Archiv

Antibiotika-Resistenzen - die globale Gefahr

Antibiotika gelten als Wundermittel. Im Zweiten Weltkrieg wurde erstmals ein Mensch mit Penizillin behandelt. Seitdem haben viele Krankheiten ihren Schrecken verloren. Doch nun wendet sich anscheinend das Blatt. Viele Antibiotika wirken nicht mehr, Bakterien entwickeln zunehmend Resistenzen. Die Folgen sind dramatisch. Hunderttausende Menschen sterben jedes Jahr an resistenten Erregern.

Aktuell

Bakterien.

Das Ende der Antibiotika?

Resistente Keime breiten sich aus. Neue Antibiotika wären dringend nötig. Aber fast alle großen Pharmakonzerne haben sich aus der Forschung zurückgezogen. mehr

NDR Untersuchungen

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies und Uta Gayer von der Uni Bonn nehmen eine Wasserprobe aus der Innerste in Sarstedt. © NDR

Landesregierungen: Resistente Keime im Wasser

Nach einer Panorama-Recherche hat Niedersachsen in einer großen Untersuchung Gewässer auf resistente Keime untersuchen lassen. Die Forscher wurden fündig. Auch andere Länder reagieren. mehr

Jemand hält eine Platte mit Bakterien drauf.

Gefährliche Keime in Bächen, Flüssen und Seen

NDR Reporter haben Gewässerproben aus Niedersachsen auf antibiotikaresistente Keime untersuchen lassen. Überall wurden sie fündig. Das Umweltbundesamt fordert Konsequenzen. mehr

Zwei Plastikflaschen mit Proben in einem Labor. © NDR

Fragen und Antworten zu Keim-Funden in Gewässern

Nach NDR Recherchen finden sich gefährliche Keime in Gewässern. Wo wurden sie entdeckt? Was sind das für Keime? Und wie gefährlich sind sie? Fragen und Antworten zu der Recherche. mehr

Klärbecken im Klärwerk Osnabrück. © NDR

Nach Keimfunden: Bessere Kläranlagen gefordert

Recherchen von NDR Reportern zeigen: Gewässer in Niedersachsen sind vielerorts mit Keimen belastet. Das Umweltbundesamt fordert jetzt schärfere Kontrollen und bessere Kläranlagen. mehr

Wasserprobe in einer durchsichtigen Flasche. © NDR

Werden Badegewässer-Kontrollen ausgeweitet?

Nach dem Fund von multiresistenten Erregern in der Umwelt prüfen Bund und Länder eine Ausweitung der Kontrollen von Badegewässern. Auch der Ausbau von Kläranlagen wird diskutiert. mehr

Christian Baars © NDR/ Foto: Christian Spielmann/Christine Raczka

Multiresistente Keime müssen bekämpft werden!

Der Kampf gegen multiresistente Keime muss weltweit dringend verstärkt werden. Sonst wird es immer mehr Erkrankungen und Todesfälle geben, kommentiert Christian Baars. mehr

Hintergrund

Stark vergrößerte Enterobakterien. © imago/Science Photo Library

Was sind Bakterien und wie wirken Antibiotika?

Antibiotika können Erreger daran hindern, sich zu vermehren, oder sie sogar töten. Aber längst nicht alle Bakterien sind gefährlich. mehr

Drei rot-weiße Tabletten. © StockTrek Images

Warum verlieren Antibiotika ihre Wirkung?

Antibiotika gelten als Wundermittel gegen Bakterien und damit gegen viele Krankheiten. Doch immer häufiger wirken sie nicht mehr. Woran liegt das? mehr

Externe Links

Sir Alexander Fleming (um 1940). © picture-alliance / akg-images

Die Entdeckung von Penizillin

Der schottische Forscher Alexander Flemming entdeckte 1928 aus Zufall die Wirkung von Antibiotika. In nicht rechtzeitig entsorgten Petrischalen fand er das Wunderheilmittel. extern

