Stand: 06.10.2022 20:55 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein jetzt bei 490,7

Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein 4.347 neue Corona-Infektionen erfasst. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen liegt nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand 06.10.) bei 490,7 (Vortag: 423,3). | NDR Schleswig-Holstein 07.10.2022 08:00 Uhr

30 Jahre Schüler helfen Leben - Feier in Landesvertretung SH in Berlin

Die Organisation "Schüler helfen Leben" hat am Donnerstag ihr 30-jähriges Bestehen in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins in Berlin gefeiert. Auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) war vor Ort. Die Schüler, die sich in der Organisation engagieren, tauschen für einen Tag ihren Schulalltag gegen einen Arbeitsplatz und spenden den Lohn an den Verein. Damit wird dann vor allem Bedürftigen in Krisenregionen geholfen. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 19:30 Uhr

Ersthelfer kommt auf A7 ums Leben: Strafe für Autofahrerin

Nach dem Tod eines Ersthelfers auf der A7 bei Quickborn ist am Donnerstag vor dem Amtsgericht Norderstedt eine 27-jährige zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden. Sie war auf zwei stehende Autos aufgefahren und hatte dabei einen Mann tödlich verletzt. Die 27-jährige muss außerdem 2.400 Euro an die Nebenklägerin, die Frau des Verstorbenen zahlen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie im April vergangenen Jahres bei wechselhaftem Wetter auf glatter Fahrbahn mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war - und das mit Sommerreifen. Sie war dann mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und in zwei Autos auf dem Standstreifen gekracht. Der 64-jährige Ersthelfer, der angehalten hatte, um einem anderen Autofahrer zu helfen, wurde dadurch tödlich verletzt und starb noch auf der Autobahn. Die Staatsanwaltschaft hatte in den Plädoyers eine Freiheitsstrafe von elf Monaten auf Bewährung gefordert, die Verteidigung Freispruch. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 17:00 Uhr

Kultusministerkonferenz: Minister fordern Reform der Krankenhaustruktur

Die Uni-Kliniken in Deutschland sind am Donnerstag Thema der Konferenz der Wissenschaftsminister gewesen. Die Minister betonten die besondere Bedeutung der Uni-Kliniken, etwa bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Ihre Bedeutung werde in Zukunft noch wachsen, sagte die Vorsitzende, Schleswig-Holsteins Wissenschaftsministerin Karin Prien (CDU). Für die Zukunft forderten die Ministerinnen und Minister und die Kliniken eine Reform des Finanzierungssystem und der Krankenhausstruktur. Außerdem erinnerten Krankenhausgesellschaft und Gesundheitsministerium daran, dass Notaufnahmen nur für Notfälle da sind. Mit der beginnenden Herbstsaison und einem Anstieg von Infekten und Atemwegserkrankungen suchten leider auch Patientinnen und Patienten die Notaufnahmen auf, deren Behandlung dort nicht vorgesehen sei - das trage aktuell zur hohen Auslastung der Notaufnahmen bei. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 16:30 Uhr

Kokslieferung per Taxi: Mehrjährige Haftstrafen für Angeklagte

Von Mai bis Dezember vergangenen Jahres wurden in und um Norderstedt (Kreis Segeberg) Drogen von zum Teil Minderjährigen im großen Stil verkauft. Das hat das Landgericht Kiel im sogenannten Koks-Taxi-Prozess als erwiesen angesehen. Der Bandenchef wurde am Mittwoch zu sechs Jahre Haft verurteilt. Strafmildernd habe sich das Geständnis aller Beteiligten ausgewirkt, erklärte Staatsanwalt Florian Müller Gabriel. Sein Stellvertreter und weitere Mitglieder der Gruppe erhielten ebenfalls Haftstrafen von drei Jahren und zehn Monaten. Am Donnerstag fiel ein weiteres Urteil gegen ein Mitglied der Bande. Der Angeklagte wurde zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft sei dies ein überraschend mildes Urteil. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 16:30 Uhr

Projekt zum Schutz von Schweinswalen und Tauchenten verlängert

Schweinswale und Tauchenten sollen auch in den kommenden Jahren in der Kieler und Eckernförder Bucht geschützt werden. Fischereiminister Werner Schwarz (CDU) hat am Donnerstag gemeinsam mit den Fischereiverbänden in Eckernförde eine freiwillige Vereinbarung zum Schutz der Tiere verlängert. Die Fischer, die sich an dem Projekt beteiligen, halten demnach zu bestimmten Jahreszeiten Schutzmaßnahmen ein. So werden etwa im Sommer, wenn Schweinswale trächtig sind, kürzere Stellnetze ausgelegt. Das Projekt läuft seit knapp zehn Jahren und kostet jährlich rund 300.000 Euro. Der Naturschutzbund Deutschland kritisiert, dass es keinen messbaren Erfolg gebe, wie viele Tiere durch die freiwilligen Maßnahmen gerettet werden. | 06.10.2022 16.30 Uhr

