Eine Fuchsie (Fuchsia) im Topf © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Andrea Warnecke
Eine Fuchsie (Fuchsia) im Topf © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Andrea Warnecke
Eine Fuchsie (Fuchsia) im Topf © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Andrea Warnecke
AUDIO: Podcast zum Thema Gemüse - mit Extra-Tipp Stecklinge schneiden (44 Min)

Fuchsien mit Stecklingen vermehren

Stand: 22.08.2023 10:28 Uhr

Fuchsien gehören zu den beliebtesten Balkonpflanzen. Wer ein besonders hübsches Exemplar besitzt, kann die Pflanze einfach mit Stecklingen vermehren. Nach kurzer Zeit bildet die Fuchsie neue Wurzeln.

Es gibt eine einfache und kostenlose Methode, um an neue Fuchsien zu gelangen: über Kopfstecklinge. Der beste Zeitpunkt dafür ist im Frühjahr oder Spätsommer/Herbst. Als Steckling eignen sich gesunde, noch nicht verholzte Triebspitzen. Damit die Vermehrung auch sicher gelingt, am besten gleich mehrere Stecklinge von der Mutterpflanze abschneiden.

Fuchsien-Stecklinge schneiden und in Anzuchterde pflanzen

Blüten einer Fuchsie © Colourbox Foto: -
Die Vermehrung von Fuchsien durch Stecklinge ist ganz einfach.

Zum Schneiden unbedingt ein scharfes und sauberes Messer verwenden, der Stängel darf nicht gequetscht werden. Geschnitten wird direkt unterhalb des zweiten oder dritten Blattpaares. Die unteren Blätter und etwaige Blüten oder Knospen entfernen. Damit der Steckling Wurzeln bilden kann, nährstoffarme Anzuchterde verwenden. Diese enthält nur wenige Nährstoffe sodass der Steckling möglichst viele feine Wurzeln bildet. Erde in einen Topf geben, festdrücken und gießen. Den Steckling in die Erde setzen und rund um den Stiel etwas andrücken.

Stecklinge an hellen und warmen Standort stellen

Das Pflanzgefäß mit einer durchsichtigen Folie überspannen, so entsteht ein Klima wie im Gewächshaus. Da der Steckling noch keine Wurzeln hat und kein Wasser aufnehmen kann, vertrocknet er auf diese Weise nicht. Ab und an lüften, damit es unter der Folie nicht zu feucht wird und die nicht zu Erde zu schimmeln anfängt. Den Topf an einen hellen und warmen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen. Etwa vier bis sechs Wochen dauert es, bis sich feine Wurzeln gebildet haben. Anschließend kann die Fuchsie in Blumenerde umgetopft werden.

Über Stecklinge lassen sich viele weitere Pflanzen vermehren, unter anderem auch Geranien, Hortensien oder Wandelröschen 

Weitere Informationen
Auf einer Rolle aus Moos liegen verschiedene Pflanzenstecklinge © NDR Foto: Udo Tanske

Gartenpflanzen im Sommer mit Stecklingen vermehren

Hortensie, Geranie oder Kräuter: Viele Pflanzen lassen sich einfach vermehren. So klappt die Aufzucht neuer Pflanzen. mehr

Tomatenstecklinge wachsen in Pflanztöpfen. © NDR Foto: Udo Tanske

Tomaten durch Stecklinge vermehren: So einfach geht es

Tomatenpflanzen lassen sich ganz leicht durch Stecklinge vermehren. Dafür eignen sich die sogenannten Geiztreibe. mehr

Rosmarinstecklinge und Salbeistecklinge © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: Diez, O.

Kräuter durch Stecklinge vermehren

Bis Ende September ist eine gute Zeit, um Kräuter zu vermehren. Wichtig ist, möglichst frische Triebe zu verwenden. mehr

Selbst gemachte Anzuchthilfen stehen auf einer Fläche nebeneinander. © NDR Foto: Anja Deuble

Mini-Gewächshaus selbst basteln

Wer Gemüse vorziehen möchte, benötigt dafür ein Mini-Gewächshaus. Man kann es mit einfachen Mitteln selbst basteln. mehr

Peter Rasch hält Steckhölzer in der Hand © NDR Foto: Udo Tanske

Mit Steckholz im Herbst neue Pflanzen ziehen

Der Heckenschnitt im Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um Steckhölzer zu schneiden - eine einfache Methode zur Vermehrung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartenpodcast: Alles Möhre, oder was?! | 16.08.2023 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Zierpflanzen

Auf einer Rolle aus Moos liegen verschiedene Pflanzenstecklinge © NDR Foto: Udo Tanske

Gartenpflanzen im Sommer mit Stecklingen vermehren

Hortensie, Geranie oder Kräuter: Viele Pflanzen lassen sich einfach vermehren. So klappt die Aufzucht neuer Pflanzen. mehr

Mehr Gartentipps

Helllila blühender Schnittlauch © Colourbox Foto: Evgeniy Sergeev

Schnittlauch säen, schneiden und ernten

Wer Schnittlauch vorziehen möchte, kann das ab Februar tun. Die Aussaat im Freiland ist ab April möglich. So klappt es. mehr

Baumschnitt mit einer Gartenschere © Fotolia.com Foto: Raffalo

Gartentipps für Februar

Februar ist der Monat des Gehölzschnitts. Wer den Frühling kaum erwarten kann, zieht Gemüse, Kräuter und Blumen vor. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr