Stand: 01.01.2020 06:00 Uhr  - NDR Kultur

Die wichtigsten literarischen Ereignisse 2020

Etwa 90.000 Bücher werden auch im Jahr 2020 in Deutschland erscheinen. Ziehen wir alle Kochbücher, Reiseführer, Gesetzestextkommentare und Mathe-Formelhefte ab und dann auch noch alles Schlechtgeschriebene, bleiben doch immer noch ein paar Werke übrig, deren Erscheinen wir gespannt erwarten dürfen. Eine kleine Auswahl - ohne Gefallensgarantie.

Lesungen im Norden - mit Nobelpreisträgerinnen

Viele Schriftstellerinnen und Schriftsteller sind 2020 auch in Norddeutschland zu erleben. Unter anderem lesen zwei Nobelpreisträgerinnen bei den 12. Literaturtagen Usedom (1.-4. April 2020): Herta Müller und Olga Tokarczuk. Simone Buchholz liest am 10. Januar in Hamburg aus ihrem Roman "Hotel Cartagena", Nora Bossong am 5. Februar aus ihrem aktuellen Buch "Schutzzone", Sibylle Lewitscharoff aus dem Roman "Von oben" in Lüneburg sowie Lutz Seiler am 7. April aus seinem Roman "Stern 111". Jami Attenberg liest im April im Lübeck, Hannover und in Hamburg. Am 12. Mai liest Anne Enright im Hamburger Literaturhaus aus ihren Roman "Die Schauspielerin".

Hannover wird zur Krimi-Hauptstadt

Vom 15. bis zum 18. April 2020 wird die 35. Ausgabe der Criminale stattfinden, bei dem mehr als 200 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet werden. Zum ersten Mal findet das Treffen in Hannover statt.

250. Geburtstag Friedrich Hölderlin

Friedrich Hölderlin  (Porträt von 1792, von Franz Karl Hiemer) © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Wahnsinnig schöne Poesie

Am 7. Juni 1843 stirbt Friedrich Hölderlin. Zu dem großen Ruhm des württembergischen Dichters trug auch seine angebliche oder wirkliche Geisteskrankheit bei.

3,43 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Außerdem gibt es einige runde Geburtstage zu feiern: Schriftsteller Friedrich Hölderlin wäre 250 Jahre alt geworden, Wolfdietrich Schnurre im August 100 Jahre. Der Erzähler ("Das Begräbnis, "Die Rohrdommel ruft jeden Tag") und Mitbegründer der Gruppe 47 starb am 9. Juni 1989 in Kiel.

Kanada Gastland der Frankfurter Buchmesse

Im Oktober findet traditionell die Frankfurter Buchmesse statt. Gastland ist vom 14. bis zum 18. Oktober Kanada - unter dem Motto "Singular Plurality" (Einzigartige Pluralität). "Kanada wird kraftvolle Werke aus allen literarischen Genres von französischen, englischen und indigenen Kunstschaffenden vorstellen und zugleich die vielen unterschiedlichen Herkünfte und Hintergründe zeigen, die unser Land ausmachen", sagte die Vorsitzende des kanadischen Gastauftritts, Caroline Fortin bei der Frankfurter Buchmesse 2019.

Die Leipziger Buchmesse findet vom 12. bis 15. März 2020 statt. Dort sollen bis zu zehn Länder aus Südosteuropa zu Gast sein. Das Land Tschechien plant etwa bereits eine erneute Präsenz dort. 2019 waren bereits 55 Autorinnen und Autoren des Landes mit ihren Neuerscheinungen auf der Messe in Leipzig.

Neues Internetportal für Handschriften des Mittelalters

Voraussichtlich im Laufe des späten Jahres 2020 geht ein Internetportal an den Start, das Einblick und Lektüre von rund 60.000 handschriftlichen Büchern aus dem Mittelalter und aus der Neuzeit ermöglicht. Es speist sich aus der technisch mittlerweile veralteten Onlineportal Manuscripta Medieavaliea. Vier große Bibliotheken sind beim neuen Handschriftenportal beteiligt, darunter die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.

"Die Jakobsbücher": Nobelpreis für Olga Tokarczuk

Bücherjournal -

Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk aus Polen ist eine großartige Schriftstellerin und politische Kritikerin. In ihrem Roman "Die Jakobsbücher" schaut sie auf Polens Vergangenheit.

2,67 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rezension

Michael Köhlmeiers selbst erdachte Märchen

"Die Märchen" von Michael Köhlmeier erzählen nicht nur von unseren Urängsten, von Qual, Leid und gewaltsamem Tod. Sie erzählen auch davon, wie der einzelne um Selbstbehauptung ringt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 03.01.2020 | 07:20 Uhr

Von Barfußhunden und den Muxes von Juchitán

Zum Jahresauftakt blicken NDR Kultur und NDR Info mit Hörspielen und Features über den Atlantik - zu einem medial dauerpräsenten Land: Mexiko. Ein Überblick. mehr

"Denn sie sterben jung": Besuch bei Illustrator Stamm

Sebastian Stamm, Professor für Game Art in Berlin, hat für die NDR Radiokunst die Hörspiel-Miniserie "Denn sie sterben jung" illustriert. Ein Besuch an seinem Berliner Schreibtisch. mehr

Mehr Kultur

61:13
NDR Kultur

Bürger Ubu

NDR Kultur
53:31
NDR Info
52:37
NDR Info