Strandkörbe werden ins Winterlager gebracht

Vor dem Beginn der Sturmflut-Saison hat der Bauhof der Gemeinde Friedrichskoog (Kreis Dithmarschen) 150 Strandkörbe des vier Kilometer langen Grünstrandes in Friedrichskoog-Spitze reingeholt. 20 Strandkörbe bleiben für die Herbst-Urlauber bis Ende Oktober stehen. Erst im April kommen die ersten Körbe zurück an den Strand. Laut Landesbetrieb für Küstenschutz müssen in allen Badeorten die Strandkörbe entfernt werden, um Grasnarbe und Deichsicherheit nicht zu gefährden. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 16:30 Uhr

Kitas in Schleswig-Holstein sollen mehr Personal bekommen

Das Land möchte die Personalsituation in Kitas verbessern, dafür sollen Quereinsteiger leichter in den Einrichtungen arbeiten können, Sozialpädagogische Assistenten sollen mehr Verantwortung übernehmen dürfen und zusätzliche Mitarbeiter sollen das pädagogische Personal entlasten. Laut Sozialministerium sollen dafür auch Hilfskräfte angeworben werden - pädagogische Zusatzqualifizierungen sollen dabei das Qualitätsniveau sichern. Sozialministerin Aminata Touré (Grüne) sagte, mit dieser Maßnahme sei die große Chance verbunden, potentielle Fachkräfte zu gewinnen. Die nun geplanten Maßnahmen stehen unter dem Vorbehalt, dass die Pläne im Haushalt berücksichtigt werden. Umgesetzt werden sollen sie nach Vorstellungen Tourés dann zu Beginn des kommenden Jahres. | 06.10.2022 12.00 Uhr

Institut für Weltwirtschaft Kiel: Stau in der Deutschen Bucht geht zurück

Ein deutliches Zeichen für die leichte Entspannung im weltweiten Handel sind laut dem Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) die sinkenden Frachtraten - also die Preise, die für den Transport von Gütern gezahlt werden müssen. Sie liegen auf der Route von China zur US-Westküste fast wieder auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit. Auf der Route China-Westeuropa sind die Vorkrisenpreise noch nicht wieder ganz erreicht. Im Verlauf der Pandemie hatten sie sich zwischenzeitlich verzehnfacht. Laut IfW gibt es aber noch immer Probleme im Warenverkehr. Fast zwölf Prozent aller verschiffter Waren stecken im Stau fest. Besonders gravierend ist nach Angaben der Wirtschaftsexperten die Situation auf der Nordsee: Zwölf Containerschiffe warten in der Deutschen Bucht schon länger darauf, in Hamburg oder Bremerhaven be- und entladen zu werden. Trotzdem ist auch dort Entspannung in Sicht: Vor einem Monat steckten noch 19 Containerschiffe im Abfertigungsstau. | 06.10.2022 12.00 Uhr

Hühner lösen Polizei-Einsatz aus

Weil ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Kiel-Gaarden in der Nacht zu Donnerstag Schreie und seltsame Geräusche aus dem Keller gehört hatte, wählte er den Notruf. Als die herbeigerufenen Polizeibeamten den vermeintlichen Tatort erkundeten, entdeckten sie drei gackernde Hühner und einen Hahn. Herbeigerufene Feuerwehrleute fingen die Vögel ein und brachten sie ins Tierheim. Die Suche nach dem Besitzer läuft noch. | 06.10.2022 12.00 Uhr

Warnstreik im privaten Busgewerbe angekündigt

Im Tarifstreit im privaten Busgewerbe in Schleswig-Holstein hat die Gewerkschaft ver.di für die kommende Woche einen fünftägigen landesweiten Warnstreik angekündigt. Nach Angaben eines Sprechers sollen die Busse der etwa 90 privaten Betriebe vom frühen Montagmorgen bis zum späten Freitagabend in den Depots bleiben. Die Aktion sei eine Reaktion auf die Verzögerungstaktik der Arbeitgeberseite, so der Sprecher. Der Omnibusverband Nord habe mehrere Terminvorschläge für Verhandlungstermine ausgeschlagen. Begleitet vom Warnstreik wollen Arbeitgeber und Gewerkschaft am Montagvormittag weiter verhandeln. Angebot und Forderung liegen weit auseinander, außerdem gibt es Streit über die Laufzeit des nächsten Tarifvertrages. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 11.00 Uhr

Skelettierte Leiche in Kellinghusen entdeckt

Die Polizei hat in Kellinghusen im Kreis Steinburg eine skelettierte Leiche geborgen. Nach Angaben einer Sprecherin war die Leiche am Mittwochabend auf einem Firmengelände ausgegraben worden. Ein Fremdverschulden wird bislang nach den ersten Untersuchungen ausgeschlossen. Genauere Erkenntnisse zur Todesursache oder unter anderem auch zum Geschlecht erhoffen sich die Beamten jetzt durch eine Obduktion im gerichtsmedizinischen Institut in Hamburg. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 09.00 Uhr

