Welt und fällt immer ein bisschen mehr aus der Welt. Im dritten Band will Rocko Schamoni davon weiter erzählen. Darauf und darüber kann man sich nur freuen.

Dokumentarfilm von Gerd Kroske über Heino Jaeger

2012 veröffentlichte Gerd Kroske einen zweistündigen Dokumentarfilm über den Maler und Kabarettisten mit dem Titel "Heino Jaeger - Look before you kuck". Er ist auf diversen Streamingplattformen erhältlich. Hier sind auch Zeitzeugen zu sehen - und Ausschnitte aus seiner Kultshow "Fragen Sie Dr. Jaeger". In der SR-Mediathek ist in den Fundstücken daraus die Folge "Die Kündigung" zu hören.

 

Weitere Informationen
Cover des Buches "Große Freiheit" von Rocko Schamoni © hanserblau

Rocko Schamoni präsentiert Kiez-Roman über Wolfang Köhler

Der Roman porträtiert das Leben der ehemaligen Kiezgröße Wolfgang Köhler. Der Dresdner kommt 1950 nach St. Pauli und sucht nach der großen Freiheit. mehr

Rocko Schamoni © picture alliance/dpa | Axel Heimken

Rocko Schamoni über Genialität und Wahnsinn

Nach seinem Bestseller "Große Freiheit" erzählt Rocko Schamoni nun von dem genialen Satiriker Heino Jaeger. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 26.08.2021 | 07:55 Uhr

Mehr Kultur

Szene aus "Borowski und der gute Mensch" (2021) . © ARD

Tatort: Podcast-Serie zu "Borowski und der stille Gast"

Zur Ausstrahlung des letzten Teils der "Tatort"-Trilogie erscheint in der ARD Audiothek eine mehrteilige Podcast-Serie. mehr