Stand: 05.03.2018 14:48 Uhr  | Archiv

Stark erschöpft nach körperlicher Belastung

Bild vergrößern
Bei einer Gliedergürtel-Myasthenie sind Erkrankte oft stark erschöpft.

Die Gliedergürtel-Myasthenie ist eine seltene, erblich bedingte Erkrankung. Sie beginnt am sogenannten synaptischen Spalt - dort, wo Nerv und Muskel aufeinandertreffen. Am synaptischen Spalt leiten Rezeptoren die Befehle des Gehirns an die Muskelzellen weiter. Bei einer Myasthenie greifen fehlprogrammierte Abwehrzellen die Rezeptoren an, blockieren und zerstören sie. Die Befehle des Gehirns kommen nicht mehr bei den Muskeln an.

Symptome und Therapie

Die Myasthenie zieht viele Muskeln in Mitleidenschaft. Die Betroffenen sind in der Regel abends und nach Belastung erschöpft. Die Krankheit lässt sich nicht heilen, aber durch Physiotherapie und Medikamente erfolgreich behandeln.

Weitere Informationen
Visite

Abenteuer Diagnose

Visite

Bei der "Fahndung" nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin zu wie bei einem Kriminalfall. Abenteuer Diagnose stellt spannende Patientengeschichten vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 06.03.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

03:15
Nordtour
26:53
NDR Fernsehen