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt auf 423,3

Am Mittwoch haben die Gesundheitsämter 4.100 neue Corona-Infektionen gemeldet. Die Inzidenz steigt von 361,5 auf 423,3. Im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 wurde laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle ein neuer Todesfall registriert. Die Gesamtzahl der Verstorbenen liegt damit bei 2.906. Die höchste regionale Inzidenz hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit 630 (Vortag: 493,0), die niedrigste hat der Kreis Pinneberg mit 274,9 (Vortag: 264,8). | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 08.30 Uhr

Keine Fähren von Büsum nach Helgoland

Die Personenfähren von Büsum nach Helgoland fallen heute wegen des schlechten Wetters aus. Bereits gekaufte Fahrkarten können nach Angaben der Reederei Cassen Eils im Service-Büro umgebucht werden. Außerdem beendet der Katamaran Nordlicht seine Fahrten von Cuxhaven nach Helgoland ab sofort. Die Reederei erklärte, Wind und Wetter sowie die gestiegenen Energiekosten hätten zu der Entscheidung geführt. Gültige Tickets können auf die Fähre MS Helgoland umgebucht werden. Eigentlich hätte der Katamaran seine Fahrten in diesem Jahr zum 1. November beendet. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 08.00 Uhr

500.000 Euro Schaden bei Feuer in Fabrikhalle

In Kaltenkirchen im Kreis Segeberg hat es am Mittwochabend in einer Fabrikhalle gebrannt. Nach Angaben der Polizei ist ein Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Rund 100 Kräfte der Feuerwehr waren bis Mitternacht im Einsatz, verletzt wurde niemand. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Restaurant und ein Wohnhaus in der Nähe seien vorsichtshalber geräumt worden, erklärt Frederic Jung von der Feuerwehr Kaltenkirchen. Die Halle gehört seinen Angaben zu Folge zu einem Betrieb, der Teebeutel herstellt. Eine der Produktionsmaschinen habe Feuer gefangen. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt aus. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 07.00 Uhr

Kind stirbt bei Verkehrsunfall in Schenefeld

In Schenefeld im Kreis Steinburg ist am Mittwochabend ein 11-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde das Kind an einer Fußgängerampel von einem Sattelzug erfasst und rund 200 Meter mitgeschleift. Der Junge starb noch an der Unfallstelle. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 06.00 Uhr

Pilotenstreik: Auch in Hamburg fallen Flüge aus

Wegen eines Warnstreiks der Eurowings-Piloten fallen heute in Hamburg 72 Flüge der Lufthansa-Tochter aus. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte zu dem 24-stündigen Ausstand aufgerufen. Die Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag seien gescheitert, hieß es zur Begründung. Eurowings kritisiert den Streik als unverhältnismäßig und unverantwortlich. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 06.00 Uhr

Studie zu Gefahren für Vögel durch Offshore-Windparks

Brachvögel überfliegen die Ostsee auf ihrem Zug in Richtung Russland oder Finnland zu einem Großteil auf der Höhe von Offshore-Windrädern. Eine neue Studie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel belegt, dass die Zugvögel besonders im Frühjahr deutlich niedriger fliegen, als zunächst angenommen - häufig auf einer Höhe von etwa 60 Metern. Die Forscher wollen nun herauszufinden, ob die Tiere Ausweichreaktionen erlernen können, wenn sie Windpark-Gebiete durchqueren. Inwiefern die geringe Flughöhe tatsächlich zu häufigeren Kollisionen zwischen Zugvögeln und Rotorblättern führt, ist noch nicht geklärt. Vogelschlag ist über dem Meer nur sehr schwer nachweisbar. | NDR Schleswig-Holstein 06.10.2022 8.30 Uhr

 NDR: Gericht untersagt Verdachtsäußerungen

Das Landgericht Hamburg hat in mehreren Entscheidungen Verdachtsäußerungen des "Business Insider", der "Bild"-Zeitung und des Magazins "Stern" in Bezug auf den NDRals unzulässig beanstandet. Die Berichterstattung des "Stern" über einen angeblich zurückgehaltenen Film aus dem Landesfunkhaus Schleswig-Holstein über Verschickungskinder hat sich danach in wesentlichen Punkten als falsch herausgestellt. Auch die im "Business Insider" und in der "Bild"-Zeitung gegen die Chefin des Landesfunkhauses Hamburg erhobenen Vorwürfe der Vetternwirtschaft sind falsch. Weder Springer noch Gruner + Jahr konnten vor Gericht genügend Beweise für die erhobenen Verdächtigungen vorlegen. Das Landgericht Hamburg hat im Rahmen einstweiliger Verfügungen untersagt, die Behauptungen zu wiederholen und zu verbreiten. Die entsprechenden Passagen müssen die Verlage nun aus allen Veröffentlichungen entfernen. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2022 20.00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 18:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.10.2022 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Bei der Eisarschregatta in Lübeck segeln Erwachsene in kleinen Optimisten auf der Wakenitz. © dpa-Bildfunk Foto: Jonas Walzberg

Nach Corona-Pause: Eisarschregatta in Lübeck

Nach zwei Jahren Pause haben sich Segelbegeisterte am Sonnabend zur traditionellen Eisarschregatta auf der Wakenitz versammelt. mehr

Videos