Screenshot der ECDC-Karte zur Verbreitung von Krankheiten und Erregern. © ECDC

Karte zur Verbreitung von Resistenzen in Europa

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hat eine interaktive Karte zur Verbreitung verschiedener Erreger veröffentlicht. extern

Präparate in Petrischalen mit Salmonellen auf Nährböden. © picture-alliance/dpa/dpaweb

Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie

Das Gesundheitsministerium hat 2015 eine neue Strategie zur Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen vorgestellt. Ihr Name: DART 2020. extern

Archiv

Unzählige Puten stehen in einem Stall auf dem Putenmasthof Beckmann in Twistringen. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Riskanter Antibiotika-Einsatz in Geflügelmast

Mastschweine erhalten weniger Antibiotika als früher, bei Geflügel werden jedoch weiter für Menschen wichtige Wirkstoffe in großer Menge eingesetzt. Mehr bei tagesschau.de. extern

Weiße Tabletten liegen auf einem dunklen Untergrund © colourbox Foto: kostsov

Fluorchinolon-Antibiotika: Warnung an Ärzte

Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone können zu gefährlichen Nebenwirkungen führen. Ärzte sollen die Mittel nur noch nach sorgfältiger Prüfung im Einzelfall verordnen. mehr

Eine Petrischale mit MRSA-Keimen (Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus), aufgenommen im Universitätsklinikum. © dpa-Bildfunk Foto: Armin Weigel

Resistente Keime lassen uns keine Zeit mehr

In der EU sterben jährlich mehr als 33.000 Menschen an Infektionen mit antibiotika-resistenten Keimen. Die aktuellen Zahlen müssen uns alle wachrütteln, kommentiert Christian Baars. mehr

Ein großer Maststall mit Zehntausenden Hühnern. © dpa Foto: Carmen Jaspersen

Wirklich ein positiver Trend? Mehr Reserve-Antibiotika in Ställen

Landwirtschaftsministerin Klöckner spricht beim Einsatz von Antibiotika in Ställen von einem positiven Trend. Dabei wurden erstmals seit Jahren mehr Reserve-Mittel eingesetzt, die für Menschen besonders wichtig sind. mehr

Vancomycin resistente Enterokokken © U.S. Centers for Disease Control and Prevention - Medical Illustrator

Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung

Multiresistente Keime verbreiten sich immer mehr. Gleichzeitig ziehen sich Pharma-Konzerne aus der Antibiotika-Forschung zurück. Panorama hat mehrfach über gefährliche resistente Keime berichtet. extern

Mehrere Agarplatten mit Bakterienkulturen. © dpa Foto: Hendrik Schmidt

Neue gefährliche Superkeime entdeckt

Immer öfter werden Keime entdeckt, gegen die kaum Antibiotika wirken. In Deutschland und den USA sind nun Bakterien nachgewiesen worden, die extrem resistent und besonders gefährlich sind. mehr

Ein großer Maststall mit Zehntausenden Hühnern. © dpa Foto: Carmen Jaspersen

Antibiotika im Stall: Wir brauchen Klartext!

Der Antibiotikaeinsatz bei Tieren geht laut aktueller Zahlen zwar zurück, doch wichtige Daten werden gar nicht veröffentlicht - und notwendige Verbesserungen in Ställen verschleppt. mehr

Ein großer Maststall mit Zehntausenden Hühnern. © dpa Foto: Carmen Jaspersen

Geflügelmast: Hoher Einsatz von Reserveantibiotikum

Ein für Menschen wichtiges Antibiotikum wird massenhaft bei Geflügel eingesetzt. Ärzte und Gesundheitsorganisationen warnen, dass das Mittel so seine Wirkung verliert. mehr

Antibiotika Tabletten © fotolia Foto: Heiko Küverling

Wenn Antibiotika nicht mehr wirken

Dass die G20 sich mit Gesundheitsfragen beschäftigen, ist ungewöhnlich. Doch die zunehmenden Resistenzen gegen Antibiotika sind alarmierend. Mehr bei tagesschau.de. extern

