Stand: 02.03.2020 17:21 Uhr  | Archiv

Gelenkschmerz-Mittel: Wirkung oft nicht belegt

Eine Tube mit Vaseline-Salbe. © dpa picture alliance Foto: Diez, O.
Salben und Cremes sollen Gelenkschmerzen lindern, aber nicht bei allen Produkten ist die Wirksamkeit belegt.

Sogenannte Gesundheitsanzeigen finden sich zunehmend in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet: Pillen gegen Rheuma, Tropfen bei Arthrose oder Cremes für die Gelenke. Die Mittel werden augenscheinlich von Ärzten empfohlen und zufriedene Menschen berichten über die gute Wirksamkeit. Doch der Nutzen der Mittel ist wissenschaftlich oft nicht belegt.

Werbefotos von Ärzten und Patienten

Die Veröffentlichungen sehen manchmal aus wie Zeitungsartikel. Dass es sich um Werbung handelt, wird oft erst bei genauerem Hinsehen deutlich - klein gedruckten Hinweisen wie "Werbung" oder "Anzeige".

Auf den Fotos sind in der Regel keine echten Ärzte und Patienten zu sehen, sondern Fotomodelle. Die Hersteller der Produkte geben an, dass die Verwendung von Werbefotos ("Stock Photos") aus Datenschutzgründen notwendig sei. Auf den Internetseiten sei daher gekennzeichnet, dass die Abbildungen wahren Betroffenen nachempfunden sind. Die Erfahrungsberichte seien zudem rechtlich geprüft und würden auf verifizierten Käufen in Online-Apotheken basieren.

Keine gesetzliche Wirkungsprüfung

Tatsächlich ist die Nachfrage nach Mitteln gegen Alltagsbeschwerden wie Arthrose-Schmerzen ist groß. Aus medizinischer Sicht ist die Wirkung vieler Produkte allerdings nicht belegt. Größtenteils handelt es sich um Nahrungsergänzungsprodukte, pflanzliche Wirkstoffe oder gar Kosmetika, die keiner gesetzlich vorgeschriebenen Wirkungsprüfung unterliegen.

Placebo-Effekt bei homöopathischen Mitteln

Selbst wenn für homöopathische Produkte eine Zulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte vorliegt, entspricht die Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit nur den Vorgaben des homöopathischen Arzneibuches. Das bedeutet nur, dass diese Produkte als homöopathische Mittel verkauft werden dürfen. Die Wirkung homöopathischer Medikamente bleibt schulmedizinisch umstritten. Wissenschaftlichen Studien zufolge basiert sie lediglich auf einem Placebo-Effekt.

Weitere Informationen
Jemand cremt sein Knie mit einer Salbe ein. © PantherMedia Foto: kirisa

Schmerzsalbe: Helfen Diclofenac und Ibuprofen?

Frei verkäufliche Salben mit den Wirkstoffen Diclofenac oder Ibuprofen sollen bei Schmerzen an Gelenken und Muskeln helfen. Doch laut einer Studie wirken die Schmerzmittel nicht in allen Fällen. mehr

Ein Wickel aus Quark © imago/blickwinkel

Wie Wickel bei Gelenkschmerzen helfen

Schmerzen an Gelenken durch Arthrose, Rheuma oder Gicht lassen sich oft ohne Medikamente lindern. Helfen können Hausmittel wie Wickel aus Quark, Bockshornklee oder Kohl. mehr

Experten zum Thema

Birgit Steinke, Apothekerin
Rathaus Apotheke Bargteheide
Rathausstraße 11
22941 Bargteheide

Dr. Helge Riepenhof, Chefarzt
Zentrum für Rehabilitationsmedizin und interdisziplinäre Sportmedizin
BG Klinikum Hamburg
Bergedorfer Straße 10
21033 Hamburg
www.bg-klinikum-hamburg.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 03.03.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Bewegungs-Doc Christian Sturm legt die ineinander verschränkten Hände auf den Hinterkopf und lässt das Kinn sinken. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek

Nackenschmerzen: Ursachen beseitigen

Jeder zweite Erwachsene hat mindestens einmal im Leben mit Nackenschmerzen zu tun. Grund sind meist Fehlbelastungen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr