Chormusik

Jüdische und christliche Tradition vereint

Mittwoch, 15. Juli 2020, 21:00 bis 22:00 Uhr

Bild vergrößern
Andor Izsák in der Villa Seligmann in Hannover, die auf seine Initiative hin zum Sitz des Europäischen Zentrums für Jüdische Musik wurde.

"Meine erste Begegnung mit den Psalmen von Louis Lewandowski führt zurück in die große Synagoge in Budapest, wo ich 1957 zum ersten Mal an der Orgel saß, damals noch auf der Bank neben dem Organisten, weil ich in diesem Jahr meine Bar Mizwah feierte."

13 Jahre jung war Andor Izsák, als er zum ersten Mal die Psalmen des Kantors und Komponisten Louis Lewandowski hörte. Seither hat ihn die Musik von Lewandowski nicht mehr losgelassen.

Louis Lewandowskis Musik vor dem Vergessen retten

Izsák - Organist, Musikwissenschaftler und Dirigent und lange Zeit Professor für synagogale Musik an der Hochschule in Hannover - bezeichnet es als seine Lebensaufgabe, die Musik von Louis Lewandowski vor dem Vergessen zu retten. Er hat die 18 Liturgischen Psalmen von Lewandowski zum 100. Todestag des Komponisten 1994 neu herausgegeben - und jetzt mit dem Ungarischen Rundfunkchor auch auf CD eingespielt. Diese Aufnahme von Lewandowskis Psalmvertonungen für Chor, Orgel und Soli wollen wir Ihnen in der Chormusik auf NDR Kultur vorstellen.

Eine Sendung von Marcus Stäbler

sendungsübersicht

Chormusik

In der Sendung präsentieren wir Singen auf höchstem Niveau. Chormusik aus allen Jahrhunderten, aus allen Ländern und Zeiten und Chöre aus aller Welt. mehr