Ein Wasserbüffel schwimmt im Fluss vor Fabriken im indischen Hyderabad. © NDR

Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken

Die Pharmaindustrie trägt offenbar dazu bei, dass gefährliche, multi-resistente Erreger entstehen und sich global ausbreiten. Das zeigen Recherchen von NDR, WDR und SZ. extern

Rote Tabletten in Verpackung. © dpa Foto: Frank Kleefeldt

Die Täuschung in der Packungsbeilage

Woher kommen unsere Medikamente? In der Packungsbeilage steht oft ein deutscher "Hersteller" - dabei werden die Mittel häufig tatsächlich in Indien und China hergestellt. extern

Irene Sonnemann liegt im Krankenhausbett

Gefährliche Super-Erreger breiten sich aus

Multiresistente Bakterien sind eine der größten globalen Gefahren. Auch in Norddeutschland beobachten Ärzte eine Zunahme dieser Erreger. Eine Patientin in Lübeck trägt einen Keim in sich. mehr

Das undatierte Handout-Foto vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) zeigt die elektronenmikroskopische Aufnahme von EHEC-Bakterien, einer gefährlichen Variante des harmlosen Darmbewohners Escherichia coli. © HZI Foto: Manfred Rohde

Die gefährlichsten Bakterien der Welt

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt wegen der steigenden Zahl von multiresistenten Bakterien Alarm: Sie hat eine Liste mit den gefährlichsten Arten veröffentlicht. mehr

Eine Hand hält einen kleinen Plastikball mit Antibiotikum. © NDR Foto: Christian Baars

Gefährliche Erreger kennen keine Grenzen

Millionen Menschen leiden an Tuberkulose. Sorge bereitet Medizinern, dass vermehrt Erreger auftreten, bei denen kaum mehr Medikamente helfen. Betroffen ist auch ein Hamburger Student. mehr

Der Leiter des Instituts für Krankenhaushygiene Matthias Trautmann während einer Pressekonferenz im Klinikum Stuttgart neben dem Geschäftsführer des Klinikums Stuttgart, Reinhard Schimandl.

Ärzte in Sorge vor neuen gefährlichen Keimen

Resistente Erreger vom Typ MRSA sind vielen mittlerweile ein Begriff. Noch größere Sorgen haben allerdings Mediziner wegen der Verbreitung anderer Bakterien: den sogenannten MRGN. mehr

Schematische Darstellung einer Lungenentzündung. © fotolia Foto: psdesign1

Gefährliche Lungenentzündung: Impfung empfohlen

Eine Infektion mit Pneumokokken kann in schweren Fällen zum Tod führen. Weil Antibiotika häufig versagen, bietet nur eine Impfung zuverlässigen Schutz. (06.12.2016) mehr

Das Aurobindo-Werk in Polepally, Indien. © The Bureau of Investigative Journalism

Gefährliche Erreger im Abwasser von Pharmawerken

In den Abwässern indischer Pharmafirmen, die Antibiotika für den globalen Markt produzieren, wurden hochresistente Erreger entdeckt - so eine Studie, die NDR, BR und SZ vorliegt. (19.10.2016) extern

Schematische Darstellung Bakteriophagen © imago images / Westend61

Phagentherapie: Bakterien mit Viren bekämpfen

In Deutschland sterben jedes Jahr Tausende Menschen an Infektionen mit Bakterien, gegen die kein Antibiotikum hilft. Im Kampf gegen die Erreger können Viren helfen. (14.06.2016) mehr

Bakterienkulturen in einer Petrischale.

Neue Forschung: Antibiotika aus dem Boden

Gegen die bekannten Antibiotika bilden immer mehr gefährliche Krankheitskeime Resistenzen. Deshalb suchen Forscher nach Alternativen - zum Beispiel in Bodenbakterien. (29.03.2016) mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Corona Schnelltests © picture alliance/dpa Foto:  Sebastian Gollnow

Corona: Wie sicher sind Schnelltests für zu Hause?

Antigen-Tests für zu Hause sollen helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Das Ergebnis liegt bereits nach 15 Minuten vor. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr