Stand: 04.09.2020 08:34 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

IfW: Wirtschaft könnte sich schnell erholen

Eine Krise beginnt immer mit einem Wendepunkt. Danach folgt der Absturz. Das letzte Mal gab es das vor etwa zwölf Jahren bei der Finanzkrise. Das Jahr 2020 ist nun wieder ein Krisenjahr. Doch wie wird der künftige Verlauf sein? Geht es wieder bergauf oder folgt noch ein weiterer Absturz? Stefan Kooths vom Institut für Weltwirtschaft gibt sich ein halbes Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie optimistisch. Er erwartet keinen erneuten Rückschlag wie im Frühjahr. "Dafür spricht derzeit nichts. Und zwar insbesondere deshalb, weil wir jetzt gerade in den westlichen Ländern gelernt haben, viel besser mit dem Virus zurechtzukommen als noch im Frühjahr."

VIDEO: Institut für Weltwirtschaft mit neuer Finanzstudie (8 Min)

IHK: Wirtschaft in SH weniger konjunkturanfällig

Der aktuelle Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer für Schleswig-Holstein zeigt, dass es erste positive Signale gibt. Die IHK hatte Unternehmen nach ihrer Situation befragt. "Die schleswig-holsteinische Wirtschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie mittelständisch geprägt ist", sagt Martin Kruse von der IHK dem NDR Schleswig-Holstein. Dadurch sei sie weniger konjunkturanfällig. "Das gilt sogar für solche Krisen wie die aktuelle. Deswegen haben wir die Hoffnung, dass sie nicht ganz so betroffen ist wie im Bundesdurchschnitt." Andere Bundesländer sind stärker industriell geprägt und deshalb auch mehr vom Export abhängig, der in Corona-Zeiten leidet.

Die Ökonomen in Kiel gehen also von einem Aufschwung der Wirtschaft aus. Dass dieser Aufstieg so schnell gehen wird wie der Abstieg, ist allerdings unwahrscheinlich.

Weitere Informationen
Mehrere Packungen Geldscheine auf einem Holztisch. © picture alliance Foto: VisualEyze T-Pool

Wann werden die Corona-Schulden zurückgezahlt?

Der Finanzausschuss des Landtages hat mit Experten über die Corona-Finanzpolitik gesprochen. Fazit: Die Krisen-Hilfen sind richtig - aber das Land muss irgendwann die Schulden tilgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.09.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Sparkassen-Logo im Pflaster vor der Sparkasse Hohenwestedt © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Förde Sparkasse und Sparkasse Mittelholstein kündigen Fusion an

Eine Fusion der Sparkasse Mittelholstein und der Förde Sparkasse rückt näher. Die Aufsichtsgremien der beiden Häuser haben mitgeteilt, dass sie den Gesprächen zugestimmt haben. Ein Jobabbau sei nicht geplant. mehr

Reiterhof in Quickborn © NDR Foto: Doreen Pelz

Haftbefehl erlassen nach Tod auf Reiterhof in Quickborn

Zehn Wochen nach dem tödlichen Schuss auf einen Reiterhofbesitzer in Quickborn ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Er wurde in Hamburg festgenommen. Ein Richter erließ Haftbefehl. mehr

Der verstorbene Regisseur der Karl-May-Spiele Norbert Schultze jr. schaut in die Kamera. © Karl-May-Spiele Bad Segeberg / Presse Foto: Claus Harlandt

Karl-May-Spiele: Trauer um Norbert Schultze jr.

Der langjährige Regisseur der Karl-May-Spiele Bad Segeberg, Norbert Schultze jr., ist tot. Er starb nach Angaben der Kalkberg GmbH im Alter von 78 Jahren in Hamburg. mehr

Jutta Just, eine der Koordinatorinnen der Flüchtlingshilfe. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Flüchtlingshelferin Just: "Die meisten werden hierbleiben"

Vor fünf Jahren kamen Tausende Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein. Flüchtlingshelferin Jutta Just spricht im Interview über Arbeitssuche und das Rollenverständnis von Frauen und Männern unter den Geflüchteten. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein