Die Hände von zwei älteren Menschen berühren sich. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: K.C. Alfred

Neue Corona-Verordnung: Wieder mehr Besucher in Heimen möglich

Stand: 29.03.2021 08:02 Uhr

Bewohner von Alten- und Pflegeheimen dürfen ab Montag (29.3.) wieder mehr Besucher empfangen. Die bisherige Begrenzung auf zwei feste Personen ist mit der neuen Landesverordnung aufgehoben.

Die Landesregierung hat eine neue Fassung der sogenannten Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Sie gilt vom 29. März bis zum 11. April. Die bisherigen Maßnahmen werden weitgehend fortgesetzt. Allerdings sind unter anderem Lockerungen in Pflegeheimen vorgesehen.

Gemeinschaftsräume in Heimen dürfen genutzt werden

Ab Montag (29.3.) gilt nicht mehr die Begrenzung auf zwei Besucher in Pflegeheimen. Außerdem dürfen dann auch die Gemeinschaftsräume wieder für mehrere Wohnbereiche übergreifende Gruppenangebote und Gemeinschaftsveranstaltungen genutzt werden, da die Impfkampagne in den Heimen abgeschlossen ist.

Testpflicht entfällt, wenn Impfung zwei Wochen zurückliegt

Besucher, die nachweislich über einen ausreichenden Impfschutz verfügen, sind zusätzlich von der allgemeinen Testpflicht ausgenommen. Konkret heißt das laut Landesverordnung, dass die letzte erforderliche Impfung des Besuchers mindestens zwei Wochen zurückliegen muss.

Weitere Informationen
Eine maskierte Schaufensterpuppe spiegelt sich in einem Fenster. © üicture-alliance Foto: Julian Stratenschulte

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Gesundheitsämter dürfen Schwimmbäder für Kinder-Kurse öffnen

Gesundheitsämter haben die Möglichkeit, Schwimmhallen wieder für Gruppenschwimmkurse für Kinder bis 14 Jahre zu öffnen. Auch Strandkörbe dürfen wieder vermietet werden.

Neufassung der Quarantäne-Verordnung beschlossen

Die Landesregierung hat außerdem eine Neufassung der Quarantäne-Verordnung beschlossen: Wer sich in den zehn Tagen vor der Einreise nach Schleswig-Holstein in einem Risiko- oder Hochinzidenzgebiet aufgehalten hat, muss zehn Tage in Quarantäne. Wer aus einem Virusvariantengebiet kommt, muss sich weiterhin für 14 Tage isolieren. Grenzpendler sind davon nicht betroffen, ebenso wenig Personen, die sich unter bestimmten Bedingungen in eine sogenannte Arbeitsquarantäne begeben.

Lockdown wurde verlängert

Die neue Verordnung besagt damit auch, dass der Lockdown, wie angekündigt, bis zum 11. April verlängert wird. Die bestehenden Einschränkungen für Freizeit, Kultur, Tourismus und Gastronomie gelten überwiegend weiter.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.03.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die leere Kalkbergarena in Bad Segegberg.  Foto: Hannah Bird

Karl-May-Spiele: 2021 wird es nichts, Hoffnung auf 2022

Die Verantwortlichen überlegen, ein kleines Ersatzprogramm zu organisieren. Und die Pferde werden weiter trainiert. mehr

Videos