Stand: 20.01.2015 16:33 Uhr

Matthias Claudius: Denkmal für weltbekannten Wandsbeker

Bildhauer Waldemar Otto in seinem Atelier mit den Plastiken für das Denkmal für den Dichter Matthias Claudius. © dpa Foto: Carmen Jaspersen
Bildhauer Waldemar Otto in seinem Worpsweder Atelier: Vor ihm die Plastiken des Denkmals für Matthias Claudius.

200 Jahre nach seinem Tod wird der Dichter Matthias Claudius in Hamburg-Wandsbek mit einem neuen Denkmal geehrt. Die sechs Meter breite und fast drei Meter hohe Bronzeskulptur des Worpsweder Bildhauers Waldemar Otto wurde am Dienstag an der Christuskirche aufgestellt. Am Sonntag soll das Denkmal nach einem Festgottesdienst feierlich enthüllt werden.

Die Skulptur trägt den Namen "Der Mond ist aufgegangen" und zeigt Claudius und einen Mond, der am Firmament aufgeht. Die sieben Strophen des Abendlieds sind am Sockel zu lesen. Die Darstellung der Sterne entspricht genau der Konstellation, die der Himmel an Claudius' Geburtstag, dem 15. August 1740, hatte.

Nicht das einzige Denkmal für Claudius

Die erste Strophe des Abendlieds

Der Mond ist aufgegangen,
Die goldnen Sternlein prangen
Am Himmel hell und klar;
Der Wald steht schwarz und schweiget,
Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar

Das neue Denkmal an der Christuskirche in Wandsbek ist nicht das erste für den Dichter und Journalisten, der einen Großteil seines Lebens in Wandsbek verbrachte und dort auch nahe der Kirche begraben liegt. Bereits zu seinem 100. Geburtstag am 15. August 1840 war ein Naturstein aufgestellt worden, der neben dem Namen, Geburts- und Todesjahr auch die Attribute des "Wandsbecker Bothen", einen Stab mit Hut und eine Tasche zeigt. . Von 1771 bis 1775 hatte Matthias Claudius den "Wandsbecker Bothen" redigiert, für den auch Herder, Lessing, Goethe und andere bedeutende Autoren schrieben.

Auf dem Wandsbeker Marktplatz steht seit 2001 die Skulptur "Der Ehrensprung" von Bernd Stöcker. Sie stellt Claudius dar, wie er Anlauf zu einem Sprung über eins seiner Kinder nimmt. Das Ritual war ein Zeichen der Freude über ein neugeborenes Kind.

 Matthias-Claudius-Jahr in Wandsbek und Reinfeld

In Wandsbek und der holsteinischen Geburtsstadt Reinfeld wird zum 200. Todestag und 275. Geburtstag des tief gläubigen Poeten ein Matthias-Claudius-Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen begangen.

Weitere Informationen
Denkmal für Matthias Claudius in Wandsbek © NDR Foto: Daniel Kaiser

Matthias Claudius: Mondsüchtig in Wandsbek

Vor 275 Jahren wurde der Dichter und Journalist Matthias Claudius geboren. Mit seinem Abendlied "Der Mond ist aufgegangen" werden bis heute Kinder ins Bett gebracht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 20.01.2015 | 12:00 Uhr

Mehr Geschichte

Ein Bergarbeiter schiebt einen Förderwagen aus einem Stollen. © Bergbaumuseum Bad Grund

Wie der Bergbau die Landschaft im Harz veränderte

Vor 500 Jahren erlebt der Harz einen "Goldrausch": Mit der Bergfreiheit in St. Andreasberg 1521 konnte jeder nach Bodenschätzen suchen. mehr

Norddeutsche Geschichte