Eine lila blühende Orchidee ©  ViardxM./HorizonFeatures/Leemage

Orchideen im Winter richtig pflegen

Stand: 25.11.2020 15:28 Uhr

Orchideen schmücken viele Fensterbänke, besonders beliebt ist die Phalaenopsis. Damit sie gut durch den Winter mit trockener Heizungsluft kommt, gibt es ein paar Tricks.

Die weltweit wohl meistverkaufte Topfpflanze ist eine Orchideenart: die Phalaenopsis. Damit die Pflanzen gut durch den Winter kommen, sollten diese Orchideen im Herbst und Winter einmal in der Woche mit dem Untertopf ordentlich in kalkarmem Wasser getaucht und nach wenigen Sekunden wieder herausgenommen werden. Bevor sie zurück in den Übertopf kommen, das überschüssige Wasser abfließen beziehungsweise abtropfen lassen.

Blätter mit Wasser besprühen

Besonders problematisch ist in dieser Zeit die meist extrem trockene Heizungsluft. Deshalb sollten Orchideen einmal in der Woche mit Wasser besprüht werden. Zum Gießen oder Besprühen eignet sich am besten aufgefangenes Regenwasser. Alternativ kann man abgekochtes Leitungswasser verwenden. Staub auf den Blättern ebenfalls mit kalkarmem Wasser und einem weichen Schwamm entfernen.

Höhere Luftfeuchtigkeit für Orchideen

Blick in einen Blumentopf mit Blähton © NDR Foto: Udo Tanske
Eine Schicht Blähton speichert Wasser, durch die Verdunstung steigt die Luftfeuchtigkeit im Umfeld der Orchideee.

Um die Luftfeuchtigkeit im Umfeld der Orchidee effektiv zu erhöhen und so möglichst optimale Bedingungen zu schaffen, gibt es einen kleinen Trick. Dafür eine Schicht Blähton in einen etwas zu großen Übertopf füllen und die Orchidee in ihrem Untertopf hineinstellen. Den Blähton regelmäßig befeuchten, er speichert Wasser. Dieses verdunstet durch die Wärme in der Wohnung langsam, steigt nach oben und befeuchtet so die Orchidee. Im Handel gibt es auch spezielle Fensterbank-Sets für Orchideen. Sie funktionieren genauso wie der Übertopf mit Blähton, sind nur teurer.

Was tun, wenn die Phalaenopsis nicht blüht?

Wenn eine Phalaenopsis lange Zeit nicht blüht, kann das mehrere Ursachen haben. Oft liegt es daran, dass die Orchidee konstant zu warm steht. Sie braucht eigentlich einen leichten Wechsel zwischen warmem Tag und etwas kühlerer Nacht. Stellen Sie Ihre Phalaenopsis doch mal für zwei Monate an einen Platz, an dem es nur knapp 15 Grad warm ist, dann sollte sie mit etwas Glück wieder blühen.

Weitere Informationen
Zwei Orchideen, Orchideenerde und Blumentöpfe auf einem Tisch. © fotolia Foto: svehlik

Orchideen umtopfen: So geht's

Nach etwa drei Jahren sollte das Substrat ausgewechselt und die Pflanzen umgetopft werden. Worauf sollte man achten? mehr

Rosa blühende Phalaenopsis © imago images / Imaginechina-Tuchong

Orchideen: Die Lieblinge auf der Fensterbank

Sie zählen zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Kein Wunder, denn Orchideen sind attraktive Dauerblüher. Tipps zur Pflege. mehr

Ein Mann besprüht Tillandsien, die in einem Hängegestell wachsen. © imago/Westend61

Mit Aufsitzerpflanzen die Wohnung dekorieren

Sie wachsen auf Bäumen und benötigen keine Erde: Aufsitzerpflanzen wie Orchideen, Bromelien und Tillandsien können dekorativ auf einem schönen Holzstück befestigt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 28.11.2020 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Ein Steckling wird mit einer Schere gekürzt © picture alliance/dpa Themendienst Foto: Caroline Seidel

Aus eins mach zwei: Zimmerpflanzen vermehren

Wenn Zimmerpflanzen ihre besten Jahre hinter sich haben, können viele durch Stecklinge oder Ableger ersetzt werden. mehr

Ein blühender Winterjasmin. © imago images Foto: Karina Hessland

Winterjasmin bringt Farbe in den Garten

Viele leuchtend gelbe Blüten während der Wintermonate: Winterjasmin sorgt für farbige Akzente im tristen Garten. mehr

Eine Gelbfalle steckt im Blumentopf  Foto: Udo Tanske

Trauermücken bekämpfen: Das hilft gegen Fliegen in Blumenerde

Die Insekten im Blumentopf sind für den Menschen vollkommen ungefährlich, dafür aber sehr lästig. Was hilft dagegen? mehr

Rosa blühendes Alpenveilchen © fotolia Foto: Irra

Alpenveilchen: Schön für Haus und Garten

Es gibt zahlreiche Sorten mit attraktiven Blüten. Manche eignen sich für drinnen, andere können im Garten wachsen. mehr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

In diesem Monat können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Im Mittelpunkt stehen aber Zimmerpflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr