Stand: 26.04.2023 21:08 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Hier sehen Sie die Nachrichten aus dem Land vom 26. April 2023. Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Schleswig-Holstein im Überblick.

Sekundenschlaf am Steuer: Mann wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Das Amtsgericht Eckernförde hat am Mittwoch einen 33-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten und einer Geldauflage von 4.500 Euro verurteilt. Vor einem Jahr hatte der Mann auf der B203 in Richtung Kappeln kurz die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war auf die Gegenspur geraten. Dabei prallte er gegen ein entgegenkommendes Auto. Dessen Fahrer kam dabei ums Leben. Die Frau und die drei Kinder des Opfers wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Das Gericht ging von einem Sekundenschlaf als Unfallursache aus. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 19:30 Uhr

Heide ergreift Maßnahmen gegen Jugendgewalt

Mit verschiedenen Maßnahmen will die Stadt Heide (Kreis Dithmarschen) gegen Jugendgewalt und Vandalismus vorgehen. Die Heider Ratsversammlung hat am Mittwochabend einstimmig beschlossen, zwei zusätzliche Sozialarbeiter einzustellen. Außerdem will die Stadt einen Streetworker einstellen. Zum nächsten Schuljahr soll es auch einen Ordnungs- und Wachdienst auf den Schulhöfen geben. Die Sozialarbeiter sollen als Springer jeweils an der Schule eingesetzt werden, an der der Bedarf am größten ist, und so die bestehenden Sozialpägagoginnen und -pädagogen entlasten. Der Streetworker soll direkten Kontakt mit Jugendlichen aufnehmen, zum Beispiel auf dem Südermarkt. In Heide hatte es seit dem vergangenen Jahr mehrere Fälle von Jugendgewalt gegeben. Außerdem war im vergangenen Monat eine 13-jährige Schülerin von Mitschülern gedemütigt und geschlagen worden, Aufnahmen davon landeten im Netz. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 20:00 Uhr

17.000 Geschwindigkeitsverstöße bei Kontrollen in SH erfasst

Die Landespolizei hat in der vergangenen Woche einen besonderen Blick auf Raser in Schleswig-Holstein gehabt: Fast 17.000 Verstöße haben die Beamten nach eigenen Angaben notiert. In mindestens einem Fall wurde ein Autofahrer zwischen Glückstadt (Kreis Steinburg) und Elmshorn (Kreis Pinneberg) sogar zwei Mal an der gleichen Stelle geblitzt. Einmal war er in der Tempo-30-Zone mit 107 Kilometern pro Stunde unterwegs, eine Stunde später auf dem Rückweg fuhr er 73 Kilometer pro Stunde. Das bedeutet: vier Monate Fahrverbot, drei Punkte in Flensburg und mehr als 1.000 Euro Bußgeld. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 19:00 Uhr

Neustadt: Zehntausende Euro Schaden nach Feuer auf Dachterrasse

Nach dem Feuer auf einer Dachterrasse eines Hotels am Yachthafen in Neustadt in Holstein (Kreis Ostholstein) steht der entstandene Schaden fest. Die Ermittler der Polizei gehen von mehreren zehntausend Euro aus. Verletzt wurde bei dem Brand in der Straße "An der Wiek" niemand. Am Dienstagabend stand die Restaurantterrasse des Hotels in Flammen - wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist nocht nicht abschließend geklärt. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 18:00 Uhr

Polizei entdeckt Drogen-Plantage in Quickborn

Die Polizei hat in Quickborn (Kreis Pinneberg) eine Drogen-Plantage entdeckt. Nach Angaben der Beamten hatte ein 40-Jähriger etwa 400 Cannabis-Pflanzen im Keller, außerdem entsprechende Technik wie LED-Lampen. Insgesamt wird gegen vier Menschen ermittelt, die an der Plantage beteiligt sein sollen. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 17:00 Uhr

Minister Schrödter: Cyberangriff "gut pariert"

Cyberangriffe einer pro-russischen Hackergruppe auf das schleswig-holsteinische Landesportal sowie auf Unternehmen haben am Mittwoch den Innen- und Rechtsausschuss des Landtags beschäftigt. Massenhafte Anfragen von vielen Rechnern seien mit dem Ziel gestartet worden, das Landesportal zu überlasten, erläuterte der Vorstandsvorsitzende des IT-Dienstleisters Dataport, Johann Bizer. Das Landesportal wurde abgeschaltet, die Angreifer durch sogenanntes Geoblocking abgewehrt. "Wir haben den Angriff gut pariert", so Digitalisierungsminister Dirk Schrödter (CDU). Hintermänner habe man aber noch nicht ausgemacht. Es sei "unglaublich schwierig, den Weg der Daten nachzuverfolgen", sagte der Leiter der Staatsanwaltschaft Itzehoe, Carsten Ohlrogge. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 17:00 Uhr

Kein Busverkehr im Kreis Plön am Mittwoch

Im Kreis Plön ist am Mittwoch der gesamte Busverkehr zum Erliegen gekommen. Die Gewerkschaft ver.di hatte dort zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Laut ver.di standen die Regionen um die Betriebshöfe in Preetz, Schönberg, Lütjenburg und Plön sowie Bornhöved im Kreis Segeberg im Fokus. Im Tarifkonflikt fordert die Gewerkschaft für die Beschäftigten eine Lohnerhöhung von 550 Euro - das Angebot der Arbeitgeberseite sieht ein Plus von 150 Euro sowie mehrere Einmalzahlungen vor. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 16:30 Uhr

Land SH probt Blackout durch Unwetter

Das Land Schleswig-Holstein probt in dieser Woche an einem geheimen Ort ein Blackout-Szenario. Etwa 60 Mitarbeiter von Feuerwehr, Bundes- und Landespolizei, Rettung, SH Netz AG und Innenministerium proben dabei den Ernstfall - einen weiträumigen Stromausfall. Da die Risiken einer solchen Gefahrenlage laut Ralf Kirchhoff, dem Leiter des Katastrophenschutzstabes, derzeit zunehmen, soll zum Beispiel geübt werden, wer wann zu benachrichtigen ist, wie Menschen weiter beatmet werden können oder der Digitalfunk aufrecht erhalten werden kann. Kirchhoff rät auch Privatpersonen, sich auf Notfälle vorzubereiten und Lebensmittel, Getränke, Medikamente und Batterien für einige Tage im Haus zu haben. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 15:00 Uhr

Fußball-Landespokal-Finale steigt in Flensburg

Das Fußball-Landespokal-Finale am 3. Juni wird im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg ausgetragen. Das gab der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) nach einer Präsidiumssitzung bekannt. Das Endspiel bestreiten die beiden Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 und VfB Lübeck. Beide Vereine hatten sich um eine Austragung im jeweils eigenen Stadion beworben. Die Anstoßzeit steht noch nicht fest. Im Finale der Frauen stehen sich Landesligist TSV Vineta Audorf und Regionalligist Holstein Kiel gegenüber. Sie spielen am 17. Mai um 19 Uhr im Büdelsdorfer Eiderstadion gegeneinander. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 15:00 Uhr

Festnahmen nach Raubüberfall auf Geldtransporter in Lübeck

Zwei Wochen nach dem Raubüberfall auf einen Geldtransporter bei der Bäckerei-Kette Junge in Lübeck haben die Ermittler die mutmaßlichen Täter gefasst - laut eigenen Angaben nach einem Hinweis. Laut Polizei konnten drei Männer in Hamburg festgenommen werden. Nach einem vierten mutmaßlichen Tatbeteiligten werde weiter gefahndet. Bei anschließenden Durchsuchungen von sieben Objekten in Hamburg und Elmshorn (Kreis Pinneberg) seien Beweismittel und 120 Schuss scharfe Munition sichergestellt worden. Außerdem hätten Fahnder Waffenteile, eine fünfstellige Summe Bargeld und eineinhalb Kilogramm Marihuana gefunden. Bei dem Raubüberfall hatten die Diebe eine sechsstellige Summe an Bargeld gestohlen und waren danach spurlos verschwunden. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 17:00 Uhr

Sparkassen im Norden mit höherem Gewinn

Sparkassen in Schleswig-Holstein haben das vergangene Jahr mit einem höheren Gewinn abgeschlossen. "Die anhaltende Inflation treibt die finanziellen Sorgen der Kundinnen und Kunden an, und damit steigt das Bedürfnis nach finanzieller Absicherung", sagte Verbandspräsident Oliver Stolz auf der Jahrespressekonferenz in Kiel. Die Auswirkungen seien insbesondere auf dem Immobilienmarkt zu sehen, der getrieben von der Zinswende im vergangenen Jahr eine Achterbahnfahrt hingelegt habe. Das Jahresergebnis nach Steuern wuchs um fast 62 Prozent auf mehr als 88 Millionen Euro. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 12:30 Uhr

Eiderdamm: Bauarbeiten für "Klimadeich" gestartet

Auf der Halbinsel Eiderstedt (Kreis Nordfriesland) haben die Bauarbeiten für die Deichverstärkung des Eiderdamms begonnen. Betroffen ist der nördliche Teil hinter dem Eidersperrwerk beim Tönninger Ortsteil Kating. Der Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) baut dort auf einer Strecke von vier Kilometern einen sogenannten Klimadeich. Besondere Herausforderung bei den Bauarbeiten: der Naturschutz. Normalerweise nistet der seltene und geschützte Seeregenpfeifer im Treibsel direkt am Eiderdamm. Damit die Arbeiten trotzdem beginnen können, haben die Arbeiterinnen und Arbeiter einen Treibselhaufen hinter dem Deich aufgeschüttet, sodass die Vögel dort übergangsweise brüten können. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 08:30 Uhr

Meeresfilmfestival "Cinemare" startet in Kiel

In Kiel hat am Mittwochabenddas 7. internationale Meeresfilmfestival "Cinemare" begonnen. Bis Sonntag werden in verschiedenen Kinos der Stadt rund 50 Filme mit Bezug zum Meer gezeigt. Eröffnet wurde das Festival von Landtagspräsidentin Kristina Herbst (CDU). Als erster Film lief danach "Helden der Meere" vom Filmemacher York Hovest. Die Dokumentation begleitet Menschen, die sich für die Rettung der Ozeane einsetzen. Rund um das Filmfestival sind auch zahlreiche Aktionen geplant, um zum Schutz der Ozeane aufzurufen. Unter anderem gibt es eine Ocean-Parade mit zahlreichen Stand-Up-Paddel-Brettern. Mittlerweile gilt das "Cinemare" als größtes Meeresfilmfestival Nordeuropas. Entsprechend haben sich zahlreiche internationale Gäste angekündigt, zum Beispiel aus den USA und Frankreich. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 08:00 Uhr

Angeblicher Meteorit sorgt für Feuerwehreinsatz

In Elmshorn (Kreis Pinneberg) haben Anwohnerinnen und Anwohner am Dienstagnachmittag nach einem lauten Knall eine aufgewühlte Stelle und einen kleinen Stein entdeckt. Sie vermuteten einen Meteoriten-Einschlag und alarmierten die Feuerwehr. Für die Einsatzkräfte war laut Feuerwehr aber schnell klar, dass es sich um einen normaler Stein handelte. Warum es in dem Wohngebiet geknallt hat, ist weiter unklar. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 08:00 Uhr

Akkus sorgen für Brände auf Mülldeponien

Falsch entsorgte Batterien und Akkus machen Abfall-Unternehmen in Schleswig-Holstein zu schaffen. Immer häufiger landen die Lithium-Akkus im normalen Hausmüll. Werden die Akkus in den Müllfahrzeugen oder in der Schrottpresse zusammengedrückt, können sie sich von selbst entzünden. Das habe zuletzt vermehrt zu Bränden in Fahrzeugen oder auf Deponien geführt, berichten Entsorgungsunternehmen zum Beispiel in den Kreisen Ostholstein, Dithmarschen, Stormarn und Segeberg. Der Appell der Betriebe: Akkus und akkubetriebene Elektrogeräte nicht einfach in die Mülltonne werfen, sondern an Sammelstellen auf den Recyclinghöfen kostenfrei abgeben. | NDR Schleswig-Holstein 26.04.2023 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.04.2023 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

UC71 in Zeebrügge und Lars Groeger bei der Arbeit am 3D-Modell. © Museum Helgoland / Florian Huber

3D-Modell von U-Boot-Wrack: Die letzte Reise von "UC71"

Über 100 Jahre liegt das U-Boot bereits auf dem Meeresgrund vor Helgoland. Ein 3D-Modell erlaubt neue Blicke auf das Wrack. mehr

Videos