Stand: 01.06.2018 09:33 Uhr  | Archiv

Fuchsien mit Stecklingen vermehren

Fuchsie © NDR
Fuchsien lassen sich leicht mit Stecklingen vermehren.

Es gibt eine einfache und kostenlose Methode, um beispielsweise an neue Fuchsien zu gelangen: über Kopfstecklinge. Am besten eignen sich dafür etwas ältere und leicht verholzte Triebspitzen geeignet. Um sicherzugehen, sollten gleich mehrere Stecklinge von der Mutterpflanze abgeschnitten werden. Mit dem scharfen und sauberen Messer den Trieb unterhalb der ausgewählten Blattachsel abschneiden. Bereits vorhandene Knospen oder Blütenansätze an diesem Steckling vorsichtig ausbrechen und auch die untersten beiden Blattachseln entfernen.  

Stecklinge in Anzuchterde pflanzen

Zwei Blattpaare bleiben an dem Stiel über. Der so vorbereitete Fuchsien-Steckling kommt jetzt in Anzuchterde. Diese enthält nur wenige Nährstoffe und das treibt den Steckling unter anderem dazu, auf der Suche nach den Nährstoffen möglichst viele feine Wurzeln zu bilden. Die Anzuchterde rund um den Stiel etwas andrücken und das Ganze mit einer durchsichtigen Folie überspannen. So entsteht ein leichtes Gewächshausklima. Ab und an lüften, damit es unter der Folie nicht zu feucht wird und die Erde zu schimmeln anfängt.

Dann heißt es drei bis sechs Wochen warten, bis sich kleine Wurzeln gebildet haben. Anschließend kann die Mini-Fuchsie in Blumenerde umgetopft werden. Aus zehn Stecklingen sollte bis zum nächsten Frühjahr mindestens eine kleine Fuchsie gewachsen sein. Über Stecklinge lassen sich außer Fuchsien viele weitere Pflanzen vermehren, unter anderem auch Pelargonien, das Fleißige Lieschen oder auch Wandelröschen.   

Weitere Informationen
Auf einer Rolle aus Moos liegen verschiedene Pflanzenstecklinge © NDR Foto: Udo Tanske

Gartenpflanzen im Sommer mit Stecklingen vermehren

Hortensie, Geranie oder Kräuter: Viele Pflanzen lassen sich einfach vermehren. So klappt die Aufzucht neuer Pflanzen. mehr

Peter Rasch mit Steckhölzer in der Hand © NDR Foto: Udo Tanske

Mit Steckholz im Herbst neue Pflanzen ziehen

Der Heckenschnitt im Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um Steckhölzer zu schneiden - eine einfach Methode zur Vermehrung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 31.05.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Gartentipps

Rhabarberstangen wachsen aus der Erde heraus © imago images / Liedle

Rhabarber im Herbst umsetzen und teilen

Rhabarber ist pflegeleicht, wächst schnell und schmeckt lecker. Im Herbst ist der ideale Zeitpunkt zum Umsetzen und Teilen. mehr

Riesen-Goldrute und Astern © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Bala

Gartentipps für September

Der September eignet sich gut, um Immergrüne wie Rhododendron umzupflanzen. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr