Stand: 23.09.2019 10:23 Uhr  | Archiv

Amyloidose: Eiweiße lagern sich im Körper ab

Bei der Erkrankung ATTR-Amyloidose lagert sich der Eiweißstoff Transthyretin als "Amyloid" in Organen wie Herz, Nieren, Augen, Sehnen und Bändern sowie im Nervensystem ab. Ursächlich ist eine Genmutation, die zu einem falschen Aufbau von Transthyretin führt.

Symptome

Zu den Symptomen zählen:

  • Gewichtsverlust, Übelkeit, starke Müdigkeit, Schlafstörungen
  • motorische Schwäche und Sensibilitätsstörungen in den Beinen
  • Störungen der Darm- und Blasenfunktion
  • Bluthochdruck
  • sexuelle Funktionsstörungen
  • Herzschwäche mit Atemproblemen, Herzrhythmusstörungen, Herzenge, Ohnmachtsanfälle, plötzlicher Herztod
  • Wassereinlagerungen in Lunge und anderem Gewebe
  • Sehstörungen
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen

Diagnostik

Meist wird die ATTR-Amyloidose erst spät entdeckt. Zur Diagnostik gehören

  • neurologische Untersuchungen
  • Laborwerte (Troponin, BNP, NT-proBNP)
  • EKG
  • bildgebende Verfahren wie MRT oder Computertomografie
  • Entnahme und Untersuchung von Gewebeproben

Therapie

Die Therapie besteht vor allem aus der Gabe von Medikamenten, die die Amyloidbildung reduzieren sollen. Dazu zählen zum Beispiel

  • nichtsteroidale Antirheumatika
  • TTR-Stabilisatioren
  • Antisense-Oligonukleotide

Außerdem werden verschiedene Arzneimittel zur Linderung der Symptome eingesetzt. In schweren Fällen kann eine Lebertransplantation, eine Herztransplantation oder eine kombinierte Transplantation beider Organe notwendig werden.

Weitere Informationen
Ein Arzt schaut auf seine Unterlagen © NDR

Abenteuer Diagnose

Bei der "Fahndung" nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin zu wie bei einem Kriminalfall. Abenteuer Diagnose stellt spannende Patientengeschichten vor. mehr

Das Buchcover "Abenteuer Diagnose" © Heyne NDR Fernsehen

Geschichten aus zehn Jahren Abenteuer Diagnose

Die Arbeit von Ärzten kann spannend wie ein Krimi sein. Die besten Geschichten aus zehn Jahren Abenteuer Diagnose sind jetzt als Buch erhältlich. mehr

Experten zum Thema

Dr. Annette-Maria Feja, Internistin, Kardiologin
Königswall 16
45657 Recklinghausen

Univ.-Prof. Dr. Ali Yilmaz, Leiter des Herz-MRT-Zentrums
Klinik für Kardiologie, Schwerpunkt Kardiovaskuläre Bildgebung
Peter-Lancier-Stiftungsprofessur
Universitätsklinikum Münster
Von-Esmarch-Straße 48
48149 Münster
www.ukm.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 24.09.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona behandeln: Welche Therapien helfen bei Covid-19?

Ärzte können gezielt Medikamente verabreichen, um schwere Schäden durch das Coronavirus zu verhindern. mehr

Drei verschiedene Sorten Algen auf einem Teller Angerichtet © Colourbox

Frische Algen essen: Ideal für eine gesunde Ernährung

Algen sind reich an Nährstoffen und mittlerweile sehr beliebt. Doch bei einigen Produkten ist Vorsicht geboten. mehr

Eine 3D Grafik einer menschlichen Halsschlagader © panthermedia Foto: Eraxion

Verengte Halsschlagader: Schlaganfall vermeiden

Wer sollte seine Halsschlagadern regelmäßig untersuchen lassen? Und wie lässt sich eine verengte Arterie behandeln? mehr

Eine Frau fasst sich an ihren Bauch, der gerötet dargestellt wird. © Fotolia Foto:  Robert Kneschke

Darmentzündung durch Divertikel richtig behandeln

Divertikulose ist eine Darmerkrankung, die zu schweren Entzündungen führen kann. Was hilft bei Divertikulitis? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr