Stand: 06.02.2021 18:01 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Travemünde klagt über Tagestouristen

Die Lübecker Polizei hat im Raum Travemünde am Sonnabend viel mit Menschen zu tun, die sich nicht an die Corona-Schutzmaßnahmen halten. Grund sind nach Angaben der Beamten zahlreiche Tagestouristen, obwohl ihnen der Aufenthalt dort verboten ist. Der Polizei waren auf den Parkplätzen zahlreiche Autos mit auswärtigen Kennzeichen aufgefallen, die Touristen wurden aufgefordert, umgehend zurück zu fahren. Die Beamten zeigen in den Ostseebädern schon seit einigen Wochen vermehrt Präsenz und überprüfen, ob sich die Menschen an die Corona-Regeln halten. Zu größeren Vorfällen sei es aber nicht gekommen, hieß es. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 06.02.2021 15:00

Kunstausstellung gegen weibliche Genitalverstümmelung

Vor dem Kieler Landtag findet eine Kunstausstellung am internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung statt. Mit dem Aufstellen von 32 lebensgroßen, weißen Kinderpuppen soll am Nachmittag auf das Tabuthema aufmerksam gemacht werden. Ein Künstlerduo aus Ammersbek und Kiel hat sich das Projekt unter dem Namen "Ruf der Frauen und Kinder" ausgedacht. Nach Angaben der Beratungsstelle TABU der Diakonie gibt es in Schlewig-Holstein zwischen 1.500 und 5.000 Frauen, die Opfer von Genitalverstümmelung geworden sind. Akut sind etwa 500 Mädchen von der sogenannten Ferienbeschneidung bedroht. Das heißt, die Eltern wollen ihre Kinder nach Afrika, in den mittleren Osten und nach Asien schicken, um sie dort beschneiden zu lassen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 06.02.2021 13:00

UKSH-Pathologen untersuchen Corona-Tote

An Corona gestorben oder mit Corona gestorben? Mit dieser Frage beschäftigen sich zur Zeit Kieler Pathologen des UKSH. Sie haben bislang mehr als 50 Menschen obduziert, die sich vor ihrem Tod mit Corona angesteckt hatten. 85 Prozent der obduzierten Toten seien demnach an Corona gestorben. Dabei zeigten sich Veränderungen der Lunge, die für die Krankheit typisch seien. Viele der Infizierten, die an einer Lungenentzündung gestorben seien, hätten zusätzlich auch eine Lungenembolie gehabt. Dabei verstopfen Gefäße der Lunge, meistens durch Blutgerinsel. Laut der Pathologen ist es wegen der bisher geringen Anzahl der Obduzierten schwierig die Ergebnisse auf alle Corona-Toten in Schleswig Holstein zu übertragen. Trotzdem gehen die Mediziner davon aus, dass ein Großteil der Infizierten an statt mit Corona verstirbt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 06.02.2021 12:00

Bahn stellt Fernverkehr teilweise ein

Der Fernverkehr der Bahn in Schleswig-Holstein wurde zum größten Teil vorsorglich eingestellt. Am Sonnabend und Sonntag fahren keine Fernverkehrszüge aus Richtung Hamburg nach Kiel, Lübeck und Westerland. Das Unternehmen will unbedingt vermeiden, dass Züge auf freier Strecke liegen bleiben. Bereits gekaufte Tickets können später genutzt oder kostenlos storniert werden. Probleme gibt es auch im Fährverkehr. Auf der Dagebüll-Föhr-Amrum Linie fallen laut Reederei Fähren aus oder fahren später. Grund hier ist demnach extremes Niedrigwasser. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 06.02.2021 10:00

Corona in SH: 272 neue Fälle gemeldet

In Schleswig-Holstein haben die Gesundheitsämter am Freitag (5.2.) 272 Corona-Neuinfektionen an das Land gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich demnach 37.598 Schleswig-Holsteiner mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Etwa 31.300 gelten nach einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle gab es im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 bisher 1.006 Todesfälle - 21 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Schleswig-Holstein beträgt nach diesen Daten 63,7 (Vortag: 66,3). | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 06.02.2021 10:00

Abschiebehaftanstalt Glückstadt: Inbetriebnahme verzögert sich

Wie ein Sprecher des Innenministeriums auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mitteilte, soll die Einrichtung in der ehemaligen Marine-Kaserne nun im zweiten Quartal dieses Jahres eröffnet werden. Grund seien Personal-Engpässe auf der Baustelle, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind. Ursprünglich sollte die Einrichtung Anfang des Jahres öffnen. Dort sollen künftig abgelehnte Asylbewerber untergebracht werden, bevor sie in ihre Heimatländer abgeschoben werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 05.02.2021 18:00

Gesundheitsministerium SH warnt vor bestimmten Schutzmasken

Das Gesundheitsministerium in Kiel warnt vor mangelhaften Schutzmasken. Masken mit der Bezeichnung KN95 Protective Mask, Model No: ZX-168, GB-2626-2006 sollten derzeit nicht genutzt werden. Ihre Filterleistung ist offenbar so schlecht, dass die Masken eine Übertragung einer Infektion sogar begünstigen können, erklärt das Ministerium. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 05.02.2021 18:00

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.02.2021 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Historische Kleidungsstücke liegen in einer Vitrine im Schloss-Museum der Grafschaft Rantzau. © NDR

Kleider-Schätze im Museum in Barmstedt entdeckt

In einem alten Schrank haben jahrelang historische Textilien geschlummert. Bis jemand einfach mal reingeguckt hat. mehr

Videos