Sendedatum: 31.03.2014 05:00 Uhr Archiv

Ilka@home (7): Zeitumstellung

von Ilka Petersen
Ilka Petersen mit ihrem Sohn Leonard Aaron. © privat Foto: Anne Lorenzen
Ilka Petersen mit ihrem Sohn Leonard Aaron.

Manchmal kommt es mir so vor, als hätte man während der Schwangerschaft, ohne es zu wissen, im DeLorean von Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft" gesessen und wäre mit der Geburt des Babys dann auf einmal im Erwachsenenalter gelandet. Jetzt hat mich zum Beispiel eine Freundin aus Studienzeiten besucht. Mit ihr habe ich oft in einer verrauchten Eckkneipe gesessen und nach der Happy Hour beschlossen, die Welt zu verändern … Aber uns ändern? Niemals!

NDR 2 Moderatorin Ilka Petersen lacht mit ihrer Freundin © privat
Das waren noch Zeiten: Ilka Petersen mit ihrer Studienfreundin Petra

Doch nun saßen wir da, im Kinderzimmer von Lenny und sangen zum dritten Mal das Bi-Ba-Butzemann-Lied und applaudierten, wenn ihre Tochter sich dazu im Kreis drehte. Vorher wollten wir von Butzemännern nichts wissen und wenn sich etwas im Kreis drehte, dann waren es vielleicht unsere Gedanken. Dazu kommt diese neue Sprache. Eine Ansammlung von Lauten meist durch die Kopfstimme mitgeteilt. Sie klingt verstörend und ich hätte nie gedacht, dass ich sie benutze. Doch sie erhöht die Chancen auf ein Babylächeln morgens - die beste und meist einzige Medizin gegen bleierne Müdigkeit nach durchgemachten Nächten.

Seit Lennys Geburt läuft die Zeit schneller

Generell wurde die Zeit seit Lennys Geburt umgestellt und läuft seitdem irgendwie schneller. Ich habe es beispielsweise noch nicht ein Mal geschafft, pünktlich zum DELFI-Kurs zu erscheinen. Egal, wann ich aufstehe, es endet immer damit, dass ich durchgeschwitzt in diesen überheizten Raum komme, mich unter dem Gewicht der Babyschale und der Wickeltasche stöhnend niederlasse und während die anderen mir fröhlich das Begrüßungslied ins Ohr trällern, erst einmal die volle Windel auswechseln muss.

Aber schön ist, dass Lenny sich dabei entspannt einen grient. Die schon vergangene Zeit hat uns einander näher gebracht. Ich akzeptiere seine Aversion gegen das Anziehen und das Durchschlafen und er im Gegenzug das Chaos um ihn herum. Und wie besingen es Revolverheld so schön: "In der Kneipe an der Ecke brennt noch immer das Licht."

Wenn man will, gibt es zwischendurch also auch immer noch eine Zeitmaschine in die andere Richtung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 31.03.2014 | 05:00 Uhr

NDR 2 Livestream

Der NDR 2 Nachmittag mit Jessica und Sascha

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste