Sendedatum: 01.06.2020 19:30 Uhr  | Archiv

Finnland: Ein Birkenwald und gute Laune

Mitarbeiter des finnischen Pavillons beim fröhlichen Tanz © NDR

Ausgesprochen sympathisch und fröhlich präsentiert sich das Land der Tausend Seen auf der Weltausstellung in Hannover. Gut gelaunte Mitarbeiter in mehr oder weniger traditioneller Kleidung albern schon im Eingangsbereich des finnischen Pavillons herum und verbreiten gute Stimmung. "Mensch, Natur, Technik" - Das Expo-Motto wird hier ganz direkt umgesetzt. Die Finnen zeigen sich den Besuchern aufgeschlossen und laden zum Kennenlernen ein. "Die Welt aus der Sicht der Kinder" lautet das Motto des ersten Ausstellungsbereiches. Hier wird farbenfroh und voller Fantasie in die Zukunft geblickt. Spielerisch wird Technik aus Finnland erfahrbar. Rentiere auf einem Bildschirm lassen sich nur durch Handbewegung anlocken und wieder vertreiben. Moderne Mobiltelefone werden in ungewohnter Optik präsentiert - von Kinderhänden kunstvoll verschönert.

Grüne Oase der Ruhe

Ganz greifbar auf der Expo ist auch Finnlands Natur: 92 Birken mitsamt finnischem Waldboden und Walderdbeeren wurden per Kühltransport nach Hannover gebracht. Im zweiten Abschnitt der zweiten Etage ist so ein kühler Wald entstanden, der eine Oase der Ruhe im Expo-Trubel bietet. Nach kurzer Eingewöhnung beginnen die Walderdbeeren sogar, Früchte zu tragen. Die typisch finnischen Piroggen sorgen schließlich auch kulinarissch für ein rundum skandinavisches Gefühl. Dass diese herzliche Form der Gastfreundschaft gut ankommt, zeigt sich am Ende der Ausstellung: In das größte Gästebuch der Welt tragen sich bis zum Ende der Weltausstellung rund zwei Millionen Besucher ein.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Geschichte

Einen schönen Platz für ihr Zelt haben sich zwei jungen Frauen am Rande eines Sees ausgesucht. (Aufnahme aus den 50er-Jahren) © picture alliance/dpa-Bildarchiv

Als die Norddeutschen das Campen für sich entdeckten

Nur wenige Menschen können sich in den 50ern Hotel-Urlaub im Ausland leisten. Camping wird zur heiß geliebten Alternative. mehr

Norddeutsche Geschichte